Wörterbuch Vertonung

Wittlicher Wörterbuch mit Vertonung

A


Aabpel

Apfel

Gew däm Jung 'n schienen Aabpel. Oos Ääbpelbääm. Ääbpelschmäär.

Gib dem Jungen einen schönen Apfel. Unsere Apfelbäume. Apfelkompott.

äädsch

ätsch

Äädsch, dau hoss maisch ned erweschd.

Ätsch, du hast mich nicht erwischt.

Aaf

Affe

Obp d'r Moard kaansd' d' Bäär unn dän Aaf kugken. Maulaafen fängken.

Auf dem Markt kannst du einen Bär und einen Affen sehn. Maulaffen feilhalten.

Ääfel

Eifel

Ma foahrn obp Daun en d' Ääfel. Ääfeler Bauer.

Wir fahren nach Daun in der Eifel. Eifeler Bauer.

Äägkel

Ekel

Doa kred m'r d'n Äägkel. Sun äägkelige Käärel.

Da bekommt man den Ekel. So ein ekliger Kerl.

Äägken

Ecke

Schdääl dad Ding'n en d'n Äägken.

Stell das Ding in die Ecke.

äähs

einmal

Nooch mih wie äähs woar aisch doa.

Noch mehr als einmal war ich da.

äähsen

essen

Wad gewd ed haid z' äähsen? Hoss'd schu gäähs? Wad es dad fieren Äähserai?

Was gibt es heute zu essen? Hast du schon gegessen? Was ist das für eine Esserei?

Aaj

Ei

Usteraaj. Gew d'm Kännd 'n Aaischen. Aajerpaddschen.

Osterei. Gib dem Kind ein Eichen. Löwenzahn.

ääjen

eigen

Dad es'n ääjen Ding'n. Doafier sain aisch ääjens härkom'n.

Das ist ein eigenwilliges Ding. Dafür bin ich eigentlich hergekommen.

aal

alle

Said'r aalegoaren hai. Aalemoal.

Seid ihr alle hier? Allemal.

Äämer

Eimer

Schdääl d'n Äämer unn'r d' Pumbpel.

Stell den Eimer unter die Pumpe.

äämoal

einmal

Äämoal mos ed doch giehn.

Einmal muss es doch gehen.

Ään

Ende

Dad es dad Ään vom Leed. Jed Woarschd hodd zwai Ään.

Das ist das Ende vom Lied.

Jede Wurst hat zwei Enden.

äändlisch

endlich

Winni schdääs dau äändlich obp?

Wann stehst du endlich auf?

Äänen

Einer

Wail dääsde nooch Äänen doar. Su Äänen bes dau.

Jetzt gibst du noch Einen dazu. So Einer bist du.

Aanern

Anderer

Doa mohsde d'rn Aanern doafier soochen. Hai es ed aanischder.

Dafür musst du dir einen Anderen suchen. Hier ist es anders.

äänern

ändern

Aisch kaan naisst droan äänern.

Ich kann nichts daran ändern.

Äängelscher

Engelchen

Än d'r Prozessjuun giehn d' Äängelscher med.

In der Prozession gehen Engelchen mit.

Aangsd

Angst

Doa hodden'd med d'r Aangsd kred.

Da hat er es mit der Angst zu tun bekommen.

äänzeln

einzeln

Doa moosde jedräänen nooch äänzeln drom froaren.

Da musst du Jeden noch einzeln drum fragen.

äärschd

zuerst

Froag äärschd namoal dai Modter.

Frag zuerst nochmal deine Mutter.

Äärwes

Erbse

Äärwesraiser. Äärweszehler.

Erbsenreiser. Erbsenzähler.

Ääsch

Asche, Eiche

Ääschekasden. Ääschekraizji. Ääschenhollz. Ääscherdschi.

Aschenkasten. Aschenkreuz. Eichenholz. Eichhörnchen.

aawer

aber

Wail aawer moos aich giehn, wailn aawer esed Zaid.

Jetzt aber muss ich gehen, jetzt ist es aber Zeit.

Abdeegker

Apotheker

Loohs d'r dat Pulva namoal en d'r Abdeegk maachen.

Lass dir die Medizin nochmal in der Apotheke machen.

Abdit

Appetit

Ed ged Quäälesjer, hoss d' kään Abdit?

Es gibt Pellkartoffeln, hast du keinen Appetit?

Abdred

Abort

Koddlätt'n, esu gruhs wien Abdredsdäägkel.

Koteletts, so groß wie ein Abortdeckel.

äbpes

etwas

Hodd'r äbpes fier oos?

Habt ihr etwas für uns?

acheln

essen

Dä hodd awer good geachelt (achilt).

Der hat aber gut gegessen.

adda

adieu

Soa noch adda, adda! Soa och adschiss bis Moorijen.

Sag auf Wiedersehen. Sag auch Adieu bis Morgen.

Ädem

Schwieger­sohn

Die Taischen honn ewail 'n dichtigen Ädem em Hauhs.

Familie Teusch hat aber jetzt einen tüchtigen Schwiegersohn im Haus.

Ädzjen



Entzündung

Dau hoss on d'r Noahs e klään Ädzjen!

Du hast an der Nase eine kleine Entzündung (Pickel).

ägksbrähs

absichtlich

Aisch giehn ägksbrähs ned doar.

Ich gehe absichtlich nicht hin.

ägksern

ärgern, reizen

Wad brauch dä maisch esu z' ägksern.

Was braucht der mich so zu ärgern, reizen.

ahl

alt

Hään es'n ahle Flabpes, unn sai 'n ahl Schadeek. Dau bes äänen von d'n Ahlsden.

Er ist ein alter Narr und sie eine alte Schrulle. Du bist einer von den Ältesten.

aier

euer

Aier Hauhs, oosen Hanni, aire Pitter.

Euer Haus, unser Hanni (Johann), euer Peter.

Ail

Eule

Opd'm Daaren sedzd 'n Ail. Dau bes 'n Noachtsail. Tint wie Ailesääsch.

Auf dem Dach sitzt eine Eule. Du bist eine Nachteule. Tinte wie Eulenharn.

Aja

Liebkosung

Maach däm Ungkel nooch'n Ajaschen.

Streichle dem Onkel die Wange.

alään

allein

Modtersielisch alään.

Mutterseelenallein.

aläärd

munter

Wad besde su aläärd?

Was bist du so munter?

ald

erst, mal

Bes dään ald hai es. D's m'r ooch ald ned esu good gaang.

Bis der erstmal hier ist. Es ist mir auch schon mal nicht so gut gegangen.

Aldoar

Altar

Dummel disch, d' Pasdur es schunn om Aldoar.

Beeil dich, der Pastor ist schon am Altar.

äloo

da, dort

Es hään äloo hien gaang'n? Äloo dään, dad es Äänen.

Ist er dort hingegangen? Der da, das ist Einer.

Ambpel

Leuchte

Dad Männsch hai es doch'n gäägkisch Ambpel – schainhailisch Ambpel.

Die Frau hier ist doch eine verrückte Leuchte – scheinheilige Leuchte.

ämbper

kräftig, stark

D'es puur ämbper Huunisch.

Das ist besonders geschmackvoller Honig.

Ambra

Umstände

Wad honn s' loo fiern Ambra dahäär gemaach.

Was haben sie da für Umstände gemacht?

amesäären

amüsieren

Da gieht ewail'n, dier Jung'n, unn amesäärd aisch good.

Dann geht jetzt, ihr Jungen und amüsiert euch gut.

ändgiend

entgegen

Ma giehn d'r Modter bessi ändgiend. Aich sain 'm esu waid ändgiend kom'n.

Wir gehen der Mutter ein bisschen entgegen. Ich bin ihm soweit entgegen gekommen.

Ändiwisch

Endivie

Hodd ihr schuns Ändiwischzaload em Goarden?

Habt ihr schon Endiviensalat im Garten?

änfältisch

einfältig

Dau änfältien Bienes. Su´n Änfältsbinsel.

Du einfältiger Narr. So ein Einfaltspinsel.

Ärbiern

Erdbeeren

Gähsde med Ärbiern plegken? Aisch wäähs e Bläädsji.

Gehst du mit Erdbeeren pflücken? Ich kenne eine Stelle.

ärden

irden

’n ärden Paiff. 'n ärden Debpen.

Eine Tonpfeife. Ein Tontopf.

ärder

ehe ihr

Ärder fordgiehd, schlesd'r d'Dier zoo.

Ehe ihr fortgeht, schließt bitte die Tür zu.

ärings

irgendwo

Gähsde nooch ärings hien? Nää, haid giehn aisch närings mih.

Gehst du noch irgendwo hin? Nein, heute gehe ich nirgend wo mehr hin.

Ärschden

Ersten

Woards dau och obpd'n Ärschden, dadsd' namoal Gälld kres?

Wartest du auch auf den Ersten, dass du wieder Geld bekommst?

äs

mal

Gieh äs loowäsch! Waihs äs häär!

Geh mal da weg! Zeig mal her!

Äscherd

1. Eich­hörnchen 2. Bauch

1. Kugh elai dad Äscherdschi em Drelles. 2. Do hommer oos d'r Äscherd gehäärisch gekailt.

1. Schau hier das Eichhörnchen im Käfig. 2. Da haben wir uns den Bauch gehörig voll geschlagen.

asu

ach so

Asu woar dad Ding'n.

Ach, so war das Ding.

audsch

autsch

Häär Lährer, dad dääd wieh! Moorijen komm'n aisch goar ned mieh.

Herr Lehrer, das tut weh! Morgen komme ich gar nicht mehr.

Auer

Uhr

Nigkla, wieviel Auer esed? Saagk'uhr.

Nikolaus, wie viel Uhr ist es? Taschenuhr.

B


Bääd

Bett

Dau hoss d't ganns Bääd zerrollsd. Bäädsääscher

Du hast das ganze Bett verwüstet. Einnässer.

bääden

beten

Wail bääd'n ma en Oosevadter. Schdieh obp, d' Bäädgloogk laid.

Jetzt beten wir ein Vaterunser. Steh auf, die Betglocke läutet.

Baagken

Wange

Schloa'm än vier d' Baagken, dääm Panz!

Schlag ihm eine auf die Wange, diesem frechen Jungen!

baagken

backen

Bäägker, gebaagke Bieren.

Bäcker, gebackene Birnen.

bäägkes

eklig

Fui bäägkes, wad es dad fiern Sauerai.

Pfui Teufel, was ist das für eine Sauerei.

baal

beinahe

Aisch hädd baal äbpes gesoad.

Ich hätte fast etwas gesagt.

Baalem

Ball

Gähsd' med Baalem schbielen?

Gehst du mit Ball spielen?

Bäälisch

Treber

Dau kaans d' Bäälisch von drai Fooder Drauwe kren.

Du kannst den Trester von drei Fuder Wein kriegen.

baaljen

balgen

Sol aisch maisch nooch laang med däm Männsch erumbaljen? Wad es dad fiern Baaljerai?

Soll ich mich noch lange mit dieser Frau herumbalgen? Was ist das für eine Balgerei?

Bään

Bein

Dad Bään dääd m'r wieh. Hol d' Bään en d' Hannd, dassd' häämkimms.

Das Bein tut mir weh. Nimm die Beine in die Hand, damit du heimkommst!

Bäänel

Bändel

Dä hodd och viel om Bäänel. Schdrumbpbäänel.

Der hat auch viel am Bändel. Strumpfband.

Bäär

Bier

Dad Bäär es fresch gezaabd.

Das Bier ist frisch gezapft.

Bäärisch

Berg

Ma giehn iewer d'Bäärisch noa Hemmerd.

Wir gehen über den Berg nach Himmerod.

Bäärschd

Bürste

Hol d' Wigksbäärschd. Hä saifd wie'n Bäärschdebinner. Kraadsbäärschd.

Hol die Wichsbürste! Er säuft wie ein Bürstenbinder. Kratzbürste.

babpeln

reden

Wad babpelsde fier'n dumm Zaisch. Babpelschness.

Was redest du für ein dummes Zeug. Klatschtante.

Baddsch

Ohrfeige

Wie mai Vadter dad Looch en d'r Bogks gesiehn hodd, guw e m'r 'n gehäärisch Baddsch.

Als mein Vater das Loch in der Hose gesehen hat, gab er mir eine gehörige Ohrfeige.

baddzisch

patzig

Wufier besde glaisch esu baddzisch?

Warum bist du gleich so patzig?

Bagasch

Gesindel

Wierf d' gans Bagasch aus'm Hauhs.

Wirf das ganze Gesindel aus dem Haus.

Bährschi

Töpfchen

Flodd, flodd, säädz dad Kännd ob ed Bährschi.

Schnell, setz das Kind auf das Töpfchen.

Baijadz

Clown

Aisch hon vom Nigkloos 'n Baijadz kred. D'es d' räänsde Baijadz.

Ich habe vom Nikolaus einen Clown bekommen. Der ist der reinste Clown.

bainigksd
fast
Dad Faahs es bainigksd voll.
Das Fass ist fast voll

Balbudz

Barbier

Aisch mohs nooch bai'd Balbudz, fier maisch rasäären z'loosen.

Ich muss noch zum Barbier, mich rasieren lassen.

Bambpel­bogks

Pluderhose

Woarda och z'Klausen bai d'r Bambpelbogks bääden, fier 'n Maan z'kren?

Ward ihr auch in Klausen zur B. beten, um einen Mann zu kriegen? (Figur in der Wallfahrtskirche, die Frauen bei Ehelosigkeit helfen soll; auch 'Heiliger Kommholmich' genannt.)

Bangkerd

Bankert

Su roofen d'fräsch Jung'n.

So rufen die frechen Jungen.

Bang­schesser

Angsthase

Dä hodd kä Kurrasch, des'n Bangschesser.

Er hat keinen Mut, der ist ein Angsthase.

Bär

Bär

Obp d'r Moard es dä Bär und dän Aaf. Bärendräägk hadt d'n degken Bääres z' verkoofen.

Auf dem Markt ist ein Bär und ein Affe. Lakritz hat der dicke Berres (Familienname) zu verkaufen.

Bärsch

Bursche

Nauerds Bärsch. Bärschelschi. Dau bes'n schiene Bärsch.

Nauert's (Familienname) Bursche. Bürschchen. Du bist mir ein schöner Bursche.

baschden

platzen

Dä Oowen es joa gebaschd. Ma hodd su'n Äärjer, d'es fier z' Baschden.

Der Ofen ist ja geplatzt. Man hat so einen Ärger, es ist zum Platzen.

Bäschof

Rückentrage, Hotte

Droa dä Bäschof medd'n Drauwen bai d' Woan.

Trag die Hotte mit den Trauben zum Wagen.

Basterd

Bastard

Su schennen saisch demäst fräsch Jung'n.

So schimpfen sich die meisten frechen Jungen.

baubsig

grob

Dä Käärel hodd esu baubsig med m'r gered.

Der Kerl hat so grob mit mir geredet.

Bauchwieh

Bauch­

schmer­zen

Aisch honn dad Ding'n eloo su gäär wie Bauchwieh.

Ich hab das Ding da so gern wie Bauchschmerzen.

baufdisch

plötzlich

Baufdisch, hodd'n obp d'r Noas gelääjen. Baufdisch, schlääd'n d' Dier zo.

Plötzlich hat er auf der Nase gelegen. Plötzlich schlägt er die Tür zu.

Baur

Bauer

Baureknebpel, schaiß end Debpen, siewendundraißig Ehlen langk.

Bauernknüppel, scheiß in den Topf, siebenunddreißig Ellen lang.

Bausch

Garbe

E' Bausch Schdrih.

Eine Garbe Stroh.

Bausse­wäänisch

draußen

Dad Hauhs es ned mieh gans schien baussewäänisch.

Das Haus ist außen nicht mehr ganz schön.

bedoochd

gut gestellt

Sai Vadter es good bedoochd, dä hodd Mummes.

Sein Vater ist gut gestellt, der hat viel Geld.

bedubpen

betrügen

Loahs daisch nummen ned von dääm Käärel bedubpen.

Lass dich nur nicht von dem Kerl betrügen.

begiehnen

begegnen

Aisch sain'm obp d'r Bregk begiehnd.

Ich bin ihm auf der Brücke begegnet.

beliewerd

talgig

Dad Äähsen es schu gans kald, d' Soos es gans beliewerd.

Das Essen ist schon ganz kalt, die Soße ist ganz talgig.

bellisch

billig

Dad hohsde bellisch koofd.

Das hast du billig gekauft.

bes

bist

Dau bes ned med.

Du darfst nicht mitspielen.

besääbeln

bes­chlabbern

Binn däm Kännd dad Sabberlätzi um, ed hodd saich schu besääbeld.

Binde dem Kind das Lätzchen um, es hat sich schon beschlabbert.

Besch

Busch, Wald

Ma giehn en d' Besch Holz haawen. Foolzer Besch. Juudebesch.

Wir gehen in den Wald Holz schlagen. Failzer Wald. Judenbüsch.

Beschääd

Bescheid

Hoss d'm Jung och rischdisch Beschääd gesoad?

Hast du dem Jungen auch richtig Bescheid gesagt?

Beschai

Spaltaxt

Den hot'n Kopp wie'n Beschai.

Der hat einen Kopf wie eine Spaltaxt.

bessi

bisschen

Schdääl daisch e bessi eriewer.

Stellt euch ein bisschen rüber.

bewoahrn

bewahren

Dä Knobp mohsde obpbewoahrn, loss d'rn oahnniehen.

Den Knopf musst du aufbewahren, lass ihn dir annähen.

Bibpailen

Fabelwesen

Gähsde med Bibpailen fängken?

Gehst du mit B. fangen?

Biebesjen

ein klein wenig

Dad es nummen e Biebesjen. Biebesjiskriemer.

Das ist nur ein klein wenig. Kleinigkeitskrämer.

Bied

Bütte

’n gans Bied voll.

Eine ganze Bütte voll.

Biehn

Bühne

Em Gesäälenhauhs honns'n Biehn obgeschloan, fier Kameedi ze schbiel'n.

Im Kolpinghaus haben sie eine Bühne aufgeschlagen, um Theater zu spielen.

biejelen

bügeln

Mai Modter biejeld main Kroaren sälwer.

Meine Mutter bügelt meine Kragen selber.

Bienes

Narr

Dä Käärel hodds' ned aal, ed es'n Bienes.

Der Kerl hat sie nicht alle, er ist ein Narr.

Bieren

Birnen

D' Reddscherd kimmd vom Biereviez. Da hellsde dain siewe gebaagke Bieren, unn michs dadsde fordkimms.

Der Durchfall kommt vom Birnenviez (Obstwein). Dann nimm deine sieben gebackenen Birnen und mach, dass du fortkommst.

Bierig

Bürge

Sai Brooder es Bierig fier'n gään.

Sein Bruder wurde Bürge für ihn.

Bierja

Bürger

Bierjarverain. Bierjamääsder.

Bürgerverein. Bürgermeister.

Biero

Büro

Dwoar käänen obp d'm Biero, s' honn groad gefreeschtegkdt.

Es war keiner im Büro, sie haben gerade gefrühstückt.

biess

böse

Wufier besde esu biess? Hän es biesskobps haid. Dau biesen Hund.

Warum bist du so böse? Er ist schlecht gelaunt heute. Du böser Hund.

Biewagk

Spitzbube

Dad es 'n richtigen Dräärer Biewagk!

Das ist ein richtiger Trierer Biwak (Spitzname der Trierer).

Bigks

Dose

Greffelebigks. Bigkseflääsch. Schnauwbigks.

Griffeldose. Büchsenfleisch. Schnupftabaksdose.

Billerscher

Zahnfleisch

Däm Kinndschi doon d'Billerscher wieh.

Dem Kind tut das Zahnfleisch weh.

bimmsen

prügeln

D'Lährer hodd maisch grindlich verbimmsd.

Der Lehrer hat mich gründlich verprügelt.

bindteln

tragen,

schleppen

Wad bindtelsde dad Kännd esu erum? Giehd ewäsch, dir klään Gebindtels.

Was trägst du das Kind so herum? Geht weg, ihr kleines Volk.

binnen

binden

Binn hai die Bäärd Schrieh. E' Binndschi Muuren. Gebunn.

Binde hier die Garbe Stroh. Ein Bündchen Möhren. Gebinde.

Binsel

Pinsel

Holl d'rn Binsel, un schdraich dän Oowen med Lagk. Ääfalsbinsel.

Hol dir einen Pinsel, und streich den Ofen mit Lack. Einfaltspinsel.

bläädzen

schreien

Wufier bläädzd dä klääne Schraihals nomoal su grailisch?

Warum schreit der kleine Schreihals so schrecklich?

Bläägkerd

Schreihals

Wad said ihr Bläägkerden!

Was seid ihr Schreihälse!

Blääsch

Bleiche

Hodd'r aier Wääsch schunn obp d'r Blääsch?

Habt ihr eure Wäsche schon auf der Bleiche?

Blähs

Blesse

1. 'n Koh odr Päärd, m'em waihsen Fläägken obp d'r Schdäär. 2. Schloa'm än vier d'Blähs.

1. Eine Kuh oder ein Pferd mit einem weißen Flecken auf der Stirn. 2. Schlag ihm eine vor die Stirn.

Bläsch

Blech

Em Schdadtroadt honn s' Bläsch geredt. 'n bläsche Bigks. Bläschkaul.

Im Stadtrat haben sie Blech geredet. Eine Blechbüchse. Mülldeponie.

Bleegk

Blicke (Karpfen­fisch)

Wad homm'r esu gähr d' Bleegken unn d' Maipänz gefaang!

Was haben wir so gerne Blicken und Maifische gefangen!

bleegken

spucken

Ma doorw net en de Schduuw bleegken.

Man darf nicht ins Zimmer spucken.

blegken

pflücken

Mir giehn moor freh en d' Äärzer Besch Maiglegkelscher blegken.

Wir gehen morgen früh in den Ürziger Wald Maiglöckchen pflücken.

blehen

blühen

D' Bääm blehen esu schien. D'sn Blied dies Joahr, 'n Brachd.

Die Bäume blühen so schön. Die Blüte dieses Jahr ist eine Pracht.

bleiwen

bleiben

D' solls hai bleiwen. Bleiw dahääm. Hai es kä Bleiwes.

Du sollst hier bleiben. Bleib daheim. Hier ist kein Bleiben.

blesäärlisch

drollig

Dad Kännd es esu blesäärlisch wien Aaf.

Das Kind ist so drollig wie ein Affe.

Bloader

Blase

Ku'moal hai, wad aisch'n Bloader oan d'Fees geloof honn.

Schau mal hier, was ich mir für eine Blase an den Füßen gelaufen habe.

Bloahs­oarsch

nackter Hintern

Wän hodd dad eloo gesoad: Dau Bloahsoarsch?

Wer hat das da gesagt: Du Blankgesäß?

bloasen

blasen

S' bloasen ubp d'r Drummbädt. Aich bloasen d'r äbpes. Hän bliehsd med bai d'r Muusigk.

Sie blasen auf der Trompete. Ich blase dir etwas. Er bläst mit bei der Musikkapelle.

bloo

blau

D'n Hiemel es haid esu schien bloo. Bloomääscher.

Der Himmel ist heute so schön blau. Blaumacher.

bluus

bloß

Aisch wuld bluus ämoal kugken. Wad kimmsde su bluuskobps dahäär? Hossde d' Bluusen gehawe kred?

Ich wollte bloß mal schauen. Was kommst du so barhäuptig daher? Hast du den Hintern gehauen bekommen?

Boan

Bahn

Aiseboan. Kääleboan.

Eisenbahn. Kegelbahn.

boanen

bahnen

Ob'm Ais homm'r 'n laang Boan oageress. Med Pinneschoon gähd ed dabesd z' boanen. Awer raihs kään Käärdzen!

Auf dem Eis haben wir eine lange Bahn angerissen. Mit Pinnenschuhen kann man am besten bahnen. Aber reiß keine Kerzen!

boarbes

barfuß

Da gieng aisch boarbes no Klausen!

Da würde ich barfuß nach Klausen pilgern.

Board

Bart

Liehs d' d'r d' Board schdiehn? Gieh loahss daisch rasäärn.

Lässt du dir den Bart stehen? Geh lass dich rasieren.

Boarmen

Barbe

Baim Bolloniahaisji gääd 'n Boarmen, su langk wie'n Oarmen.

Bei der Apolloniakapelle (in der Himmeroder Straße) schwimmt eine Barbe in der Lieser, so lang wie ein Arm.

Bodtel

Hagebutte

On loo d'r Ruusenhäägk kaansde e gans Käärfi Bodteln plegken.

An dieser Rosenhecke kannst du ein ganzes Körbchen Hagebutten pflücken.

Bodter

Butter

Modter maach m'r n' Bodterschmäär. Bodter bai d' Fesch.

Mutter mach mir ein Butterbrot. Butter an den Fisch.

bodzen

putzen

Bodz däm Jung d' Noas. Dad Mädschi es gebodzd wien Pingsdtochs!

Putz dem Jungen die Nase. Das Mädchen ist heraus geputzt wie ein Pfingstochse!

Bogkel

Rücken

Dau kaans m'r d' Bogkel eronner redschen.

Du kannst mir den Rücken runter rutschen.

Bogks

Hose

Bogksesaagk. Bogkseschesser. Bogksekniewes. Bogkseniderisch.

Hosentasche. Angsthase. B. und B. = Tabak- und sonstige Krümel in der Hosentasche.

Boll

Schöpfkelle

Gew ma'n Boll von däm sehse Viez.

Gib mir eine Kelle von dem süßen Viez (Apfelmost).

bollern

lärmen

Dat hodd gebollerd, wie die Haamääner d' Kaadzekäbp obgefaiert honn. Wä bollerd daan esu d' Dräbp eronner?

Das hat geballert, als die Hammänner (Familienname) die Kanonenböller abgefeuert haben. Wer poltert denn so die Treppe runter?

Bolles

Gefängnis

Dä woar nooch baim Vadter Miller em Bolles. Wail'n geft et viel Bollesmääner en Wedlisch.

Der war noch beim Vater Müller im Gefängnis. Jetzt gibt es viele Gefängnisaufseher in Wittlich.

Bollzai

Polizei

Aisch giehn bai d' Bollzai, unn zaijen dad Ding'n aon. Da kresde 'n Knillesji.

Ich geh zur Polizei, und zeig das Ding an. Dann kriegst du einen Strafzettel.

boobeld

verwirrt

Wie dä maisch gefroard hodd, doa woar aisch gans verboobeld.

Als der mich gefragt hat, da war ich ganz verwirrt.

Booch

Buch, Buche

1. 'n Booch fier z' lääsen. 2. Boochenholds, fier en d'r Kisch z' bräänen.

1. Ein Buch um zu lesen. 2. Buchenholz, für den Herd zu heizen.

boodzen

putzen

Ed kimmd baim Verboodzen. Eronner geboodzd. Racheboodzer.

Es kommt beim Verputzen. Fertig gemacht. Rachenputzer.

Boogkerd

Geck

Foasboogkerd.

Fastnachtsgeck.

Bool

Bowle

Maibool. Ärbiernbool.

Maibowle. Erdbeerbowle.

Boom

Baum

Biereboom. Boomoolisch. Nosbääm.

Birnenbaum. Baumöl. Nussbäume.

Boopes

Popel

Bodts däm Kännd doch emoal dä Boopes aus d'r Noas!

Putz dem Kind doch einmal den Popel aus der Nase!

Boor

Brunnen

Dad Waahser kimmd vom Boorhaisji. Sauerwaahserboor.

Das Wasser kommt vom Brunnenhäuschen. Sauerwasserbrunnen.

Boord

Bort, Brett

Hai es'n nai Boord aus Dänenholds droankom.

Hier ist ein neues Brett aus Tannenholz dran gekommen.

boorzeln

purzeln

Dä Jung es en d'n Dräägk geboorzeld. Kaans dau d' Boorzelboom schloan?

Der Junge ist in den Dreck gepurzelt. Kannst du den Purzelbaum schlagen?

Booz

Tölpel

Dad Männsch eloo, wad es dad 'n dumme Booz!

Was ist die Frau für ein dummer Tölpel!

bosseln

basteln

Dau hoss 'r äbpes Schienes z'soamen gebosseld, dau aale Bosseler.

Du hast ihr etwas Schönes zusammengebastelt, du alter Basteler.

bräächen

brechen

1. Do hängken esu viel Bieren oan d'm Aasd, dä mohs brääschen, wänn kään Schdeibp drunner kimmd. 2. Mir esed schläschd, aisch mohs bräächen. D' Käärel es mir 'n Bräächmedtel.

1. Da hängen so viele Birnen an dem Ast, der muss brechen, wenn keine Stütze darunter kommt. 2. Mir ist es schlecht, ich muss brechen. Der Kerl ist mir ein Brechmittel.

Brääd

Brett

Dad Brääd es z'klään fier d' Kessd. Dä hodd 'n Brääd vier d'r Schdäär.

Das Brett ist zu klein für die Kiste. Der hat ein Brett vorm Kopf.

brääd

breit

D' Schdroahs es ned brääd. Dau hoss 'n brääde Bugkel.

Die Straße ist nicht breit. Du hast einen breiten Buckel.

bräänen

brennen

Dad Faier bräänd em Häärd. Saibrääner. Verbrään d'r ned d' Schness.

Das Feuer brennt im Herd. Säubrenner. Verbrenn dir nicht den Mund.

bräängen

bringen

Brääng och 'n fresch Bruud med. Da bräängsde dad Käänd noch hääm.

Bring auch ein frisches Brot mit. Dann bringst du das Kind noch heim.

Bredullisch

Klemme

Ewail sedze m'r schien en d'r Bredullisch.

Jetzt sitzen wir schön in der Klemme.

bredzisch

brütig

M'r honn e breedzisch Hohn.

Wir haben ein brütiges Huhn.

Breh

Brühe

Dä Kaffi loo, dad es m'rn schien Breh!

Der Kaffee da, der ist mir eine schöne Brühe!

bresäären

eilen

Wufier bresäärd dad eloo daan esu?

Weshalb eilt das so?

bresden

brüsten

Dau brauchs daisch goarned esu med daine Fräschhäädn noch z' bresden.

Du brauchst dich mit deinen Frechheiten gar nicht auch noch so zu brüsten.

bridscheln

köcheln

D' Krumpbern sain ewail gans verbridscheld.

Die Kartoffeln sind jetzt ganz verkocht.

broaden

braten

Broads ihr e poar Krumpbiern. Broadwoarschd.

Brat ihr ein paar Kartoffeln. Bratwurst.

brobäären

probieren

Brobäär emoal eloo dä Wain!

Probier mal diesen Wein!

browedäären

profitieren

Oon dääm Haanel kaansde ned viel browedäären.

An dem Handel kannst du nicht viel profitieren.

brudscheln

zusammen­kochen

Wad hoss'd doa z'soamen gebrudscheld?

Was hast du da zusammen gekocht?

Bruud

Brot

Os däschlisch Bruud. D' Briedjer gänn tujur klääner. Haidään es bruudschdoargk.

Unser täglich Brot. Die Brötchen werden immer kleiner. Hier der ist brotstark.

Bubpes

Hintern

Dau kres nooch d' Bubpes gehawen.

Du kriegst noch den Hintern gehauen.

Budelles

Pedell

Wän es ewail Budelles bai aisch en d'r Schuul?

Wer ist jetzt Pedell bei euch an der Schule?

Budsch

Ziege

Os Budsch gewd z' wienisch Melisch. Haanes, kuck ääs, wie d' Budsch gama frehsd.

Unsere Ziege gibt zu wenig Milch. Hannes, guck mal, wie gut die Ziege frisst.

Buhnen

Bohnen

Hodd'r d' Buhnen schu gesäädzd? Drääser Bienschi.

Habt ihr die Bohnen schon gesetzt? Dreiser Böhnchen.

Bummes

Bauchkrug

Loahs d'r d' Bummes nooch vull maachen, da gäähsde en d' Wingerd.

Lass dir den Krug noch voll machen, dann gehst du in den Weinberg.

Bumms

Beule

Dau hoss joa 'n degke Bumms obp d'r Schdäär, besde gefaal?

Du hast ja eine dicke Beule am Kopf, bist du gefallen?

Buunesjen

junges Rind

Hai dad Buunesjen gedt ned verkoofd, dad ziehe m'r.

Hier das junge Rind wird nicht verkauft, das ziehen wir auf.

D


Daachliehner

Tagelöhner

Ed woar'n oarm'n Daachliehner. 'n pabaiernen Daachliehner.

Er war ein armer Tagelöhner. Ein papierener Tagelöhner (Schreiber).

daad, dad

das

Daad hossde good gesoad. Daad es'n Ding'n. Dad es ned woahr. Maach, dad's d' ford kimms. Dadsde frägks.

Das hast du gut gesagt. Das ist ein Ding. Das ist nicht wahr. Mach, dass du fort kommst. Dass du verreckst.

Däägkel

Deckel

Do d'n Däägkel obp d' Kaffipodt. Dä lääfd nooch tujur med sei'm aale Schawwesdäägkel.

Setz den Deckel auf den Kaffeepott. Der läuft noch immer mit seinem alten abgetragenen Hut.

Dääl

Tal

Die Dääler Baurn honn did Joahr schienen Tubbagk kred. Mir honn 'n Wies em Träärdääl.

Die Täler-Bauern haben dieses Jahr schönen Tabak bekommen. Wir haben eine Wiese im Triertal. (Distrikt ).

Dääl

Teil

Hoss dau nooch Dääl oan aierm Hauhs?

Hast du noch Anteil an eurem Haus?

Daaler­määhsd

allermeist

Did Joahr sain d' Ääbel daalermäähsd wurmbäädzisch.

Dieses Jahr sind die Äpfel meistens wurmig.

daan

dann

Daan mosde droan gloowen.

Dann musst du dran glauben.

Däär


Tier

Dä hodd'n fräsch Däär.

Der hat ein freches Tier.

däär

dürr

Dä dääre Schnaibpes. Sun däären Hundt.

Der hagere Mann. So ein dürrer Hund.

Daaren

Dach

Obp aierm Daaren sain e poar Laien geredschd.

Auf eurem Dach sind ein paar Schieferplatten gerutscht.

Dääsch

Teig

Modter, rähr d'n Dääsch oan, fier Paanekooche z' baagken.

Mutter, rühr den Teig an, um Pfannkuchen zu backen.

dääsch

teigig, überreif

Die Uttischbiern sain aal dääsch.

Die Uttisch-Birnen sind alle teigig.

dabähsd

am besten

Ed wäärd noch dabähsd sain, dir blaiwd bai dääm Wääder dahääm.

Es wird noch am besten sein, ihr bleibt bei dem Wetter daheim.

Dabp

Dopp

Komm ma schbielen Dabp. Finsderdäppschi. Ä lääft wie'n Dabp.

Komm, wir spielen Kreisel. Kleiner Kreisel. Er läuft wie ein Kreisel.

dabper

schnell, flink

Nau maach disch dabper oan dain Oarbed. Dabpermäänschi.

Nun mach dich schnell an deine Arbeit. Stehaufmännchen.

Dabpes

Depp

Dad es'n schienen Dabpes!

Das ist ein schöner Depp!

dagk

öfter, mehr

Däs Dings eloo kooche m'r nooch dagker wie äähs.

Von diesem Ding da kochen wir noch öfter als einmal.

Dahler

Taler

Dad klää Fäärgkel kohsd zwai Dahler. Dä rabpeld med d'n Dahlern.

Das kleine Ferkel kostet zwei Taler. Der rappelt mit den Talern.

daier

teuer

D'es viel z'daier. Dad es'n daire Kriemer.

Das ist viel zu teuer. Das ist ein teurer Kaufmann.

daierlisch

bitterlich

D' Fraa eloo hodd daierlisch gekresch.

Die Frau da hat bitterlich geweint.

Daifängker

Teufel

Zum Daifängker nooch ääs!

Zum Teufel noch mal!

daijen

schieben

Komm, mir daijen d' Woan eraus.

Komm, wir schieben den Wagen raus.

Daisch

Beet

Aisch säädzen nooch 'n Daisch Buhnen.

Ich setze noch ein Beet Bohnen.

daisder

düster, dunkel

Ed woar schunns daisder, wie m'r hääm sai kumm'n.

Es war schon dunkel, als wir heim gekommen sind.

Daiwel

Teufel

Dä Daiwel schaihsd obp kä kläänen Hoofen. Dä Käärel es des Daiwels. Daiwelerei.

Der Teufel scheißt auf keinen kleinen Haufen. Der Kerl ist des Teufels. Teufelei.

daläddzd

zuletzt

Dau kimms och immer daläddzd.

Du kommst auch immer zuletzt.

dalangsd

vorbei

Mai Modter bezoald, wenn se  dalangsd kimmd.

Meine Mutter bezahlt, wenn sie vorbei kommt.

Dambp

Dampf

Äs Dampp obp d'r Maschien? Da maach'n aisch Dambp dahenn'r.

Ist Dampf auf der Maschine? Da mach ich Dampf dahinter.

dämbpen

qualmen

Dain Paiff dämbpd.

Deine Pfeife qualmt.

Dämbpesjer

gedämpfte Kartoffeln

Et gewd Dämbpesjer unn Hiering.

Es gibt gedämpfte Kartoffeln mit Hering.

dämbpisch

dampfend

D' Plainer Bäärisch erobp sain aier Päärd gans dämbpisch gänn.

Den Pleiner Berg rauf haben eure Pferde ganz schön geschnauft.

Dänebesch

Tannenwald

Loo oowen em Dänebesch homm'r d' Kresbääm geholl.

Da oben im Tannenwald haben wir die Weihnachtsbäume geholt.

Danz

Tanz

Hobp Mariännschi, loahs d'Pebpscher danzen. Herrsche Fainer danzd med Sainer. Juja, juja Goy.

Hopp Mariannchen, lass die Püppchen tanzen. Hirsch Feiner tanzt mit Seiner. Juja, juja, Goy.

Dauen

Dauben

Mir brauch'n nooch Dauen fier zwien Fooderfääser.

Wir brauchen noch Dauben für zwei Fuderfässer.

Dauw

Taube

Hodd'r nooch aiern Dauweschlaag? Aisch honn e Poar jung'r Daiwjer.

Habt ihr noch euren Taubenschlag? Ich hab ein Paar junger Täubchen.

Debpen

Topf

Melischdebpen. Debpschi. Debpeschesser. Debpschisschbieler.

Milchtopf. Töpfchen. Topfscheißer. Töpfchenspieler.

Deez

Kopf

Aisch sain med'm Deedz groad giend dä Boom gerannd.

Ich bin mit dem Kopf gerade gegen den Baum gerannt.

dehswiend

deswegen

Dau brauchs dehswiend ned glaisch su biehs z' sain.

Du brauchst deswegen nicht gleich so böse zu sein.

Deihsel

Deichsel

Schbaan dad Päärd oan d'n Deihsel.

Spann das Pferd an die Deichsel.

deräärschd

zuerst

daonaoh.

nachher.

deroond

ohnehin

Dau hädds ned brauchen häär z'komm'n, aisch hädd d'rd deroond eriewer gebräängd.

Du hättest nicht her zu kommen brauchen, ich hätte es dir ohnehin rüber gebracht.

Desch

Tisch

Schdääl d' Flasch obpd'n Desch. Deschelschi. S' homm'r good obpgedeschd.

Stell die Flasche auf den Tisch. Tischelchen. Sie haben mir gut aufgetischt.

Dibpesjen

kleines Kind

Wad es daad awer nooch e klään Dibpesjen.

Was ist das aber noch ein kleines Kind.

died

täte

Aisch died maisch ned esu lang bedängken.

Ich würde mich nicht so lange bedenken.

Diehr

Türe

Da maach doch d' Diehr flodt zoo.

Dann mach doch die Tür schnell zu.

dierwen

dürfen

Dir dierfd esu hai ned fordgiehn. Aisch doarf, dau doarfs, hään doarf.

Ihr dürft so hier nicht fortgehen. Ich darf, du darfst, er darf.

Diffdler

Tüftler

Oosen Hanni es'n Diffdler, dä diffdeld aales eraus.

Unser Hanni ist ein Tüftler, der tüftelt alles aus.

Dingen

Ding

Wad es dad fier'n Dingen? Maach kään domm Dinger. Dad es'n Gedings.

Was ist das für ein Ding? Mach keine dummen Sachen. Das ist ein Chaos.

Dinnepidter

Durchfall

Dä hodd z'viel Biereviez gedrongk, ewail hodd'n d'n Dinnepidter.

Der hat zu viel Birnenviez getrunken, jetzt hat er Durchfall.

dischd

dicht

Dau hoss awer good dischd gehaalen. Wad bes dau su gedischd.

Du hast aber gut dicht gehalten. Was bist du so verschlossen?

dischdisch

tüchtig

Airen Madtes es'n dischdije Käärel.

Euer Matthias ist ein tüchtiger Kerl.

Ditzjen

kleines Kind

Wad es daad awer nooch e klään Ditzjen, aier Kännd.

Was ist aber euer Kind noch so klein!

doa

da

Doa es naishd z' maach'n. Doa mohs d' doar giehn.

Da ist nichts zu machen. Da musst du hin gehen.

doafier

dafür

Aisch kaan och naishd doafier. Doafier kresde kään Dahler.

Ich kann auch nichts dafür. Dafür kriegst du keinen Taler.

doagiend

dagegen

Des ned z'daier, doagiend ka m'r naihsd soan.

Das ist nicht zu teuer, dagegen kann man nichts sagen.

doar

dahin

Droam dad Käärwfi schwinn nomoal doar.

Trag das Körbchen schnell mal hin.

doarf


darf

Dau doarfs hai eränn komm'n. Dir dierfd ned obp d' Schdroahs giehn. Dau doarfs ned medgiehn

Du darfst hier rein kommen. Ihr dürft nicht auf die Straße gehen. Du darfst nicht mitgehen

Doarschd

Durst

Aisch honn esu'n schienen Doarschd. Aisch sain doarschdisch, ma kend bai aisch verdoarschden.

Ich habe so einen schönen Durst. Ich bin durstig, man könnte bei euch verdursten.

doazemoal

dazumal

Dad woar doazemoal nooch ned mooden.

Das war damals noch nicht üblich.

Dogkder

Arzt

Wääns d' su krangk bes, da roofe m'r d'n Dogkder.

Wenn du so krank bist, dann rufen wir den Arzt.

Dogkder­ribpel

Großtuer

Dä wäähs aales bässer, dad es'n Dogkderribpel.

Der weiß alles besser, das ist ein Großmaul.

Dolgk

Rauch

Wad es dad fiern Dolgk en d'r Schduuw?

Was ist das für ein Rauch in der Stube?

doll

toll

Dau doll'n Hiering. Doll unn häärmedisch maachd'r maisch nooch doamed.

Du toller Hering. Toll und konfus macht ihr mich noch damit.

Dollbadsch

Tollpatsch

Wail fääld'n och nooch doar, dän domm'n Dollbadsch.

Jetzt fällt er auch noch hin, der dumme Tollpatsch.

Dollen

Baumspitze

Klimm erobp en d'n Dollen, doa hängken nooch groad esu schien Bieren.

Kletter rauf in die Spitze, da hängen noch so schöne Birnen.

doochen

tauchen

De Änndten doochen mäm Kobp unner Waahser unn schdrägken d' Schwänzja en d' Loffd.

Die Enten tauchen mit dem Kopf unter Wasser und strecken die Schwänze in die Luft.

Dooder

Dotter

Wad hodd dad Ai hai sun schiene gääle Dooder. Dau wells och d'n Dooder wessen.

Was hat das Ei hier so einen schönen gelben Dotter. Du willst es auch ganz genau wissen.

doofen

taufen

Dä Wain elai es gedoofd. Die Fraa hodd och ihrn Doofschain verloorn.

Der Wein hier ist getauft. Die Frau hat auch ihren Taufschein verloren.

Doogkes

Hintern

Fier sun Fräschhääd hääwsde däm Jung d'n Doogkes. „Doogkes geschbaalen“, säd ma em Skat.

Für so eine Frechheit haust du dem Jungen den Hintern. „Hintern gespalten“, sagt man beim Skat.

doon

tun

Komm häär, aisch doon d'r naihsd. Aisch doon d'r ned wieh! Dau dääs, hän dääd, mir doon. Dau doarfs dad ned doon.

Komm her, ich tu dir nichts. Ich tu dir nicht weh! Du tust, er tut, wir tun. Du darfst das nicht tun.

doow

taub

Da mohs'de schraijen, dä Maan es doow. Doowe Mischl.

Da musst du schreien, der Mann ist taub. Tauber Michael.

Drääbp

Treppe

Hai d' Drääbp erobp mihs d'r giehn. D's 'n schmoal Drääbpschi.

Hier die Treppe rauf müsst ihr gehen. Es ist ein schmales Treppchen.

drääden

treten

Aisch drääden d'r ään fier d' Pans. Dä Käärel es obpgedrääden wie'n Baron. Dau dreds, hän dred.

Ich trete dir eine vor den Bauch. Der Kerl ist aufgetreten wie ein Baron. Du trittst, er tritt.

drääfen

treffen

Aisch drääfen aisch aal nooch oan d'r Boahn. Hossde äbpes gedroow?

Ich treffe euch alle noch am Bahnhof. Hast du etwas getroffen?

Dräägk

Dreck

Kähr dain Dräägk vier airer Diehr. Dräägksaagk. Dräägkerd'n.

Kehr deinen Dreck vor eurer Tür. Drecksack. Pferdeäpfel.

drääschen

dreschen

Die aaner Woch drääsche m'r. Wad sain mir verdrääschd gänn. D' Käärel fressd wie'n Drääscher.

Nächste Woche dreschen wir. Was sind wir verdroschen worden. Der Kerl frisst wie ein Drescher.

Drabp

Trapp

Aisch brääng'n aisch noch en Drabp.

Ich bring euch noch auf Trapp.

draibaideln

ärgern, reizen

Dän honn s' aawer gehäärisch gedraibaideld.

Den haben sie aber gehörig geärgert.

draiwen

treiben

Wu draiwd dir Känner aisch nomoal erum.

Wo treibt ihr Kinder euch nochmal rum?

Drändtler

Trödler

Dau bes'n schienen Drändt­ler, dau bes'n Drändtlbogks. Dau drändt­els d'r äbpes z'soamen.

Du bist ein schöner Trödler. Du trödelst dir etwas zusammen.

Draolljen

Gitter

Oan d' Käälerfiensdern homm'r Draolljen gemaach.

An die Kellerfenster haben wir Gitterstäbe gemacht.

Drauwen

Trauben

D' Drauwen schdien schien en osem Wingerd. Gehaansdraiwjer.

Die Trauben stehen schön in unserem Wingert. Johannisbeeren.

drebpeln

trippeln

Nau drebpeld ma ned en d' fresch gebodzder Schduuw erum.

Jetzt trippelt mir nicht in der frisch geputzten Stube herum.

drebsen

tropfen

Ed drebsd ald schu namoal. Dau Drebsdrelles.

Es tropft schon wieder. Du armer Tropf.

dreew

trüb

D's ald namoal sun dreew Wääder, d' Sunn kimmd haid ned eraus.

Es ist schon wieder trübes Wetter, die Sonne kommt heute nicht raus.

dregken

drücken

Dä faule Käärel hodd sisch haid gedregkd.

Der faule Kerl hat sich heute gedrückt.

drengken

trinken

Ma drengken e Glaas Bäär. Drengkgälld.

Wir trinken ein Glas Bier. Trinkgeld.

driehen

drehen

Dau driehsd daisch och nooch noa su schiene Mädscher erum.

Du drehst dich auch noch nach so schönen Mädchen um.

Drieschel

Drossel

En oosem Goarden sain zwai Driescheln-Nässder.

In unserem Garten sind zwei Drosselnester.

driewer

drüber

Ed gähd naihsd driewer. Häi gähd ed dronner unn driewer.

Da geht nichts drüber. Hier geht es drunter und drüber.

Droan

Tran

Lääwerdroan. Droanlambp.

Lebertran. Tranlampe.

droan

tragen

Droa moal dad Pägkelschi hai obp d' Poohs. M'r welln os namoal verdroan. Dau drääs, hän drääd.

Trag mal das Päckchen hier zur Post. Wir wollen uns nochmal vertragen. Du trägst, er trägt.

Drobpen

Tropfen

’n gooden Drobpen. Gew m'r nooch'n Drebpschi. Dau hoss 'n Drebps oan d'r Noahs.

Ein guter Tropfen (Wein). Gib mir noch ein Tröpfchen. Du hast einen Tropfen an der Nase.

drogken

trocken

Hodd'r d' Wääsch drogken? Hän es nooch ned drogken henner d'n Uhren. D's 'n drogkene Pidtter.

Habt ihr die Wäsche trocken? Er ist noch nicht trocken hinter den Ohren. Das ist ein trockener Peter.

Droom

Traum

Aisch hädd dad ned em Droom gedoachd. Dau drääms och d' gans Zaid.

Ich hätte das nicht im Traum gedacht. Du träumst auch die ganze Zeit.

Drumbädd

Trompete

Wä bliehsd daan esu grailisch obp d'r Drumbädd?

Wer bläst denn so schrecklich auf der Trompete?

Drummbp

Trumpf

Dau hoss Drummbp Ass obpgeschspield.

Du hast Trumpf-Ass aufgespielt.

Drummel

Trommel

D' Muusigk kimmd! Häär d'r schuns d' degk Drummel?

Die Musik kommt! Hört ihr schon die dicke Trommel?

drunner

runter

Komm net erop, bleiw unnen. Et gäht drunna un driewa

Komm nicht rauf, bleib unten. Es geht drunter und drüber.

duasch

durch

Gähsd dau duasch d' Rään?

Gehst du durch den Regen?

dubelt

doppelt

Dängk äs oan, aisch honn dubelt esu viel gewunn wie eier Baddi. Kidd od'r dubelt.

Denk mal an, ich habe doppelt soviel gewonnen wie euer Baddi (Baptist). Einfach oder doppelt.

Dubpes

Geld

Dä ka bezoahlen, dä hodd boaren Dubpes.

Der kann bezahlen, der hat bares Geld.

Dud

Tod

Dudesaangsd honn aisch ausgeschtaahn. Dudekobp. Dudegrääwer. Dud unn Daiwel.

Todesangst habe ich ausgestanden. Totenkopf. Totengräber. Tod und Teufel.

Dudds

kleine Person

Dau änfälltisch Dudds. Dad es awer e leew Duddsjen.

Du einfältige Person. Das ist aber ein liebes kleines Kind.

duddswidd

sofort

Glaisch esed aacht Auer, nau giehd duddswidd en d' Schuul.

Gleich ist es acht Uhr, jetzt geht sofort in die Schule.

dudern

nervös sein

Nau duder ned esu loarum. Duderpidter. Wad es dad fier e Geduders.

Nun lauf nicht so nervös herum. Kribbeliger Mensch. Was ist das für eine Hektik?

dugken

ducken

D' ihr Jung'n dugkd aisch d' Fäärschder kimmd. Dugkmaiser.

Ihr Jungen duckt euch, der Förster kommt. Duckmäuser.

dummeln

sich beeilen

Nau dummel daisch e bessi.

Jetzt beeil dich ein bisschen.

dungkel

dunkel

D'gewd baal dungkel, giehd hääm dir Känner.

Es wird bald dunkel, geht heim ihr Kinder.

Dunner

Donner

Ai Dunnerwääder. Dunnerkail. Dunnerknibpschi.

Ei Donnerwetter. Donnerkeil. Donnerknippchen.

Duus

Dose

En Duus Rollmobbs. En Diesji Pefferminzjer.

Eine Dose Rollmops. Ein Döschen Pfefferminz.

Duusel

Dussel

Dä Duusel hodd d' Taas faale geloahs. D'es 'n duuseligen Hunnd.

Der Dusselkopf hat die Tasse fallen lassen. Das ist ein dusseliger Hund.

E


eemes

jemand

Woar eemes hai? Nää, d'woar neemes doa.

War jemand hier? Nein, es war niemand da.

eläänisch

elend

Mir esed eläänisch z' Mood. Dä eläänige Käärel.

Mir ist es elend zu Mute. Der elende Kerl.

elai - eloa

hier - da

Kuggk äs elai. Laid eloo dad Ding'n? Schdääld dä Woan eloo hennen hien.

Guck mal hier. Liegt da das Ding? Stell den Wagen dahinten hin.

emschdaan

imstande

Dä Jung wär emschdaan, dad gans Bruud z'äähsen.

Der Junge wär imstande, das ganze Brot zu essen.

enää

nein

Dä wär ned emschdaan hai enää z'soan.

Der wäre nicht imstande, hier nein zu sagen.

enaaner

einander

Said'r aal baienaaner?

Seid ihr alle beieinander?

endoon

einholen

Ma mihs'n flegk dad Haai endoon, ed gewd Rään.

Wir müssen flink das Heu einholen, es gibt Regen.

enewäänisch

inwendig

Dä Aabpel es enewäänisch faul.

Der Apfel ist inwendig faul.

Enfaal

Einfall

Dad Männsch hodd Enfääl wie'n aal Schaierdier.

Die Frau hat Einfälle wie eine alte Scheunentüre.

erkobern

erholen

Dä Kloos waor schwär krangk, ewail'n hodd'n sisch namoal erkoberd.

Klaus war schwer krank, inzwischen hat er sich nochmal erholt.

erobp

rauf

Piddter komm äs erobp. Joa, glaisch komm'n aisch eronner. Besde vo Littschi d' Bäärisch erobp kom?

Peter, komm mal rauf. Ja, gleich komm ich runter. Bist du von Minderlittgen den Berg runter gekommen?

erum

nochmal

Wännsde'n ned gedroaw hohs, da mohsde erum doargiehn.

Wenn du ihn nicht getroffen hast, dann musst du nochmal hingehen.

erweschen

erwischen

Doamed bes d' erweschd gänn. Aisch erweschen d' Schbezboowen doch nooch ääs!

Damit bist du erwischt worden. Ich erwische die Spitzbuben doch noch einmal.

estamäären

achten,

schätzen

Nau maach, dat's de dat Geschenk och estamäärs.

Jetzt mach, dass du das Geschenk auch schätzt.

esu

so

Es dad Ding'n wiergklisch esu?

Ist die Sache wirklich so?

ewail

jetzt

M'r giehn hääm, d's ewail Zaid.

Wir gehen heim, es ist jetzt Zeit.

ewäsch

weg

D' Aajer giehn su flodt ewäsch, wie d' Hehner s' lääjen. Nau gieh hai ewäsch, hai hohsde naihsd z' doon.

Die Eier gehen so schnell weg, wie die Hühner sie legen. Jetzt geh hier weg, hier hast du nichts zu suchen.

ewen

eben

1. D' Schdroahs gääd gans ewen bis vier 'd Doorf. 2. D' Fra es ned unewen. Wad hoss dau ewen gesoad?

1. Die Straße geht ganz eben bis vor das Dorf. 2. Die Frau ist nicht übel. Was hast du eben gesagt?

F


Fääder

Feder

Hä kimmd moorings ned aus d' Fäädern. Blaifääder. Fääderfugkser.

Er kommt morgens nicht aus den Federn. Bleistift. Federfuchser.

fääl

feil

D' Wies es oos ned fääl. Dä Zogkerbäägker hääld esu schien Saachen fääl.

Die Wiese ist nicht verkäuflich. Der Zuckerbäcker bietet so schöne Sachen an.

faalen

fallen

Bes d' gefaal Jusebpschi? Die Fra es en d'r Mess end Lääd gefaal. Dad es ned mai Faal. Hai daad es numm'n Oabfaal.

Bist du gefallen Josefchen? Eine Frau ist in der Messe in Ohnmacht gefallen. Das ist nicht mein Fall. Das ist nur Abfall.

fäärdisch

fertig

Sai main Schoh ewail fäärdisch? Nää, s' sain nooch ned rääd. Aisch sai gans fäärdisch, aisch kaan ned mieh.

Sind meine Schuhe jetzt fertig? Nein, sie sind noch nicht fertig. Ich bin fix und fertig, ich kann nicht mehr.

Fäärschder

Förster

Ose Fäärschder hodd bai d' Brais'n gedendt.

Unser Förster hat bei den Preußen gedient.

faasden

fasten

Ma sain en d'r Faasdenzaid. Faasdebredzel.

Wir sind in der Fastenzeit. Fastenbrezel.

fächden

betteln

D' Bäädler fächd'n d' gans Schdaad obp. Sun aale Fächdbrooder.

Die Bettler betteln die ganze Stadt ab. So ein alter Bettelbruder.

fädd

fett

E fääd Schwain. Da kresde dai Fädd. Hään schwäädsd hai esu fääd, unn dahääm honn'se naihsd z'schmääldsen.

Ein fettes Schwein. Da kriegst du dein Fett. Er redet hier so fett, und daheim hat er nichts zu schmelzen (d. h. kein Fett zum Braten).

Fadzen

Fetzen

1. Schnaid d'rn Fadzen erunner. 2. Maju, wad honn aisch m'r hai fiern Fadzen end Klääd gerehs.

1. Schneid dir einen Fetzen runter. 2. O je, was hab ich mir hier einen Fetzen ins Kleid gerissen.

fagkeln

fackeln

Hai gewd ned laang gefagkeld.

Hier wird nicht lange gefackelt.

fähl

fehl

Wenn's d' hai däm Pedschi noa gähs, da kaandsde ned fählgiehn.

Wenn du hier dem Pfädchen nach gehst, dann kannst du nicht fehl gehen.

Faier

Feuer

Maach Faier en d'n Oowen. Figksfaier. E klään Faierschi. Faierschdäänscher.

Mach Feuer in den Ofen. Streichholz. Ein kleines Feuerchen. Feuersteinchen.

Famielisch

Familie

D's Neemes dahääm, d' gans Famielisch es en d' Kierisch.

Es ist niemand zuhause, die ganze Familie ist in der Kirche.

fängken

fangen

Giehd d'r med Kewerigkesen fängken? Med dääm eloo fängk nummen naishd oan.

Geht ihr mit Maikäfer fangen? Mit dem da fang nur nichts an.

Fännisch

Pfennig

Dad Ding'n es kään drai Fännisch wäärd. Fännischfugkser. (Och: kä Pänning.)

Das Ding ist keine drei Pfennig wert. Pfennigfuchser. (Auch: kein Pfennig.)

färm

feste

Wie die oos geschlaon honn, da homm'r awer och färm drengehaawen.

Als die uns geschlagen haben, da haben wir aber auch feste dreingehauen.

faudteln

schummeln

Dau hohs gefaudteld. Faudtlerai befinnd sisch.

Du hast geschummelt. Schummelei lohnt sich nicht.

feedern

füttern

Hohsde d' Hehner schu gefeederd? Dad es kä good Fooder fier s'.

Hast du die Hühner schon gefüttert? Das ist kein gutes Futter für sie.

fehlen

fühlen

Fehl emoal, wad aisch 'n Bumms obpm Kobp honn. Dad kaansde m'r noafehlen.

Fühl mal, was ich für eine Beule am Kopf habe. Das kannst du mir nachfühlen.

ferregken

verenden

Os'n Hunnd es ferregkd. Dad's d' ferregks, dau Sau!

Unser Hund ist verendet. Dass du verreckst, du Sau!

Fes

Füße

Dä hodd och kaal Fes.

Der hat auch kalte Füße.

Fesch

Fische

Gebaagke Fesch homm'r gesder baim Fesch­bäärwel z' Blaadten kred.

Gebackene Fische haben wir gestern beim Fischbärbel in Platten gekriegt.

Fiddzen

Stück

D'sain oarm Laid, s' honn kä Fiddzen Bruud em Hauhs. Fiddzji.

Das sind arme Leute, sie haben kein Stück Brot im Haus. Stückchen.

Fiduz

Lust, Zutrauen

D' hoss kä Fiduz doafier.

Du hast keine Lust (kein Zutrauen) dazu.

Fiehlschi

Fohlen

D' Bregkemiehler hodd zwai schiener Fiehlscher en d'r Wies giehn.

Der Brückenmüller hat zwei schöne Fohlen auf der Wiese stehen.

fier

für

D's fier naishd unn wiedernaihsd. Fier su äbpes honn aisch kään Zaid.

Es ist für nichts und wieder nichts. Für so was hab ich keine Zeit.

fieseln

nieseln

Ed räändt ned groad, ed fieseld nomm'n e bessi.

Es regnet nicht gerade, es nieseld nur ein bisschen.

Fiesemschi

Fussel,

Fädchen

Siska, kugk emoal, dau hohs e poar Fiesemscher oam Roagk hängken.

Franziska, guck mal, du hast ein paar Fusseln am Rock hängen.

Figksfaier

Zündholz

Dad naimoodisch Figksfaier doachd naihsd.

Das neumodische Zündholz taugt nichts.

finnen

finden

Aisch finnen dad ned iewel. Hohsde dad Gälld gefunnen?

Ich finde das nicht übel. Hast du das Geld gefunden?

Finsder

Fenster

Maach d' Finsdern zoo, es zeschd. Finsderdäbpschi.

Mach die Fenster zu. Kleiner Kreisel.

Fisääl

Kordel

Binn ed e bessi med Fisääl z'soamen.

Binde es ein bisschen mit Kordel zusammen.

Fisema­dändten

Fisimatenten

Hai gänn kään Fisemadändten gemaach!

Hier werden keine Fisimatenden gemacht!

Flääsch

Fleisch

Woarsde schu baim Mägksger ed Flääsch unn d' Woarschd holl'n?

Warst Du schon beim Metzger, Fleisch und Wurst holen?

flabpen

fallen lassen

1. Loahs numm'n ned d' Kehsd flabpen, sohs es aales kabodt. 2. Flabp'm e poar iewer, dääm Flabpes. Hai gänn kään Flabperaien gemaach.

1. Lass nur nicht die Kiste fallen, sonst ist alles kaputt. 2. Verpass ihm ein paar, dem Flegel. Hier werden keine Flegeleien gemacht.

Fläddsch

Flitzbogen

Med'r Fläddsch homm'r noa d' Meschen geschohs. Fläddschebooren.

Mit dem Flitzbogen haben wir nach den Spatzen geschossen. Flitzbogen.

fläddschen

klatschen, hauen

Sai Vadter hodd 'm e poar gefläddschd, dääm Lauhsjung.

Sein Vater hat ihm ein paar geklatscht, dem Lausejungen.

flämmsen

rauchen, abbrennen

Nau gewd nooch 'n Ziggar geflämmsd. Huurischd'n flämmsen.

Nun wird noch eine Zigarre geraucht. Gras an Böschungen abbrennen.

fleehen

fliegen

Os Dauwen fleehen hiesch en d'r Loffd erum. Glaisch fleehsde vier d' Dier.

Unsere Tauben fliegen hoch in der Luft. Gleich fliegst du vor die Tür.

flegk

flink, flügge

Holl flegk dain Medsch unn loof doar. D' jung Viejel sai schu laang flegk.

Hol schnell deine Mütze und lauf hin. Die jungen Vögel sind schon lange flügge.

Flieden

Flügel

Dad Hohn flegd tujur eriewer, schdimbp'm d' Flieden.

Das Huhn fliegt immer rüber, stutz ihm die Flügel!

flieschden

flechten

Komm häär Lissji, aisch flieschden d'r d' Hoahr.

Komm her Lieschen, ich flechte dir die Haare.

Floaden

Fladen

Bierefloaden. Kohfloaden.

Birnenfladen. Kuhfladen.

Floahs

Rinne

Freher woar kä Kanal doa, doa es d' Puudl durch ed Floahs geloaf.

Früher gab es keinen Kanal, da ist die Jauche durch die Straßenrinne gelaufen.

flubpen

klappen

Dad Ding'n hodd geflubpd!

Das Ding hat geklappt!

Flubpes

Nachwein, Fusel

Die honn d'rn schiene Flubpes viergesäädzd.

Die haben dir einen schönen Fusel vorgesetzt. (Mit Wasser vermischter Treber, wiederholt gekeltert; Weinersatz.)

flummen

schlagen

Maach d' Dier bai, die flummd en äänem Schdegk obp unn zoo.

Mach die Tür zu, die schlägt ständig auf und zu.

Foadem

Faden

Gew m'r doch'n Foadem Zwäär, aisch honn kä Fiesemschi mieh.

Gib mir doch einen Faden Zwirn, ich habe kein Fussel mehr.

foahren

fahren

Ma foahren en de Besch Hollds holl'n. D' es 'n schläschden Foahrmaan.

Wir fahren in den Wald Holz holen. Das ist ein schlechter Fuhrmann.

foal

fahl

D' Foarw es ned äschd, die es schu gans foal gänn.

Die Farbe ist nicht echt, die ist schon ganz fahl geworden.

Foandel

Fahne

1. Haid soll m'r d' Foandel eraus hängken. 2. Dad Billa hodd och'n schien Fähndelschie oangehadt.

1. Heute sollen wir die Fahne raus hängen. 2. Sibylle hat auch ein schönes Fähnchen (billiges Kleid) angehabt.

Foards

Furz, Blähung

Hään hodd'n Foards em Kobb. Gähsde ewail eraus unn foards ned en d' Schduuw.

Er hat einen Furz im Kopf. Geh raus und lass deine Blähungen nicht ins Zimmer!

Foarw

Farbe

Wad had dad Klääd 'n schien Foarw. Hään es ned von ooser Foarw.

Was hat das Kleid eine schöne Farbe. Er ist nicht unserer Gesinnung.

Foasenoachd

Fastnacht

Die Foasgägkerden honn esu gesung: Hieringsnoas, bodz dain Noas, Rädderädderädt, Schierbelkädt, frääs dain Krumbpern ohne Fädd!

Die Fastnachtsgecken haben so gesungen: Heringsnase, putz deine Nase, Rädderädderädt, Scherbenkäth, iss deine Kartoffeln ohne Fett!

Fooder

Futter, Fuder

1. Hodd'r Fooder fier d' Hehner? 2. E Fooder Haai.

1. Habt ihr Futter für die Hühner? 2. Ein Fuder Heu.

foodern

fordern

Dir fooderd wie'n Noahr, des viel z'daier.

Sie fordern wie ein Narr, das ist viel zu teuer.

Foos

Fuß

Hossd' d'r wie gedoan om Foohs? Hänn had kaal Fehs.

Hast du dir am Fuß weh getan? Er hat kalte Füße.

Fraa

Frau

Wär sain Fraa gäär hodd, liehsd s' dahääm. Fraamännsch.

Wer seine Frau gern hat, lässt sie zuhause. Weibsbild.

fräähsen

fressen

Dad fräähsen d' Keh gäär. Dau fress och mieh wie'd schaffs. D' Hehner honn aales gefräähs. Fräähspandz. Schloam än obp d' Fräss.

Das fressen die Kühe gern. Du isst auch mehr als du arbeitetst. Die Hühner haben alles gefressen. Fresser. Schlag ihm eine ins Gesicht.

Frääl

Forelle

En ooser Baach gewd ed massisch Fräälen, se sain awer schwäär z' fängken.

In unserem Bach gibt es massenweise Forellen, sie sind aber schwer zu fangen.

fräären

frieren

Ma fräärd d' ganze Winndter genooch, fräärsde och esu?

Man friert den ganzen Winter genug, frierst du auch so?

Frääsch

Frosch

D' Frääschen schraijen, 'd gewd schie Wääder. Dau erkaale Frääsch. Sai kään Frääsch.

Die Frösche schreien, es gibt schönes Wetter. Du erkälteter Frosch. Sei kein Frosch.

Fräd

Freude

Wad woar dad'n Fräd, wie aisch komm'n sain.

Was war das eine Freude, als ich gekommen bin.

fraindlisch

freundlich

Dad Mädschi hodd esu fraindlisch gelaachd.

Das Mädchen hat so freundlich gelacht.

freem

fremd

Wänn äänen, dä ned hai dahääm es, de Schness z' voll helld, unn iewer aales hai en Wedlisch schennd, da sääd ma: D's 'n Freemen.

Wenn einer, der nicht hier zuhause ist, den Mund zu voll nimmt, und über alles hier in Wittlich schimpft, dann sagt man: Es ist ein Fremder.

freher

früher

Da moohs d' freher obpschdien.

Dann musst du früher aufstehen.

fresch

frisch

´d Bäär es fresch gezaabd.

Das Bier ist frisch gezapft.

frigkeln

ausfragen, rausfinden

Hohsde die Saach eraus gefrigkeld?

Hast du die Sache rausbekommen?

Froach

Frage

Schdääl kään esu dumm Froach. Wie kaansd' dad Kännd esu ebpes froaren?

Stell keine so dumme Fragen. Wie kannst du das Kind so etwas fragen?

Fumm

beleibte Dame

Die Madamm eloo waid zwaienhaalwen Zänndner, dad es aawer 'n degk Fumm.

Die Dame wiegt zweieinhalb Zentner, die ist aber dick.

fummfaien

verderben, vermasseln

Die Saach es dodal verfummfaid.

Die Sache ist total verdorben (vermasselt).

G


gaabsen

gähnen

Aisch sain esu meed, aisch fängken schunn oan z' gaabsen.

Ich bin so müde, ich fange schon an zu gähnen.

gäädelisch

mittelmäßig

D' Boom hodd gäädelisch gedroahn.

Der Baum hat mittelmäßig getragen.

Gäädscherd

hagerer Junge, Schlaks

Daad es aawer'n Gäädscherd.

Das ist aber ein Schlaks.

Gäägk

Geck

Dau gäägkisch Männsch. Su'n Gäägkerd. Foasennoachdsgäägk.

Du überspannte Frau. So ein Geck. Fastnachtsgeck.

Gäähsel

Peitsche

Glegk emoal med dainer laanger Gäähsel!

Knall mal mit deiner langen Peitsche.

Gäälerd

1. Goldammer, 2. Rotz

1. Mir honn 'n Gäälerdennässd em Goarden. 2. Dä Jung es 'n Gäälerd.

1. Wir haben ein Goldammernest im Garten. 2. Der Junge ist ein Rotzlöffel.

Gaalijen

1. Hosenträger

2. Galgen

1. Mai Modter kääft m'r fier d' nai Bogks och e Poar naier Gaalijen. 2. Fräsch wie Gaalijendräägk.

1. Meine Mutter kauft mir für die neue Hose auch ein Paar neue Hosenträger. 2. Frech wie Galgendreck.

gaamer

kräftig,

stämmisch

Dad es'n gaamer Knibbschi.

Das ist ein kräftiger Bursche (Brocken, Knorren).

gäärwen

gerben

Kinnd'r d' Haud ned gäärwen loahsen? Gäärwerei. Ä kodzd wien Gäärwerhunndt.

Könnt ihr die Haut nicht gerben lassen? Gerberei. Er erbricht wie ein Gerberhund.

Gadd

Garde

Hän hodd bai d'r Gadd gedeend. Tubagksgadd.

Er hat bei der Garde gedient. Tabaksgarde.

Gagk

Seilaufzug

Hodd ihr'n Gagk fier'd Hollds erobp z' zeejen? Gagkessäl.

Habt ihr einen Aufzug, um Holz rauf zu ziehen? Aufzugsseil.

gähr

gern

Dad honn aisch ned gähr gedoan. Dau kaans maisch gähr honn.

Das habe ich nicht gern getan. Du kannst mich gern haben.

Gaij

Geige

Dä kaan esu schien schbielen obp d'r Gaij. Loas d'sch häämgaijen.

Der kann so schön auf der Geige spielen. Lass dich heimgeigen.

gäll, gällau

gell

Gäll d's ned woahr, hä leschd. Gällau Hainer, su woar dad Ding'n.

Gell, das ist nicht wahr, er lügt. Gell Heiner, so war die Sache.

Gälld

Geld

Aisch honn doafier kä Gälld.

Ich hab dafür kein Geld.

Gällzjer

Pellkartoffeln

Haid Oawend ged es Gällzjer med Zwiewelsoohs.

Heute Abend gibt es Pellkartoffeln mit Zwiebelsoße.

gänn

geben

Aisch gänn, dau gews, hä ged, mir gänn, dir ged, sai gänn. Aisch gänn d' glaisch e poar. Hä gewd ewail äänen aus. Gew d' Koarden!

Ich gebe, du gibst, er gibt, wir geben, ihr gebt, sie geben. Ich gib dir gleich ein paar Ohrfeigen. Er gibt jetzt einen aus. Gib die Karten!

ganns

ganz

Ed gääd'm nooch gans good. D's 'n ganse Käärel.

Es geht ihm noch ganz gut. Das ist ein ganzer Kerl.

Gebääz

Gelee

Died Joahr ka m'r wienisch Gebääz koochen.

Dieses Jahr kann man wenig Gelee kochen.

Gebai

Gebäude

Dad aal Gebai es ald lang baufäälisch.

Das alte Gebäude ist längst baufällig.

Gedeesch

Aussteuer

Hodd'r airem Kädschi sai Gedeesch fier d' Hochzed schu baienaaner?

Habt ihr Käthchens Aussteuer für die Hochzeit schon zusammen?

gedischd

sicher

D' Fielebp es ned gedischd, än hodd zwaimoal dalangsd geschohs.

Philipp ist nicht sicher, er hat zweimal vorbei geschossen.

Gedöns

Getue

Michd ned esu viel Gedöns um d' Saach!

Macht nicht so viel Getue um die Sache!

Gees

Gießkanne

Holl d' Gees, ma giehn en d' Goarden geesen!

Hol die Gießkanne, wir gehen in den Garten gießen!

Gehaans­daag

Johannistag

Gewd z' Wedlisch baal en jeder Famielisch gefaierd. Gehaansflibbscher.

Wird in Wittlich fast in jeder Familie gefeiert. Johannis-Flibbscher (Apfelsorte).

Gehaichnis

Vertrautheit, Geheimnis

Med dään Laid eloo hodd m' kä Gehaichnis.

Mit diesen Leuten da hat man kein gutes Verhältnis.

gehaien


plagen

Ma es gehaid med d' viele Känner. Laidsgehaier, die d'r said.

Man ist geplagt mit den vielen Kindern. Nervensägen, die ihr seid.

Gehieschd

Gehege

Aisch well aisch ned end Gehieschd komm'n.

Ich will euch nicht ins Gehege kommen.

Geiz­krambpen

Geizkragen

Dai Vadter, daad woar 'n Geizkrambpen.

Dein Vater war ein Geizkragen.

gellen

gelten

Hai de Fraimoarken gellen naihsd mieh. Wad gelld d' Bodter?

Hier die Briefmarken gelten nicht mehr. Was kostet die Butter?

gemäälisch

gemächlich

Ä kimmd esu gemäälisch loahäär, ald wenn 'n de Saach naihsd oanging.

Er kommt so gemächlich daher, als wenn ihn die Sache nichts anginge.

Gemään

Gemeinde

’d gewd dies Joahr wienisch Ääbpel en ooser Gemään.

Es gibt dieses Jahr wenig Äpfel in unserer Gemeinde.

gemään

gemein

Wään d' Vuurel verreggkd es, daan es gemääner Hannd naihsd mieh med'm oanzufängken.

Wenn der Vogel tot ist, dann ist normalerweise nichts mehr mit ihm anzufangen.

gemosderd

gemustert, zurecht gemacht

Wie kimmd dad Soffi dahäär, wad es dad Männsch gemoosderd.

Wie kommt die Sophie daher, wie ist die Frau zurecht gemacht?

Gemuschel

Heimlich­tuerei

Wat es daat hai fier'n Gemuschel?

Was ist das für eine Heimlichtuerei?

Gemuschels

Geflüster

Wad es dad eloo fier'n Gemuschels? Kend d'r ned laud schwäädzen?

Was ist das da für ein Geflüster? Könnt ihr nicht laut reden?

Gepliester

Decken­verputz

Aia Stuuw hodd wail en schien Gepliester.

Euer Wohnzimmer hat jetzt einen schönen Deckenverputz.

gepoosd

gepfropft

Su'n gepoosden Aaf.

So ein aufgeblasener Affe.

Geräbpel

wertloses Zeug, kleine Kinder

Wail'n ewäsch, dir klään Geräbpel!

Jetzt weg, ihr kleinen Bengel.

geroaden

geraten

Dad hädd aisch ned geroaden. Loahs d'r daad geroaden sain, Jingelschi!

Das hätte ich euch auch nicht geraten. Lass dir das geraten sein, Jüngelchen!

Gesääms

Samen

Aisch honn d'r d'dt Gesääms fier d' Goarden schu medgebräängd.

Ich habe dir den Samen für den Garten schon mitgebracht.

Geschäär

Geschirr, Zeug

Wad es dad fier e Geschäär hai en d'r Tuud? Päärdsgeschäär.

Was ist das für ein Zeug hier in der Tüte? Pferdegeschirr.

gesder

gestern

Viergesder. Iewermoor.

Vorgestern. Übermorgen.

Gesieschd

Gesicht

Wufier missde esu en bies Gesieschd?

Warum machst du so ein böses Gesicht?

gewäärden

gewären

Lohs 'n nommen gewäärden! Aisch wäärd'n d'r komm'n.

Lass ihn nur machen! Ich werde dir schon auf die Sprünge kommen!

gewen

geben

Aisch gewen, dau gews, hä ged. Gew oachd Jung! D'es naihsd draus gänn.

Ich gebe, du gibst, er gibt. Gib acht Junge! Es ist nichts draus geworden.

gewoahr

gewahr

Dad sain aisch groad ärschd gewoahr gänn.

Davon habe ich gerade erst gehört.

gewunn

gewonnen

Hai dad Bielschi honn aisch obp d'r Kirmes gewunn.

Hier das Bildchen habe ich auf der Kirmes gewonnen.

Giegell­gewdisch

gib dich

Wad wellsde daloo maachen? Giekgellgewdisch ewail z'frieden.

Was willst du da machen? Gib dich jetzt zufrieden.

gieh

steil, hastig

Ed gääd e groad Schdegk gieh d' Bäärisch erobp. Drenk ned esu gieh!

Es geht ein gerades Stück jäh den Berg hinauf. Trink nicht so hastig!

giehn

gehen

Aisch giehn, dau gääs, hän gääd, mir giehn. Gieh eriewer. Dau solls doar giehn. Mir sain hääm gaang.

Ich gehe, du gehst, er geht, wir gehen. Geh rüber. Du sollst dahin gehen. Wir sind heimgegangen.

Giemhsen

Ginster

Obp'm Aafabäärisch blehn schunn d' Giemhsen.

Auf dem Afferberg blüht schon der Ginster. (Afa = keltisches Wort für Wasser.)

giend

gegen

Ed es tujur giend d' Loffd gaang. Giend dään holl'n aisch ed nooch obp. Ma kaa naihsd dagiend honn.

Es ist immer gegen den Wind gegangen. Mit dem nehme ich es noch auf. Man kann nichts dagegen haben.

Gigkel

Dünkel

Dad Marischi hodd'n Gigkel em Kobp. Dad gigkelisch Männsch.

Mariechen hat einen Splien im Kopf. Die alberne Person.

gildisch

gültig

Es de Fraimoargk hai noch gildisch?

Ist die Briefmarke hier noch gültig?

ginnen

gönnen

D's 'n Gaizhalls, dä vaginnd saisch säälwer naihsd.

Das ist ein Geizhals, er gönnt sich selbst nichts.

glaischens

eben

D' Kääler es schu glaichens d'm Boden fäärdig gemauerd.

Der Keller ist schon ebenerdig fertig gemauert.

gleddschen

klatschen

Sai Modter hodd'm d'Oarsch gegleddschd.

Seine Mutter hat ihm den Hintern gehauen.

gleedisch

glühend

Dad gleedisch Aisen, dä gleedigen Oowen.

Das glühende Eisen, der glühende Ofen.

glennen

gelönnen, nachlesen

Hai d' Jung'n woarn oan aiern Bääm Biere glennen. Glenndrauwen.

Die Jungen waren an euren Bäumen Birnen nachlesen. Glenn-Trauben (Nachlese-Trauben).

gloawen

glauben

Aisch gloawen dad ned.

Ich glaube das nicht.

glodd

wählerisch

Said ewail ned esu glodd dir Känner, dir said Gloddschnessen.

Seid jetzt nicht so wählerisch ihr Kinder, ihr seid verwöhnt!

Gloogk

Glocke

D' Gloogk laid fier d' Kierisch. Lumbpegloogk. Gläägkelscher.

Die Glocke läutet zur Messe. Lumpenglocke. Glöckchen.

gluusen

glimmen

Gluusd dad Faier nooch em Häärd?

Glimmt das Feuer noch im Herd?

Gnaschde­baidel

Geizkragen

D's och 'n aale Gnaschdebaidel.

Das ist auch ein alter Geizkragen.

Goaden

Gegenstück

Zo hai däm Schdrombp finnen aisch d' Goaden ned mieh.

Zu dem Strumpf hier finde ich das Gegenstück nicht mehr.

Goar

Garn

’n Rellschi Goar fier z'niehen.

Eine Rolle Garn, um zu nähen.

goar

gar

Gans unn goar ned. D'd Äähsen es nooch ned goar.

Ganz und gar nicht. Das Essen ist noch nicht gar.

Goarden

Garten

Hodd'r schien Saachen em Goarden? Vier'm Hauhs es e klä Gärdschi.

Habt iht schöne Sachen im Garten? Vor dem Haus ist ein kleines Gärtchen.

Goawel

Gabel

Läg Määhsern unn Goaweln obp d'n Desch! Hodd saisch äänen obpgegoaweld?

Leg Messer und Gabeln auf den Tisch! Hat sich einer aufgegabelt?

Godd


Gott

Hähr Godd em Hiemel. Hä liehsd Godd 'n goode Maan sain.

Herr Gott im Himmel! Er lässt den lieben Gott einen guten Mann sein.

Good

Patin

Wä es bai aierm Kinndschi Good gänn?

Wer wurde Patin bei eurem Kind?

good

gut

Sai su good. Aisch sain d'r good. Dän es naihsd Goods gewiend.

Sei so gut. Ich bin dir gut. Er ist nichts Gutes gewöhnt.

Googkerd

Hahn

Mir honn blus väär Hehner unn'n Googkerd.

Wir haben nur vier Hühner und einen Hahn.

grabadtzisch

kratzbürstig

Wufier es dad Kännd haid esu grabadtzisch?

Weshalb ist das Kind heute so kratzbürstig?

gradeläären

gratulieren

Hohsde dai Vadter schunn zom Noamensdaag gradeläärd?

Hast du deinem Vater schon zum Namenstag gratuliert?

grailen

fürchten

Da grailen aisch awer, wenn ed esu dunnerd.

Da fürchte ich mich aber, wenn es so donnert.

green

grün

D' Besch gewd baal green. Su'n greene Jung.

Der Wald wird bald grün. So ein grüner Junge.

Grieschel

Stachel­beere

Oos Grieschelnhäägken hängken laang ned esu voll wie sos.

Unsere Stachelbeerhecken hängen lang nicht so voll wie sonst.

Griewen

Grieben, aus­ge­bra­tene Speckwürfel

Doo d'Griewen en d' Äärbeszobp!

Tu die Speckwürfel in die Erbsensuppe!

groabpsen

stehlen

Wie aisch oan d'r Mauer langsd sai gaang, honnisch m'r poar Bieren gegroabpsd.

Als ich an der Mauer entlang ging, habe ich mir paar Birnen gestohlen.

groad

gerade

Dau kimms groad wie geroof.

Du kommst gerade wie gerufen.

groawen

graben

Hai kannsde dad Looch groawen. Loahs daisch begroawen.

Hier kannst du das Loch graben. Lass dich begraben.

Groawen

Graben

D' Groawen es ned dew genooch. Schburgroawen.

Der Graben ist nicht tief genug. Sporgraben (Straße in Wittlich).

groof

grob

Wufier woar d' Mann esu groof zo sainer Frau?

Warum war der Mann so grob zu seiner Frau?

Groom

Grummet, zweites Heu

Mir haddn gans schinen Groom baim Bierjawähr.

Wir hatten ganz schönes Grummet am Bürgerwehr.

gruhs

groß

Gruhs, griehser, dagriesd. Des'n gruhse Jung. Gruhsji. Griesewoan.

Groß, größer, am größten. Das ist ein großer Junge. Großmutter. Größenwahn.

grummeln

brummen

Wad grummelsd d' ewail nomoal?

Was brummst du jetzt wieder?

Guggugk

Kuckuck

Obp d'r Schdäänkaul honnisch haid fierd ärschdmoal d' Guggugk schraijen gehäärd.

Auf der Steinkaul habe ich heute zum ersten Mal den Kuckuck schreien gehört.

Gunn

Gunst

Aisch doon dääm d' Gunn ned oan.

Ich tu ihm die Gunst nicht an.

Guurjel

Gurgel

Schwängk d'r d' Guurgel.

Schwenk dir die Gurgel.

H


Hääd

junger Trieb

Moolbernhäädschi. Häädlisch Koahr.

Heidelbeerheide. Buchweizenkorn.

häädzen

heizen

Ma honn kä Brannd, ma häädzen numm'n d' Kisch.

Wir haben kein Heizmaterial, wir heizen nur die Küche.

Häägk

Hecke

D' Häägk mohs geschniede gänn. Schmoolzbernhäägken. Häägkewain.

Die Hecke muss geschnitten werden. Brombeerhecken. Heckenwein.

häähs

heiser

Dau bes joa ganz häähs, wo hosde daisch esu erkaald?

Du bist ja ganz heiser, wo hast du dich so erkältet?

Haai

Heu

Hoddrd Hai schunn erenn? Haischräägk.

Habt ihr das Heu schon eingefahren? Heuschreck.

Hääl

Hölle

Da fährsde med bai d'r Daiwel en d' Hääl.

Da fährst du mit zum Teufel in die Hölle.

haalen

halten

Mir haalen ewail kä mieh Hehner. Haal d' Maul. Wie verhääld sisch d' Saach?

Wir halten jetzt keine Hühner mehr. Halt den Mund. Wie verhält sich die Sache?

häälen

heilen

Es daine Finger baal hääl? Mai Bään es good gehääld.

Ist dein Finger bald heil? Mein Bein ist gut geheilt.

haalw

halb

Klaisch homm'r d'n haalwe Wääsch. Haalwschääd.

Gleich haben wir den halben Weg. Die Hälfte.

hääm

heim

Os Draudschi will hääm. Ed hodd Häämwieh. Loas daisch häämgaijen. Häämelmaisji.

Unser Traudchen will heim. Es hat Heimweh. Lass dich heimgeigen. Heimchen (Grille).

Häänsji

Tonpfeife

Mai Vatder hodd namoal esun schien Hänsji oageroochd.

Mein Vater hat nochmal so eine schöne Pfeife angeraucht.

häär

her

Kimmsde waile häär!

Kommst du jetzt her!

Häärdji

Obstdarre

Mir droggknen d' Bieren obp'm Häärdji.

Wir trocknen die Birnen auf der Darre.

häären

hören

Nau häärd obp med'm Schraijen! Aisch häären nooch good. Dän häärd d' Flieh hoosden.

Jetzt hört auf mit dem Geschrei! Ich hör noch gut. Der hört die Flöhe husten.

Häärwsd

Herbst

D' gewd 'n gooden Häärwsd.

Es wird ein guter Herbst. Eine gute Weinernte.

hääschen

heißen

Wie hääschd dai Vadter? Wään hodd daisch dad gehääschd?

Wie heißt dein Vater? Wer hat dir das aufgetragen?

Haaw

Hacke, Beil

Wä wäähs haud nooch wad'n Haaw es unn wiem'r ään mischd?

Wer weiß heute noch, was eine Hacke ist und wie man eine macht?

haawen

hauen

Aisch haawen, dau hääws, hän hääwd, mir haawen. Gew oachd, aisch haawen d'r ään henner d' Uhren!

Ich haue, du haust, er haut, wir hauen. Gib acht, ich hau dir eine hinter die Ohren!

hädeln

sich brav, ordentlich verhalten

Na maachd, dad'r aisch hädeld!

Nun macht, dass ihr brav seid!

Hägks

Hexe

D'es 'n klään Hägks dad Kännd. Dau bes gans verhägksd.

Das ist eine kleine Hexe, das Kind. Du bist ganz verhext.

Hähr

Pfarrer

Os Gruhsji es esu krangk, m'r honn d'n Hähr geroof.

Unsere Großmutter ist so krank, wir haben den Pfarrer gerufen.

hai

hier

Es airen Hanni hai? Nää, dään es op d' Hoasemihl boaden.

Ist euer Hanni hier? Nein, der ist an der Hasenmühle (Badeanstalt) baden.

Haibp

Hütte

Dad es aawer 'n aal Haisji, d's numm'n 'n Haibp.

Das ist aber ein altes Häuschen, es ist nur eine Hütte.

haid

heute

Haid unn Moor kaansde ned doar giehn.

Heute und Morgen kannst du nicht dahin gehen.

haihien

hierher

Schdäl de Koar nummen haihien.

Stell die Karre nur hierher.

hailen

weinen

Wad brauchsde daan esu z'hailen, ma waddzd ned iewer jed'n Dräägk.

Warum musst du so weinen, man jammert nicht über jede Kleinigkeit.

hairoaden

heiraten

Es dä gehairoad? Hairoads dau dad Lissji?

Ist der verheitatet? Heiratest du das Lieschen?

hairobp

hier rauf

Da kimmsde hairobp unn da gähsde haironner.

Dann kommst du hier rauf und dann gehst du hier runter.

haiwels

zudem, unterdessen

Su äbpes woar haiwels bai oos ned Muuden.

So was gab es zudem bei uns nicht.

Hängk

Henkel

Dad toopisch Männsch hodd d' Hängk vom Kaffipodd oabgebrooch.

Die ungeschickte Person hat den Henkel der Kaffeekanne abgebrochen.

hängken

hängen

Hängk dainen Hood obp. Ma weln d' Wääsch flodd obphängken.

Häng deinen Hut auf. Wir wollen die Wäsche rasch aufhängen.

Hannd

Hand

Vier d'r Hannd, unner d'r Hannd, gemääner Hannd esed esu. Schbaudz d'r en d' Hään. Gew däm Ungkel 'n Häändschi.

Offenkundig, unter der Hand, gemeinhin ist es so. Spuck in die Hände. Gib dem Onkel ein Händchen.

hännererford

von hintern her

Brängd dä Sannd von hännenerford daärschd haihin.

Bringt den Sand von hinten zuerst hier hin.

Hännschen

Handschuhe

D's kalld, zesch d' Hännschen oan.

Es ist kalt, zieh Handschuhe an.

Härds

Herz

Aier Fraa hodd esun good Härds.

Ihre Frau hat ein so gutes Herz.

Härzelmann

Hirschkäfer

Härzelfraa. Ma kred kä mie z' sehn.

Hirschkäfer-Frau. Man kriegt keine mehr zu sehen.

hasbeln

haspeln, leiern

Dä hasbeld baal 'n gans Litanai eronner.

Der leiert bald eine ganze Litanei runter.

Häsel

Hasel

Häseleschdegkel, Häselebäärisch, Hoaselnoss.

Haselstecken, Häselberg, Haselnuss.

Hau

Tick

Dä Käärel hoddn Hau.

Der Kerl hat einen Tick.

Haus

Haus

Os Hauhs es zwaischdeggkisch.

Unser Haus ist zweigeschossig.

Haussden

zusammen gestellte Garben, Kasten

Schdääd aier Koahr nooch obp Haussden, od'r hodderd schunn dahääm?

Steht euer Korn noch auf Kasten oder habt ihr es schon daheim?

hawen

hauen

Komm rohig häär, aisch hawen daisch ned. Hosde d' Oarsch gehawen kred? Aisch hodd good drengehawen.

Komm ruhig her, ich schlag dich nicht. Hast du den Hintern versohlt bekommen? Ich hab gut dreingehauen.





hebpen

hüpfen

Dä Hoas es end' Klieh gehebpd.

Der Hase ist in den Klee gehüpft.

Hedds

Hitze

Wad es hai fiern Hedds! Heddskobp.

Was ist hier für eine Hitze! Hitzkopf.

heeden

hüten

Ma giehn glaisch d' Keh heeden.

Wir gehen gleich Kühe hüten.

Heehm

Hemd

Die sain esu oarm, die honn kä gans Heehm mieh om Laiw.

Die sind so arm, die haben kein ganzes Hemd mehr am Leib.

heewen

heben

Kaans dau dä Saagk alään heewen? Ma heewen nooch äänen.

Kannst du den Sack alleine heben? Wir trinken noch einen.

Hehnerdew

Habicht

Wä wäähs dad Nähsd em Greenewald von d'n Hehnerdewen.

Wer kennt das Nest von den Habichten im Grünewald ?

helfen

helfen

Dau helfs, hän helfd. Ewail ka ma saisch helfen.

Du hilfst, er hilft. Jetzt kann man sich helfen.

hennen

hinten

Dau kaans glaisch hennen erauhs giehn. Henneregks, hennerwärds.

Du kannst gleich hinten raus gehen. Hinterrücks, hinterwärts.

Hiebääner

Schnake,

Spinne

1. Dad es esun Schbinn. 2. Dau bes esu langk unn däär wie'n Hiebääner.

1. Das ist so eine Spinne. 2. Du bist so lang und dürr wie eine Schnake.

hiehr

ihr

Droa hier dä Koorew eloo en d' Kisch.

Trag ihr den Korb da in die Küche.

Hiehs

Hüftknochen

Vom Schingken es nummen de Hiehs noch iewerisch.

Vom Schinken ist nur noch der Hüftknochen übrig.

hiem

ihm

Ed es hiem äbpes grailijes passärd. Gew hiem sai Gälld.

Es ist ihm etwas Schlimmes passiert. Gib ihm sein Geld.

Hiering


Hering

Hieringszaload. D'es 'n doll'n Hiering.

Heringssalat. Das ist ein toller Hering.

hiesch

hoch

Dä Tuurm es värzisch Meter hiesch. 'n hieje Boom. En hiesch Mess.

Der Turm ist vierzig Meter hoch. Ein hoher Baum. Ein Hochamt.

Hiew

halbrundes Beil

Haaw med d'r Hiew d' Raiser kabod fier z' verbräänen.

Hau mit dem Beil die Reiser klein, um sie zu verbrennen.

Hiewel

Hügel

Aier Hauhs laid oan su'm kläänen Hiewel. Moldhiewel.

Euer Haus liegt an so einem kleinen Hügel. Maulwurfshügel.

Higkt

Höhe

Wufier hohs dau maisch obp d'r Verstaijerung esu gehigkelt?

Warum hast du mich auf der Versteigerung beim Bieten hochgetrieben?

Hinkelscher

Küken

M'r hon 'n Kluggk med nain Hingkelscher.

Wir haben eine Glucke mit neun Küken.

Hoabpes

Hornisse

Dau bes von d'r Hoabpes geschdooch. Hoabpesennähsd.

Du bist von der Hornisse gestochen worden Hornissennest.

Hoabsden

Anführer

Wään woar daan d'n Hoabsden von dä Schbiddsboowen?

Wer war denn der Anführer der Spitzbuben?

Hoad

Hotte

M'r droan d' Mesd med d'r Hoad en d' Wingerd.

Wir tragen den Mist mit der Hotte in den Weinberg.

Hoafen

Haufen

Loo laid 'n Hoafen von däm aale Geschäär.

Da liegt ein Haufen von dem alten Geschirr.

Hoar

Haare

Dä hodd jo ruud Hoar. Hoarnigksd esed danääwe gaang. Sai honn Hoar dabei geloahs.

Der hat ja rote Haare. Haarscharf ist es daneben gegangen. Sie haben Haare dabei gelassen.

hoardzen

Karten spielen

Komm ma hoardzen nooch äänen.

Komm, wir spielen noch eine Runde.

Hoas

Hase

Hoasepääfer, Hoasebrud. Häsji.

Hasenpfeffer, Hasenbrot. Häschen.

Hoawer

Hafer

Die Päärd miehsen mieh Hoawer kren. Hodd'r aier Hoawerschdegk schu gesiehd?

Die Pferde müssen mehr Hafer bekommen. Habt ihr euer Haferfeld schon eingesät?

hodd

hat

Wä hodd esu gesoad?

Wer hat so gesagt?

hodds unn hoar

hüh und hott

Dä Fohrmaan hodd ned hodds unn hoar gewohsd.

Der Fuhrmann hat nicht hüh und hott gewusst.

Hohn

Huhn

Dad Hohn lägd good. Dau dumm Hohn. Hodd'r nooch aier Hehner?

Das Huhn legt gut. Du dummes Huhn. Habt ihr noch eure Hühner?

Holdz

Holz

Ma honn schunn aal oos Holdz verbrannd. Wu es dä heldzerne Lääfel?

Wir haben schon all unser Holz verbrannt. Wo ist der hölzerne Löffel?

holl'n

holen

Dau hels, hän held. Aisch holl'n daisch baim Woard. Holl dain Medsch uun gieh hääm.

Du holst, er holt. Ich nehm dich beim Wort. Nimm deine Mütze und geh heim.

Hood

Hut

Modter koof m'rn naien Hood fier sundes, aisch doon dän aale Schawes­dägkel ned mieh oan.

Mutter, kauf mir einen neuen Hut für sonntags, ich zieh den alten Sabbatdeckel nicht mehr an.

Hoosden

Husten

Dä Jung hodd saisch esu erkaald, ewail hodd'n 'n Hoosden. Aisch hoosden d'r äbpes.

Der Junge hat sich so erkältet, jetzt hat er einen Husten. Ich huste dir etwas.

hubbpeln

hüpfen, hinken

Dad Wäänschi hubbpeld obp dääm schläschde Wääg. Hubbpelsus.

Das Wägelchen hüpft auf dem schlechten Weg. Hinkesuse.

huddschen

hocken

Mir honn maisjisstell henner d'r Häägk gehuddschd.

Wir haben mäuschenstill hinter der Hecke gehockt.

Hunnd

Hund

Dau biesen Hunnd.

Du böser Hund.

Huschen

Ohrfeigen

Wennsde wail ned rohisch bes, da kres d' poar Huschen.

Wenn du jetzt nicht ruhig bist, dann kriegst du ein paar Ohrfeigen.

Huudel

Durch­einander

Wad es dad eloa namoal fiern Huudel.

Was ist das für ein Durcheinander.

Huunisch

Honig

Bai dääm kaale Wääder honn d' Bienen wienisch Huunisch engedroan.

Bei dem kalten Wetter haben die Bienen wenig Honig eingetragen.

Huurischd

Böschung

En hai dääm Huurischd schdien jed Joahr de aaleräärschd Vailscher.

An dieser Böschung stehen jedes Jahr die allerersten Veilchen.

huuweln

hobeln

Huuwelschbien.

Hobelspäne.

I


idrijen

wiederkäuen

Sain d' Keh schu gefeederd, joo se sain schun om idrijen.

Sind die Kühe schon gefüttert, ja sie sind schon am Wiederkäuen.

iewerhoawd

überhaupt

Dä hodd iewerhoawd hai naihsd z' soan.

Der hat hier überhaupt nichts zu sagen.

iewerisch

übrig

D'es naihsd mieh iewerisch bliewen.

Es ist nichts mehr übrig geblieben.

iewerlääjen

überlegen

Hodd'r aisch d' Saach wail'n iewerläägd?

Habt ihr euch die Sache jetzt überlegt?

Ihmschi

Onkelchen

Dä Gerdzen Hanni woar e bräschdisch Ihmschi. Dä hodd oos d'e Maull fier z' roochen geschdääld.

Hans Gerdzen war ein prächtiger Onkel. Er hat uns was zum Rauchen gegeben.

ihnder

eher

Dau hoss ned ihnder Rooh, bis d' ään henner d' Uuren kres.

Du hast nicht eher Ruhe, bis du eine hinter die Ohren kriegst.

Ihsser

Esser

Dä Schmidze Pidter, dad woar 'n schdoargken Ihsser.

Peter Schmitz war ein starker Esser.

Inselkäärds

Talgkerze

Dad Lieschd es kabbod, hodd'r nooch 'n Inselkäärds em Hauhs?

Das Licht ist kaputt, habt ihr noch eine Kerze im Haus?

iwisch

ewig

Dad dauert iwisch bes dau kimms. Iwischkääd.

Das dauert ewig, bis du kommst. Ewigkeit.

J


jääjen

jagen

Dau jääschs, hä jääschd. D'r kennd ewail d' Hehner en d' Schdaal jääjen.

Du jagst, er jagd. Ihr könnt jetzt die Hühner in den Stall jagen.

jaddscheln

schaukeln

Wad jaddscheldsde daan esu obp dääm Schdool erum?

Was schaukelst du denn so auf dem Stuhl herum?

Jaggken

Jacke

Hohsd'n naie Jaggken? Dad es 'n aale Jaggken.

Hast du eine neue Jacke? Das ist eine alte Jacke.

jaunern

jammern

Wad jaunerd dad Kännd d' ganz Zaid esu?

Was jammert das Kind die ganze Zeit so?

jed'räänen

jeder

Dad gewd ed ned, jed'räänen määnd än hädd hai äbpes z' soan.

Das gibt es nicht, jeder meint, er hätte hier was zu sagen.

jeemes

jemand

Es jeemes em Hauhs? D's Neemes doa!

Ist jemand im Haus? Es ist niemand da!

jeh

endlich

D' es Zaid, nau jeh, maach vieron!

Es ist Zeit, jetzt mach endlich voran!

jemmisch

jemine

O jemmisch, wad es dad 'n Ding'n.

O jemine, was ist das ein Ding.

Jingelschi

Jüngchen

Dad es aawer e brav Jingelschi.

Das ist aber ein braves Jüngelchen.

Joahr

Jahr

D'es kä good Joahr. Pääfernaijoahrschdaag.

Es ist kein gutes Jahr. St. Nimmerleinstag.

Jubbpen

Jacke

Zesch d' Jubbpen auhs, d'es z'woarm.

Zieh die Jacke aus, es ist zu warm.


juggkeln


wackeln, schaukeln

Blaiwd emoal rohig sedzen, unn juggkeld ned esu obp d'r Bangk.

Bleibt mal ruhig sitzen, und schaukelt nicht so auf der Bank.

Juggks

Spaß

Dad woar 'n Juggks. Sun juggksije Käärel.

Das war ein Spaß. So ein spaßiger Kerl.

jungk

jung

Esu jungk kom 'mr ned mieh z'soamen.

So jung kommen wir nicht mehr zusammen.

jussd

wohl

Ed woarm'm ned jussd dabai, wie aisch daad gesoad honn.

Es war ihm nicht wohl dabei, als ich das gesagt habe.

K


Kaab

Kappe

Su soan s' z' Dräär fier Medsch.

So sagen sie in Trier für Mütze.

Kaabpes

Kohl

E'n gans Bied voll saure Kaabpes.

Eine ganze Bütte voll Sauerkraut.

Kaadz

Katze

Fräsch wie Kaadzen­dräägk. Kaadzekäbp. Dad Billa es'n Kaadz. Dir hodd e schien Käädzji.

Fresch wie Katzendreck. Kanonenböller. Billa ist eine Katze. Ihr habt ein schönes Kätzchen.

Käähsel

Kessel

Mir koochen 'n ganse Käähsel voll Kwedschekraud.

Wir kochen einen ganzen Kessel voll Zwetschgenmus.

kaal

kalt

Hohsd kaal Fees? Bai däm Wääder eloo ka ma saisch schwinn erkaalen.

Hast du kalte Füße? Bei dem Wetter da kann man sich schnell erkälten.

Käälen

Kegeln

Gieh med Käälen schaiwen obp Elsens hierer Kääleboan.

Geh mit Kegeln auf Elsens Kegelbahn.

Kaalew

Kalb

Wad kossd dad Kaalew? Käälwer. Käälwji.

Was kostet das Kalb? Kälber. Kälbchen.

käänen

kennen

Aisch käänen d' Maan ned. Dau kääns ooch goarnaihsd von d'r Saach.

Ich kenne den Mann nicht. Du weißt auch gar nichts von der Sache.

Käärdji

Kärtchen

Wenns'de doa bes, schreiwsde glaisch e Käärdji.

Wenn du da bist, schreibst du gleich ein Kärtchen.

Käärdz

Kerze

Fier Lichdmähs koofe ma zwai Käärdzen.

Zum Fest Maria Lichtmess (2. Februar) kaufen wir zwei Kerzen.

Käärel

Kerl

D'esn Käärel wien Pund Woarschd. Sun Schaihskäärel.

Es ist ein Kerl wie ein Pfund Wurst. So ein Feigling.

Käärschdji

Krüstchen

Modter, schnaid m'r dad Käärschdji von däm Hauhsmaacherbruud.

Mutter, schneid mir das Krüstchen von dem Hausmacherbrot.

Käärschen

Kirschen

Die äärschd Käärschen sain obp d'r Moard. Ose Käärscheboom hängkd ned voll.

Die ersten Kirschen sind auf dem Markt. Unser Kirschbaum hängt nicht voll.

kääs

niemals

Dau gääs joa kääs mie en d' Kierisch.

Du gehst ja nie mehr in die Kirche.

Kabaisji

kleine Kammer

Schdääl dad Geschäär nummen hai en'd Kabaisji.

Stell das Geschirr nur hier in die Kammer.

Kabbääl

Kapelle

Faaler Kabbäälschi. Boloniakabbäälschi.

Fallerkapelle. Apolloniakapellchen.

kabbod

kaputt

D' Taahs es kabbod. Schloa'm d' Knooche kabbod.

Die Tasse ist kaputt. Schlag ihm die Knochen kaputt.

käbbpen

köpfen

Freher homm'r obp d'r Moard Usderaijer gekäbbpd. Schbedz unn Hihl.

Früher haben wir auf dem Markt Ostereier geköpft. Oben und Unten.

Kabloan

Kaplan

M'r kren 'n naie Kabloan.

Wir kriegen einen neuen Kaplan.

Kädt

Katharina

Aier Kädt es med mir en d' Schuul gaang.

Eure Käthe ist mit mir in die Schule gegangen.

Kaffi

Kaffee

’n goode Buhnekaffi, dad es äbpes fier d' Waiwer. Kaffikäähsel.

Ein guter Bohnenkaffee, das ist was für die Frauen. Kaffeekessel.

Kaggk

Kot

Aisch moos kaggken, su soan d' klän Känner. Kaggkschdohl wierfen s' obp d'r Kääleboon. Holl dain Kaggkschdällzen ewäsch.

Ich muss kacken, so sagen die kleinen Kinder. 'Kackstuhl' werfen sie auf der Kegelbahn (wenn die mittleren Kegel fallen). Nimm deine Beine weg.

Kähr

Kehre

Hai es Blaads fier d' Kähr z' holln. Hohsde schun d' Kähr? Kähr d' Baach dren.

Hier ist Platz, um die Kurve zu nehmen. Bis du auf dem Rückweg? Übertreib mal nicht.

Kail

Keil

Kailkobp. Kailes. Kailen. En hodd sich d'n Ääscherd gekaild. Gem'r 'n Kailes Bruud.

Dickkopf. Prügeln. Er hat sich den Bauch voll geschlagen. Gib mir ein Kanten Brot.

Kalääner

Kalender

Hodd'r nooch'n Kalääner fier'd nai Joahr?

Habt ihr noch einen Kalender für das neue Jahr?

Kalinen

Calin, chine­sisches Metall

Med Kalinen sain freher d' Ogksen koof gänn. Sun Kalin woar e Goldschdegk von 10 bayrischer Gulden.

Mit K. sind früher Ochsen gekauft worden. So ein K. war ein Goldstück von 10 bayrischen Gulden.

Kamedi

Theater, Rummel

Modter hähr moal, ed es e Kamedi obm Schloohs. Maach ned esu'n Kamedi.

Mutter hör mal, auf dem Schlossplatz ist was los. Mach nicht so ein Theater.

Kammfuder

Geldtäsch­chen

Saine Schaads hodd'm e schien Kammfuder fier Kreskindschi gewen.

Sein Schatz hat ihm ein schönes Geldtäschchen zu Weihnachten geschenkt.

Kamroad

Kamerad

Dau bes m'r 'n schiene Komroad.

Du bist mir ein schöner Kamerad (abwertend).

Kanainschi

Kaninchen

Em Kreg honn bal aal Laid Kanainscher gehaaln.

Im Krieg haben fast alle Leute Kaninchen gehalten.

Kannabi

Kanapee

Wad laid dad faul Männsch obp d'm Kannabi, schdad äbpes z' schaffen.

Was liegt die faule Person auf dem Kanapee, statt zu arbeiten.

Kännd

Kind

Känner. Kindji. Sain aier Känner aal dahääm?

Kinder. Kindchen. Sind eure Kinder alle daheim?

Kannun

Kanone

Von d' Kannun hamm'r ewail nooch d' Noahs voll. D' Käärel es kannunevoll gesoff.

Von Kanonen haben wir jetzt noch die Nase voll. Der Kerl ist kanonenvoll gesoffen.

Kanoobes

Zucht, Regel

Dau gews och nooch en d' Kanoobes gehol.

Dir wird auch noch auf die Sprünge geholfen.

Kassdemäänschi

Kasten-männchen

Dad woar s'un aal Mins von zwaienhaalwen Groschen.

Das war so eine alte Münze von zweieinhalb Groschen.

Kassell

Karussell

Ob d' Kiermes foahrma namoal ob d'r Kassell.

Auf der Kirmes fahren wir nochmal Karussell.

kaujer

koscher

Dad Flääsch es kaujer. Die Saach es ned kaujer, loahs d' Finger davon.

Das Fleisch ist koscher. Die Sache ist nicht koscher, lass die Finger davon.

Kehsd

Kiste

Loahs d'rn Kehsd Wain schegken. Gew mir dad Ziggakehsdschi.

Lass dir eine Kiste Wein schicken. Gib mir das Zigarrenkistchen.

Keigk

Dachgaube

Ob oosem Daar'n hommer drai Keigken.

Auf unserem Dach haben wir drei Dachgauben.

Kenndel

Dachrinne

Aire Kenndel drebbsd, d'r miehsd d'n Ärdzen Martin roofen.

Eure Dachrinne tropft, ihr müsst den Klempner Erz rufen.

kessen

küssen

E schi Mädschi kessen. E Kissji gänn.

Ein schönes Mädchen küssen. Ein Küsschen geben.

Kessjen

Küsschen

Gew mir e' Kessjen, dau lew Kännd.

Gib mir ein Küsschen, du liebes Kind.

Kewerickes

Maikäfer

Kewerickes fleg, dai Vadter es em Kreg.

Maikäfer flieg, dein Vater ist im Krieg.

Kiames

Kirmes

Saibrääner-Kiames.

Säubrenner-Kirmes.

Kiedel

Kittel

Freher sain d' Bauern aal m'm bloohen Kiedel erum gaang, d'es schu laang häär.

Früher sind die Bauern alle mit einem blauen Kittel herum gegangen, das ist schon lange her.

Kiehlscher

Gemüse­pflänz­chen

Hodd'r Kiehlscher schuun aal gesäädzd?

Habt ihr die Gemüsepflanzen schon alle gesetzt?

Kiehs

Käse

Hollänner Kiehs. Määnzer Kiehsji.

Holländer Käse. Mainzer Käschen.

Kierisch

Kirche

D' Wedlier Kiersch es schunn iewer zwai hunnerd Joahr ald.

Die Wittlicher Kirche ist schon über zweihundert Jahre alt.

Kimbpel

tiefe Stelle im Bach

Em Kimbpel bai d'r Basdemihl schdähd'n Boarmen su langk wie'n Oarmen.

In der tiefen Stelle in der Lieser bei der Bastenmühle schwimmt eine Barbe so lang wie ein Arm.

kimmern

kümmern

Kimmer daisch ned um ungeläägd Aia.

Kümmer dich nicht um ungelegte Eier.

kinnen

können

Aisch kaan, dau kaans, hä kaan, mir kinnen, dir kinnd. Sai kinnen mir aal d' Bugkel erob redschen.

Ich kann, du kannst, er kann, wir können, ihr könnt. Sie können mir alle den Buckel runter rutschen.

kinnisch

kundig

Bes dau kinnisch en d'r Schdaad?

Kennst du dich in der Stadt aus?

kirgksen

quietschen

Dain nai Schoh kirgksen esu.

Deine neuen Schuhe quietschen so.

Kisch

Küche

Oos Kisch es e bessi klään. Kischenhäärd. Kischemubbpes.

Unsere Küche ist ein bisschen klein. Küchenherd. Topfgucker.

Klääd

Kleid

Fier Pingsden kres d'n nai Klääd.

Zu Pfingsten kriegst du ein neues Kleid.

klään

klein

Wad mischd aier klän Kinnschi? Dau kläänen Noar.

Was macht euer Kind? Du kleiner Narr.

klääwen

kleben

Klääw 'n Fraimoargk drof. Dä Taisch'n Heiner es 'n Klääwbogks.

Kleb eine Briefmarke drauf. Heiner Teusch hat viel Sitzleder.

Kläbp

Haue, Hiebe

Kom dau nuren erenn, do kresde dain Kläbp.

Komm du nur rein, dann kriegst du deine Haue.

Kläddschoag

blaues Auge

Oosen Jubpes es d' Trääbp eronner gefaal unn hodd ewail e Kläddschoog.

Unser Josef ist die Treppe herunter gefallen und hat jetzt ein blaues Auge.

Kladsch

Schlag

Hai hohsde nooch 'n Kladsch von däm Gemees. Kladschkiehs.

Hier hast du noch einen Schlag von dem Gemüse. Quark.

Klausder

Vorhänge­schloss

Hohsde kä Klausder oan daim Koffer? Hängk däm e Klausder vierd Maull.

Hast du kein Schloss an deinem Koffer? Häng dem ein Schloss vor den Mund.

Kledasch,

Klääda

Kleidung, Kleider

Aier Soffie es en d'n Dräägk gefaal, sain gans Kledasch es verschwainzd.

Eure Sofie ist in den Dreck gefallen, ihre ganze Kleidung ist verschmutzt.

klegken

knallen

Dä Pitter soohs obp'm Bogk unn hodd med d'r Bäädsch geklegkd.

Peter saß auf dem Bock (des Wagens) und hat mit der Peitsche geknallt.

Klegkerd

Klicker

Wad hommer su gäär Klegkerd'n geschbield. Klegkerd'n leggk! Schuds. Märrehs. Hewjis.

Was haben wir so gern Klicker gespielt. Klicker, ich beginne als Letzter! (Namen bestimmter Klickersorten)

klidzisch

klitzeklein

Su e klä klidzisch Kriemelschi.

So ein klitzekleines Krümelchen.

Klieh

Klee

Dir hodd schiene Klieh en airem Schdegk. Kliehblaad.

Ihr habt schönen Klee auf eurem Feld. Kleeblatt.

Kliehs

Klöße

Haid guuw ed Kliehs unn gebaagke Bieren.

Heute gab es Klöße und gebackene Birnen.

klimmen

klettern

Kaans d' hai obp dä Boom klimmen? Klimm d' Läädter erobp.

Kannst du hier auf den Baum klettern? Steig die Leiter rauf.

kloabpen

klopfen

Hai aon d'r Diehr mehs d'r kloabpen, da maachen s' obp. Hodd ihr Käärlen aisch namoal zerkloabpd?

Hier an der Tür müsst ihr klopfen, dann machen sie auf. Habt ihr Kerle euch wieder zerschlagen?

Kloafder

Klafter

Mir honn numen ä Kloafder Holdz gestaidt.

Wir haben nur ein Klafter Holz gesteigert. (Klafter = Holzmaß; 1 Kl. = 4 rm)

kloar

klar

Die Saach es mir ewail kloar. Aisch sain doriewer em Kloaren.

Die Sache ist mir jetzt klar. Ich bin darüber im Klaren.

kloaren

klagen

Dir brauchd aisch ned z' b'kloaren.

Ihr braucht euch nicht zu beklagen.

Kloon

Clown

Em Zierkus woar 'n Kloon, dä hodd Widdsjer gemaach.

Im Zirkus war ein Clown, der hat Witzchen gemacht.

Kloowen

Kloben

1. Schloa de Kloowen en d' Wannd. 2. Dain Paif es 'n schdinkije Kloowen. 3. Su´n groowen Kloowen.

1. Schlag den Kloben in die Wand. 2. Deine Pfeife ist ein stinkiger Kloben. 3. So ein grober Kloben.

Knaadsch

Jammer­lappen, wehleidige Person

Dau bes 'n Knaadsch, fier jed'n Dräägk mohsde waddzen. Dau bess'n aal Knaadsch

Du bist ein Jammerlappen, für jeden Dreck musst du weinen. Du bist aber sehr wehleidig

knabps

knapp

Dä Schdoff hai laangd ned fier'n Klääd, en es z' knabps oabgeschnieden.

Der Stoff hier langt nicht für ein Kleid, er ist zu knapp abgeschnitten.

knaddsch

total

Dä Baddi es knaddsch gäägkisch. Knadsch kabbod.

Baptist ist total verrückt. Total erschöpft

Knaschd

Schmutz

Dad Männsch schdingd fier Knaschd.

Die Person stinkt vor Dreck.

knaschdisch

knauserisch, geizig

Dau hohs aawer 'n knaschdisch Fraa.

Du hast aber eine geizige Frau.

Knedtel

Göre

Aier Liesji es doch 'n klään Knedtel.

Eurer Lieschen ist doch eine kleine Göre.

Kneedel

Knödel

Ehs dau gäär Kneedel? Päärdskneedel. Dunnerkneedel noch ääs.

Isst du gerne Knödel? Pferdeknödel. Donnerwetter noch mal.

Kneibp

1. Messer, 2. Gasthaus

1. Da hohsde dain aal Kneibp, die schnaid Waahser bis obp d' Grunnd. 2. Doo kaansde ned hiengiehn, dad es 'n dräägisch Kneibp.

1. Da hast du dein altes Messer, es schneidet Wasser bis auf den Grund. 2. Da kannst du nicht hingehen, das ist eine dreckige Kneipe.

Knibbschi

1.Endstück vom Brotlaib

2. Ellbogen

1. Gew m'r 'd Knibbschi von dääm Bruud. 2. Aisch homm'r aond gäägkisch Knibbschi geschduuhs.

1. Gib mir das Endstück von dem Brot. 2. Ich habe mir ganz empfindlich den Ellbogen gestoßen.

knieweln

fingern

Dad Goar hai kaansde nooch ausenaaner knieweln. Dad es 'n Kniewelpidter.

Das Garn hier kannst du noch auseinander fingern. Das ist ein Tüftler.

Knobp

Knopf

1. Bogkseknobp. 2. Dä Maan kaan dad maachen, dä hodd Knäbp.

1. Hosenknopf. 2. Der Mann kann das machen, der hat Geld.

Knooch

Knochen

Es nooch äbpes oan d'r Knooch droan? Aisch schloan d'r d' Knooche kabbod. Knääschelschi.

Ist noch was an dem Knochen dran? Ich schlag dir die Knochen kaputt. Knöchelchen.

Knowelooch

Knoblauch

Wä ehsd ned gäär Knoweloochswäärschdjer?

Wer isst nicht gern Knoblauchwürstchen?

Knubbpen

Knorz

Dad es joa'n gehäärige Knubbpen, däänsd'd eloo vom Bruud oabgeschnieden hoss.

Das ist ja ein gehöriger Knorz, den du da vom Brot abgeschnitten hast.

knubbsen

stoßen

Hohsde daisch geknubbsd? Dau hohs joa 'n Knubbs obp d'r Schdäär.

Hast du dich gestoßen? Du hast ja eine Beule an der Stirn.

knudeln

wühlen

Wad knudelsd' ald wieder e maine Saachen erum?

Was wühlst du schon wieder in meinen Sachen herum?

knuseln

Kniffliges machen,

trödeln

Nau maach vieroan, knusel ned esu laang erum.

Nun mach voran, trödel nicht so lang herum.

koads

kurz

De's 'n koadsen Wääg. Loahs m'r nooch 'n Koadsen drengken.

Das ist ein kurzer Weg. Lass uns noch einen Schnaps trinken.

koadzen

1. husten

2. aus­sprechen

3. erbrechen

1. Dau hoss awer d' Koadz. 2. Hossde daisch baal ausgekoadzd?

1. Du hast aber einen Husten. 2. Hast du dich bald ausgesprochen?

koafen

kaufen

Koaf m'r 'n naien Hood. Verkoafd d'r aire Goarden?

Kauf mir einen neuen Hut. Verkauft ihr euren Garten?

Koahr

Karre

Doo de Säägk obp dain Koahr. Schduhskoahr. Kährschi.

Leg die Säcke auf deine Karre. Schubkarre. Kärrchen.

Koard

Karte

Schreiw m'r 'n Pohskoard, nä, kä Pohskäärdji, schreiw 'n Breef. Gew Koard'n, ma schbieln Skat.

Schreib mir eine Postkarte, nein, kein Postkärtchen, schreib einen Brief. Gib Karten, wir spielen Skat.

Koarschd

1. Karst, Erdhacke 2. Kruste

1. Holl d' Koarschd, ma giehn Krummbpern higkeln. 2. Dad Bruud hai hodd esu 'n schien gebaagke Koarschd.

1. Hol den Karst, wir gehen Kartoffeln harken. 2. Das Brot hier hat so eine schöne Kruste.

Koarw

Korb

Droa dä Koarw Wääsch obp d' Schbaischer. E Käärwji Kweddschen.

Trag den Korb Wäsche auf den Speicher. Ein Körbchen Zwetschgen.

Kobbp

Kopf

Aisch schdääschen d'r d' Kobbp zweschen d' Uhren. Schoafskobbp. Hän hodd sai Käbbpschi. Dad Kännd es biesskobbps.

Ich steck dir den Kopf zwischen die Ohren. Schafskopf. Er hat sein Dickköpfchen. Das Kind ist schlecht gelaunt.

koddscheln

tauschen, einhandeln

Hossde dainen Dabp verkoddscheld? Aale Koddscheler.

Hast du deinen Dopp getauscht? Alter Kuppler.

Koffer

Kupfer

Koffergälld. 'n kofferne Käähsel.

Kupfergeld. Ein Kupferkessel.

Koh

Kuh

Draiw d' Koh en d' Schdaal. Dir hodd finnef Keh.

Treib die Kuh in den Stall. Ihr habt fünf Kühe.

Kolks, Kelläks

Groppe

Ob'm Schaff homm'r Kolks'n unn Grunndeln gefaang.

Auf dem Schaff haben wir in der Lieser Groppen und Gründeln gefangen.

Komble­männde­maacher

Schmeichler

Su'n Schmuuser, su'n faule Komblemänndemaacher.

So ein Schmeichler, so ein fauler Schöntuer.

Kommess

Militär

Su hodd ma freher gesoad. Dannocher honn s' vom Barras gered. Kommehsbruud.

So hat man früher gesagt. Danach haben sie vom Barras geredet. Kommissbrot.

komm'n

kommen

Dau kimms, hä kimmd, mir komm'n baal hääm.

Du kommst, er kommt, wir kommen bald heim.

komood

bequem

Säädsd aisch, maachd dr'd aisch e bessi komood.

Setzt euch, macht es euch ein bisschen bequem.

kondand

vertraut

Med aierer Famielisch sai m'r good kondand.

Mit eurer Familie sind wir gut bekannt.

Kossder

Küster

Ose Kossder hodd z' schbääd gelaid. Kossderschdibp.

Unser Küster hat zu spät geläutet. Kinderspiel, bei dem ein auf einen Stein aufgesetzter kleinerer mit einem Wurfstein runtergeworfen werden soll.

Krääbes

Kartoffel­püree mit Sauerkraut

Med Krumbpern unn saurem Kaabpes gewd Krääbes gemaach.

Mit Kartoffeln und Sauerkraut wird Krääbes gemacht.

kräächen

brechen

D' Schdaang es z' dinn, se hodd schun gekräächd.

Die Stange ist zu dünn, sie ist schon angebrochen.

kraadzen

kratzen

Dään hodd Lais, ään kraadzd sisch obp'm Kobbp. Kraadzbäärschd.

Der hat Läuse, er kratzt sich auf dem Kopf. Kratzbürste.

Kraagk

altes Pferd

Die ahl Kraagk zeschd ned mieh, foahr s' obp d' Schinnkaul.

Das alte Pferd zieht nicht mehr, bring es zum Abdecker.

Krääl

Halskette, Koralle

Mai Modter hodd ma vo Klausen 'n Krääl medgebräängd.

Meine Mutter hat mir von Klausen (Wallfahrtsort) eine Halskette mitgebracht.

Krääs

Kreis

D' Känner schbieln su gäär Krääs. Wedlich es'n Kräässchdaad.

Die Kinder spielen so gerne Kreis (Reigen). Wittlich ist Kreisstadt.

Krääsch

Schrei, weinen

Wad hodd dad Käänd namoal 'n Krääsch, ed schraid wie d'r Daiwel.

Warum weint das Kind wieder, es schreit wie der Teufel.

krabadzisch

kratzbürstig

Said ned esu krabadzisch giehn d' Tand!

Seid nicht so kratzbürstig gegenüber der Tante!

kraischen

kreischen, weinen

Wufier kraischsd' daan esu? Hai gewd ned gekresch.

Weshalb weinst du denn so? Hier wird nicht geweint.

krauden

jäten

Komm d' gäähs med fier oos Buddsch krauden.

Geh mit für unsere Ziege Futter rupfen.

Krebp

Krippe

1. Fier 'd Kreskindschi 'n schien Krebp. 2. Krebpebesser.

1. Für das Christkindchen eine schöne Krippe. 2. Nörgler (Bösartige Kühe beißen in das Krippenholz).

kreen

kriegen, bekommen

Dau kres, hän kred. Mir kren e Kinndschi. 'n hodd saisch namoal erkred.

Du kriegst, er kriegt. Wir kriegen ein Kindchen. Er hat sich nochmal erholt.

Kreesch

Krieg

Wad woar dad äbpes med däm Kreesch! (D' Daiwel soll'n holl'n.)

Was war das was mit dem Krieg! (Der Teufel soll ihn holen.)

Kreiz

Kreuz

Maach ed Kreiz, m'r bääden drai Oosevadter. Kreizdunnerwääder.

Mach das Kreuz, wir beten drei Vaterunser. Kreuzdonnerwetter.

Kreppebessa

futter­neidisches Pferd

Dat Päärd es'n Kreppebessa.

Das Pferd ist futterneidisch.

Kresdaach

Weih­nachten

Wad hadd'n d' Känner fier Blesäär obp Kresdaach gehadd.

Was hatten die Kinder für eine Freude an Weihnachten.

Kriebs

Krebs

Su ruud wien Kriebs.

So rot wie ein Krebs

kriedeln

kritteln

Sai ned esu kriedelisch, dau ahle Kriedelpidter.

Mäkele nicht an allem herum, du alter Nörgler.

kriehen

krähen

Schdieh obp, d' Hehner kriehen schunn. Ä kried wie'n Hoahnen.

Steh auf, die Hühner krähen schon. Er kräht wie ein Hahn.

Kriemel

Krümel

Es d'r 'n Kriemel end Vadterunserlääschelschi geredschd?

Ist dir ein Krümel in die Luftröhre gerutscht?

Kriemer

Krämer

'd es 'n daire Kriemer.

Das ist ein teurer Krämer.

Krieooren

Hühner­augen

On d'r klääner Zieh honnisch e Krieooch.

An der kleinen Zehe habe ich ein Hühnerauge.

Krieschel

Stachel­beere

Mir honn blus ään Krischelnhäägk em Gäärdschi.

Wir haben nur eine Stachelbeerhecke im Gärtchen.

krieweln

krabbeln

Wad kriewelt ma loo fiern Däär em Halls erum?

Was krabbelt mir da für ein Tier am Hals herum?

Kriewes­krawes

Gekrakel

Wad hohsde loo fiern Krieweskrawes obp d' Toafel geschriewen.

Was hast du da für ein Gekrakel auf die Tafel geschrieben?

Kroabpen

Haken

Hängk dä Schingken hai oan dä Kroabpen.

Häng den Schinken an diesen Haken.

Kroabperd

Bengel

Sun klääne Kroabperd. Dau kroabpisch Kännd.

So ein kleiner Bengel. Du erbärmliches Kind.

Kroam

Kram

Gew dä ganse Kroam zerregk.

Gib den ganzen Kram zurück.

kroamen

kramen

En d'r Schubpload gewd ned gekroamd. Dau kroams aal ahl Geschäär aus.

In der Schublade wird nicht gekramt. Du kramst alle alten Geschichten aus.

kroazeln

kritzeln

Wat hott dään'n kroazelisch Schreft.

Was hat der eine kritzelige Schrift.

Krobpsaagk

Bengel

Kimmsde häär, dau klääne Krobpsaagk!

Kommst du her, du kleiner Bengel!

krodzisch

verhutzelt

'n krodzigen Aabpel. Dau krodzisch Männsch!

Ein verhutzelter Apfel. Du verhutzeltes Männchen!

Krolles

Locke

Os Amischi hodd esu e schien Krolleskäbpschi.

Unser Anna-Mariachen hat so einen schönen Lockenkopf.

Krubbp

Grippe

Dad Ännschi gääd haid ned en d' Schuul, ed hodd d' Krubbp.

Ännchen geht heute nicht zur Schule, es hat die Grippe.

krumb­pelisch

verknittert

Dai Klääd es gans krumb­pelisch, d' hoss droff ge­sääss. Mai Vadter woar d' Moor gans verkrumbpeld.

Dein Kleid ist ganz verknittert, du hast drauf gesessen. Mein Vater war heute Morgen ganz verknittert.

Krummes

Rebmesser

Holl d' Krummes, ma giehn en d' Wingerd.

Hol das Rebmesser, wir gehen in den Weinberg.

Kubpen

Haufen, Kuppe

Schmaihsd dä Kubpen Sannd haihien. De Känner maachen Kibpscher.

Wirf den Haufen Sand hierhin. Die Kinder machen Häufchen.

kugken

sehen, gucken

Dau kugks, hän kugkd, kugkemoal noa d'r Wääsch. Dau hoss daisch schwäär verkugkd. Kugk­äähselai, wad'n Ding'n.

Du siehst, er sieht, schau mal nach der Wäsche. Du hast dich schwer verguckt. Schau mal, was ein Ding.

kujenäären

quälen

Wufier miehsd d'r maisch esu kujenäären, dir Känner?

Weshalb müsst ihr mich so quälen, ihr Kinder?

Kumbp

Trog

Loahs woarm Waahser en d' Kumbp loafen.

Lass warmes Wasser in den Trog laufen.

Kumkummer

Gurke

Bullijungs Marri hodd schien Kumkummern en d' Finsdern.

Maria Bouillon hat schöne Gurken im Schaufenster.

Kummiun

Kommunion

Gääs dau ooch med z'r Kummiun?

Gehst du auch mit zur Kommunion?

kunndt

konnte

Dad kunndt m'r ned beweisen.

Das konnte man nicht beweisen.

Kuresji

Jacke, Jäckchen

Fier en d' Schdaal es dad ahl Kuresji groad good genooch.

Für den Stall ist das alte Jäckchen gerade gut genug.

kusch

Leg dich! (Befehl an den Hund)

Haal d'sch kusch, sohs wääsde wad ed gewd.

Halt dich zurück, sonst weißt du was es gibt.

Kweddschen

Zwetschgen

Mir hadd'n haid de aalerärschd Kweddschentoard.

Wir hatten heute die allererste Zwetschgentorte.

L

 

 

 

laachen

lachen

Hai es naihsd z' laachen. Bai d'r Red woar e' Laacherei.

Hier gibt's nichts zu lachen. Bei der Rede war ein Gelächter.

lääd

leid

Daad dääd m'r lääd. Hä dääd d'r naihsd z' Lääd. En d'r Kierisch es'n Mädschi end Lääd gefaal.

Das tut mir leid. Er tut dir nichts zu Leide. In der Kirche ist ein Mädchen in Ohnmacht gefallen.

Lääder

Leder

Zieh wie Lääder. Doa hodd'n vum Lääder g'zoor'n.

Zäh wie Leder. Da hat er vom Leder gezogen.

laadschen

schlagen

Laadsch d'm Laussjung e' poar erunner.


Hau dem Lausejungen ein paar runter.

Laadschen

Latschen

Dä Maan eloo hodd'n poar Laadschen fier Pedscher z' drääden.

Der Mann da hat ein paar Latschen, um Pfädchen zu treten.

Lääfel

Löffel

Oos Kännd essd sain Zobp schu säälwer med'm Lääfel. Hän es ned drogken henn'r d' Lääfeln.

Unser Kind isst seine Suppe schon selbst mit dem Löffel. Er ist nicht trocken hinter den Ohren.

lääfisch

läufig

'n lääfijen Hunnd.

Ein läufiger Hund.

läägken

lecken

Läägk daine Tääler aus. Dau läägksd d'r d' Finger nooch danoa.

Leck deinen Teller aus. Du leckst dir die Finger noch danach.

Laai

Fels, Schiefer

Henner d'r Laai homm'r d' Schdään geholl. Hossde schunn obp dainer Laai geschriewen? Laaiendägker.

Hinter der Lai (Distrikt) haben wir die Steine geholt. Hast du schon auf deiner Schiefertafel geschrieben? Dachdecker.

lääjen

legen

Oos Hehner lääjen ewail su schläschd. Iewerlääg d'r d' Saach.

Unsere Hühner legen jetzt so schlecht. Überleg dir die Sache.

laang

lang

Dad homm'r schu laang gewohsd.

Das haben wir schon lange gewusst.

Läärisch

Lerche

Obm Floor homm'r haid dad Nässd von'r Läärisch gefunn.

Auf dem Feld haben wir heute das Nest einer Lerche gefunden.

lääsen

lesen

Aisch lääsen, dau liehs, hän liehsd. Hossde dad Booch schu gelääsen? Die aaner Woch gie m'r Drauwe lääsen.

Ich lese, du liest, er liest. Hast du das Buch schon gelesen? Nächste Woche gehen wir Trauben lesen.

Lääwen

Leben

Dau bräängs ed em Lääwen ned waid. Ma lääwd nummen ääs.

Du bringst es im Leben nicht weit. Man lebt nur einmal.

Labpen

Lappen

Da gewsde gejoachd, dadsde d' Labpen verläärs. Sun Schmachdlabpen.

Da wirst du gejagt, dass du die Lappen verlierst. So ein Schleimer.

läbpern

läppern

Viel esed ned, awer 'd läbperd sisch z'soamen.

Viel ist es nicht, aber es läppert sich zusammen.

Labper­zoorisch

Wirrwarr

Giehd m'r ewäsch med dääm ganse Labperzoorisch.

Geht mir weg mit dem ganzen Wirrwarr.

Labpes

Tunichtgut

Dä Käärel es doch'n Labpes, med dääm fängk naihsd oan.

Der Kerl ist doch ein Tunichtgut, mit dem fang nichts an.

Ladsch

abgelutsch­ter Stumpen

Doo d' Ladsch auss d'r Maul, aisch gänn d'r 'n aaner Zigga.

Nimm den Stumpen aus dem Mund, ich geb dir eine neue Zigarre.

lädsd

letzt, zuletzt

D's d'n lädsd'n Daach. Z'lädsd honn s'e saisch zerkloobpd.

Das ist der letzte Tag. Zuletzt haben sie sich geschlagen.

Lädter

Leiter

Schdääl hai d' Lädter oan d' Boom.

Stell hier die Leiter an den Baum.

ladzen

bezahlen

Wail ladzen s'm sai Gälld eraus. 'n hodd gehäärisch ladzen miehsen.

Jetzt ziehen sie ihm sein Geld aus der Tasche. Er hat gehörig zahlen müssen.

lägk

zuletzt

Ma schbieln Klegkerden, lägk.

Wir spielen Klicker, ich beginne als Letzter.

lähren

lernen

M'r miehsen viel lähren fier d' Schuul. Loahs d'r dai Lährgälld redur gänn. M'r soochen 'n Koh, die schu gelährd es.

Wir müssen viel lernen für die Schule. Lass dir dein Lehrgeld zurück geben. Wir suchen eine Kuh, die schon angelernt ist.

Lährisch

Lehrerin

Oos Lährisch woar d' Moor biehs, wail aisch z' schbäd komm'n sain.

Unsere Lehrerin war heute Morgen böse, weil ich zu spät kam.

Laid

Leute

Ed woar'n massich Laid doa. Fraalaid. Laidsgehaier. Maanslaid.

Es waren viele Leute da. Frauen. Nervensägen. Männer.

laiden

läuten

Ed laid Medtisch. Hodd d' Bäädgloogk schu gelaidt?

Es läutet Mittag. Hat die Betglocke schon geläutet?

laien

liegen

Dau lais, hän laid. Wad brauch d'r droan z' laien. Mir laid goar naihsd droan.

Du liegst, er liegt. Was soll dir daran liegen? Mir liegt gar nichts dran.

Laiff

Leib

Bleiw ma v'm Laiff. Laiffschbaiss.

Bleib mir vom Leib. Leibspeise.

Laiss

Läuse

Dä Jung hodd Laiss. Hawem ään en d' Laisskaull. Laissrääschen.

Der Junge hat Läuse. Hau ihm eine ins Genick. Läusekamm.

Lämmesji

Lamm

En d'r Schoafhäärd sain ewail 'n Mass Lämmesjer. Dau bess vom Lämmes gebess.

In der Schafherde sind jetzt eine Menge Lämmer. Du spinnst.

langk

lang

D' Zaid gewd m'r langk. Die Saach zeegd saisch nooch en d' Länkd.

Die Zeit wird mir lang. Die Sache zieht sich noch in die Länge.

langsd

entlang, vorbei

Gesder sain aisch nooch dalangsd gaang.

Gestern bin ich da noch vorbei gegangen.

Lanndtder

Laterne

Bräänd d' Lanndter off d'r Käälerdräbp?

Brennt die Laterne an der Kellertreppe?

lausdern

horchen, hören

Hossde oan d'r Dier gelausderd?

Hast du an der Tür gehorcht?

Lauserd

Lausjunge

Wad said'r fier Lauserden. Lauszibpel. Wad woar'n mir fier Lausjung'n.

Was seid ihr für Lausjungen. Schmutzfink. Was waren wir für Lausjungen.

lauter

nur

Ed sain lauter wurmbäädzisch Ääbpel.

Es sind nur wurmige Äpfel.

Leed

Lied

Singd emoal e schi Leed.

Singt mal ein schönes Lied.

leedisch

leer

Dad es bähser wie'r leediger Schäähs noageloof.

Das ist besser als einer leeren Kutsche nachgelaufen.

leejen

lügen

Dä Käärel leegd wie gedrogkd. Gloow dääm naihsd, d'sn Liejener.

Der Kerl lügt wie gedruckt. Glaub dem nichts, das ist ein Lügner.

leew

lieb

A leew Kännd. Dad Lewji. Daine Lewsden.

Ein liebes Kind. Das Liebchen. Dein Liebster.

leffden

lüften

D'd schdingkd hai, leffd moal d' Schduuw. Hohsde dä faule Käärel gehäärisch geleffd?

Das stinkt hier, lüfte mal die Stube. Hast du dem faulen Kerl Beine gemacht?

Leschen

Schilf

Unnerm Bierjerwähr schdien d' Leschen oan d'r Baach.

Unterm Bürgerwehr (Stauwehr) steht Schilf am Bach.

Lewji

Liebchen

Dad Billa es d'm Heiner sai Lewji. Dau bes m'r e schi Lewji.

Sybille ist Heiners Liebchen. Du bist mir ein schönes Liebchen (abwertend).

liehnen

leihen

Aisch liehnen d'r drai Moargk. Liend m'r moal groad aier Wäänschi.

Ich leihe dir drei Mark. Würden Sie mir bitte ihr Wägelchen leihen?

Lielisch

Lilie

D' Lielisch sehd ma ned mie viel en d' Gäärden.

Die Lilie sieht man nicht mehr häufig in den Gärten.

Lienisch

Linie

Med'm Linijal mussde 'n Lienisch iewer d' gans Toafel zeej'n.

Mit dem Lineal musst du eine Linie über die ganze Tafel ziehen.

Lieschd

Licht

Maach d' Lieschd aus. Gieh m'r aus'm Lieschd.

Mach das Licht aus. Geh mir aus dem Licht.

liewern

liefern

Dä liewerd dier naihsd. Bubbpsdisch, d' Taahs es geliewerd.

Der liefert dir nichts. Pardauz, die Tasse ist hin.

loa

da

Loa es naihsd loahs. Es hään eloa? Nä, än es loa hennen em Goarden. Wirfd dad Holds laihien, loa gehäärd ed ned.

Da ist nichts los. Ist er da? Nein, er ist da hinten im Garten. Werft das Holz hierhin, da gehört es nicht hin.

Load

Lade

Schubpload. Duudeload.

Schublade. Sarg.

loaden

laden

Ma loaden d' Säägk ewail obp. Dau lieds z'schwäär obp daine Buggkel.

Wir laden die Säcke jetzt auf. Du lädst zu schwer auf deinen Rücken.

Loaden

Laden

Maach d' Loaden oan d' Fiensder zoo.

Mach die Fensterläden zu.

loahs

los

D'es naihsd loahs. Wennsde daisch ned schegks, da zeejen aisch daisch loahs.

Es ist nichts los. Wenn du dich nicht schickst, dann leg ich dich übers Knie.

loam

lahm

Dä loamen Hunnd. Baihs ned en dä sauren Aabpel, soss kresde loam Zäähn.

Du lahmer Hund. Beiß nicht in den sauren Apfel, sonst kriegst du stumpfe Zähne.

loahsen

lassen

Dau liehs, hän liehsd. Loahs dä Maan giehn. Dau Fäärgkel hoss äänen foar'n geloahs.

Du lässt, er lässt. Lass den Mann gehen. Du Ferkel hast eine Blähung abgehen lassen.

Loffd

Wind

D'es Bergwailerer Loffd, ed ged Rään.

Es ist Bergweilerer (Südwest-) Wind, es gibt Regen.

Looder

liderlicher Mensch

Schmaiss daad Looder eraus! Dad Loodermännsch.

Wirf den liderlichen Menschen raus! Die liederliche Person!

loofen

laufen

Dau lääfs, hän lääfd, loof disch ned meed. Wad es dad fier'n Gelääfs?

Du läufst, er läuft, lauf dich nicht müde. Was ist das für eine Lauferei?

Loow

Laub

D'd gewd Häärwsd, dad Loow von d' Bääm es schu foahl.

Es wird Herbst, das Laub an den Bäumen ist schon fahl.

loowen

loben

Geloowd sai Jesus Krisdes. En d'r Schuul besde geloowd gänn.

Gelobt sei Jesus Christus. In der Schule bist du gelobt worden.

Loswäägk

Wasserweck

Hai, hosd'n Groschen, koaf d' zwai Loswäägken.

Hier, hast du einen Groschen, kauf dir zwei Wasserwecke.

Lud

Lot

E Lud Kaffi.

Ein Lot Kaffee (altes Hohlmaß, auch Gewicht).

luddschen

lutschen

Zogkerschdäänscher, dad woar äbpes Faines fier z' luddschen.

Bonbons, das war was Feines zum Lutschen.

lugksen

luchsen

Loahs d'r dad Ding'n aawer ned oablugksen. Aisch honn d' Käärel good belugksd.

Lass dir das Ding aber nicht abluchsen. Ich habe den Kerl gut beobachtet.

Luh

Lohe

Luhgäärwer. Luhschlaag. Luhkoochen.

Lohgerber. Lohschlag. Lohkuchen.

Luhn

Lohn

Wieviel Luhn hohsde d' Woch?

Wie viel Lohn hast du die Woche?

Lumbp

Lump

D'es'n Lumbp. Wu es d' Zaid, wu nooch d' Lumbpegloogk gelaud gänn es.

Du bist ein Lump. Wo ist die Zeit, als noch die Lumpenglocke geläutet wurde?

lunsen

dösen

Noa d'm Äähsen doon aisch gäär e bessi lunsen.

Nach dem Essen döse ich gern ein bisschen.

Luuhs

Los

Koof d'r 'n Luuhs fier d' Kierschebauloderie.

Kauf dir ein Los von der Kirchbaulotterie.

luus

schlau

Fängk naishd med'm oan, dä es d'r z' luus. D'es 'n luuse Vuurel.

Fang nichts mit ihm an, der ist dir zu schlau. Das ist ein schlauer Vogel.

luusen

lösen, erlösen

Hodd'r 'n goode Moard gehadd? Wad hodd'r geluusd?

Habt ihr einen gutes Geschäft gemacht? Was habt ihr verdient?

M

 

 

 

maachen

machen

Aisch maachen, dau mischs, hän mischd. Wad maachd'r nooch dahääm? Dä mischd äbpes dahäär. Loahs d'r naihsd vier­maachen. Engemaachs.

Ich mache, du machst, er macht. Was macht ihr noch daheim? Der macht etwas zu Hause. Lass dir nichts vormachen. Eingemachtes.

Määhs

Messer

Hossde dai Määhs em Saagk? Schnaid d'r med'm Määhs 'n Schdegk obp.

Hast du dein Messer in der Hosentasche? Schneid dir mit dem Messer ein Stück ab.

Maan

Mann

Määnschi. Maanskäärel.

Männchen. Mannsbild.

Maandel

Henkelkorb

Ankesen Haanes hodd oos freher d' Maandeln fier d' Wääsch unn fier d' Goarden gemaach.

Hans Ankes hat uns früher die Körbe für die Wäsche und für den Garten gemacht.

määnen

meinen

Määnsde ed wär esu? Kään good Määnung. Die viel määnen, sain Bäädsääscher.

Meinst du, es wär so? Keine gute Meinung. Die viel meinen, sind Bettpisser.

määngen

mengen

Miehsd'r schu namoal em Dräägk määngen?

Müsst ihr schon wieder im Dreck mengen?

maanisch

manche

Wad homm'r doch maanisch dumm Dinger gemaach.

Was haben wir doch manche dummen Sachen gemacht.

Määr

Meer

Däm Hanni sain Ungkel es ewail vier draissisch Joahrn iewerd Määr noa Ameriga gefoahr.

Hannis Onkel ist bereits vor dreißig Jahren übers Meer nach Amerika gefahren.

Määrdel

Amsel

D' Määrdel paiffd em Goarden, d'gewd Frehjoahr.

Die Amsel pfeift im Garten, es wird Frühling.

Määrdes­daach

Martinstag

Obp Määrdesdaach woar freher'n gruhse Moard.

Am Martinstag war früher ein großer Markt.

määsd

meist

Hä schaffd d' määsd Zaid ned viel. Henner sum Geschwääds es määsdens ned viel droan.

Er schafft die meiste Zeit nicht viel. An so einem Geschwätz ist meistens nicht viel dran.

Määsder

Meister

Määsderschdegk. Bierjamääsder. Määsder Aalerhand.

Meisterstück. Bürgermeister. Meister Allerhand.

määsen

messen

Dau mehs, hän mehsd. Dau kres'n naie Kuures oagemäähs. Määhs ned z' knabbps.

Du misst, er misst. Du kriegst eine neue Jacke angemessen. Miss nicht zu knapp.

Maddsch

Matsch

Iewer hai dä Wääsch kaans d' ned giehn, d'es d' räänsde Maddsch.

Diesen Weg kannst du nicht gehen, das ist der reinste Matsch.

Mädschi

Mädchen

Os Sanni gääd ewail en d' Määdschischul. Kommd häär d'ihr Määderscher, ma giehn danzen.

Unsere Susanne geht jetzt in die Mädchenschule. Kommt her ihr Mädchen, wir gehen tanzen.

Madtes

Matthias

Madtes, kooch Kaabpes, kooch sauer, kooch sehs, kooch dainer Modter e poar Hingkelschesfes. Dad gieng, wie of Madtesen Hochzed.

Matthias, koch Kappes, koch sauer, koch süß, koch deiner Mutter ein paar Kükenfüß. Das ging auf, wie auf Matthias' Hochzeit.

Magkes

Haue, Schläge

Owie! Wenns d' häärkimms, do kresde dain Magkes.

Oh weh, wenn du herkommst, kriegst du deine Schläge.

Mägksger

Metzger

Ose Mägksger hodd dies Woch kä Rändflääsch. Aisch honn 'n Mägksgergaang gedoahn.

Unser Metzger hat diese Woche kein Rindfleisch. Ich habe einen Metzgergang gemacht (es war umsonst).

Magried­scher

Margariten

D' gans Wies schdähd voll Magriedscher. Obp Magriedendaach grade­läären aisch daisch och.

Die ganze Wiese steht voll Margariten. Am Margaretentag gratuliere ich dir auch zum Namenstag.

Mähl

Mehl

Wemm'r nummen genooch Mähl hädten fier Bruud unn Paanekooch'n z' baagken. Os Krumbpern sain esu schien mählisch.

Wenn wir nur genug Mehl hätten, um Brot und Pfannkuchen zu backen. Unsere Kartoffeln sind so schön mehlig.

Maihs

Mais

D' Hehner unn d' Dauwen fräähsen esu gäär d' Maihs.

Hühner und Tauben fressen so gerne Mais.

Maijen

Maien

Bai d'r Brozehsjun schdäälen d' Laid Maijen vier ihr Haiser.

Zur (Fronleichnams-) Prozession stellen die Leute junges Buchengrün vor ihre Häuser.

maijern

heiraten

Äs aierm Nigkla sain älsd Doochder schu vermaijerd?

Ist Niklas' älteste Tochter schon verheiratet?

maimehsen

prügeln, piesacken

Dau Lummp, wennsde ned paräärs, da gewsde gemaimehsd. Jung, wat honn se dään gemaimehsd.

Du Lump, wenn du nicht folgst, dann wirst du verprügelt. Junge, was haben sie den gepiesackt.

Maipanz

Maifisch

D' Baach wiemeld voll Maipänz. Dau bes ooch'n Maipanz.

Der Bach wimmelt voll von Maifischen. Du bist auch ein Maifisch.

Mais

Mäuse

D' Mais sain obp'm Schbaischer. Schdähl d' Faal obp, fier d' Maisjer z' fängken.

Die Mäuse sind auf dem Speicher. Stell die Falle auf, um die Mäuschen zu fangen.

maju!

oje!

Maju unn majusebedta, su soan d' Wedlier esu gäär.

... so sagen die Wittlicher so gern (Erstaunen, Entsetzen).

Malär

Unglück

D' Laid ho viel Malär en d'r Famielisch.

Die Leute haben große Probleme in der Familie.

Manäär

Anstand

Dad es doch kä Manäär, su schbäd hääm z' komm'n. E manäärlisch Kännd.

Das ist doch kein Anstand, so spät heimzukommen. Ein anständiges Kind.

Männsch

Mensch

Dau dumm Männsch. Hiemel unn Männschen. Männschemijelisch. Fraamännsch.

Du dumme Person. Himmel und Menschen. Menschenmögliches. Frau.

manschäären

sich bekleckern

Dau bes namoal schien manschäärd.

Du hast dich wieder schön bekleckert.

Mari

Maria

Marischi. Marizebill. Mariasch gewd haid nooch geschbield.

Mariechen. Marizebill. Hochzeit wird heute noch gespielt.

Maskroad

Maskerade

Maju, wad es freher e Wedlich Foasend gefaierd gänn, unn wad woar d' Schdaad vol vo Maskroaden.

Oje, was ist früher in Wittlich Fastnacht gefeiert worden, und was war die Stadt voll von Masken.

Massigk

störrisches Pferd

Dat Päärd es'n Massigk.

Das Pferd ist störrisch.

Maudsch

Versteck

Doo d'r d' Ääbpel en dain Maudsch.

Leg dir die Äpfel in dein Versteck. Ein Haufen alter, unerledigter Akten.

Maul

Mund, Maul

Häls d'r d'd Maul. Loa brauch d'r aier Mailer ned dren z' kähren. Wufier maulsde esu? Gruuhsmaul.

Halt deinen Mund! Da braucht ihr eure Mäuler nicht reinzustecken. Warum meckerst du so? Großmaul.

Maus

Maus

Wän hodd eloo erum gemausd? Häämelmaisji.

Wer hat da was gestohlen? Grille.

Mebel

Möbel

Hodd'r nai Mebeln en airer Schduuw? Dad Bääd es 'n Schdegk Mebel.

Habt ihr neue Möbel in eurem Wohnzimmer? Das Bett ist ein Möbelstück.

mebsen

riechen, stinken

Wad mebsd hai esu? Dau mebps wie'n Sau, maach dads d' eraus kimms.

Was riecht hier so? Du müffelst wie ein Schwein, mach, dass du rauskommst.

Medallisch

Medaillon

Main Ungkel Pastuur hodd mainer Modter vo Lurd 'n schien gesäänd Medallisch medgebräängd.

Mein Onkel Pastor hat meiner Mutter von Lourdes ein schönes gesegnetes Medaillon mitgebracht.

medten

mitten

Drobp en d'r Medt schdiehn. Gieh obp d'r Medt vom Pedschi.

In der Mitte stehen. Geh in der Mitte des Pfädchens.

medtes

mittags

Um zweelef Auer medtes es d' Schuul aus. Sammsdes noamedtes es ed Biero zoo.

Um zwölf Uhr mittags ist die Schule aus. Samstags nachmittags ist das Büro geschlossen.

Meeh

Mühe

Wad hodd dään saisch doa fier'n Meeh gänn.

Was hat der sich für Mühe gegeben.

meeßen

müssen

Aisch, dau, hän moohs. Mir meeßen oos viel gefaale loassen. Ma moohs ned aales gloowen. Ma meeßd'm e poar iewer hawen.

Ich, du, er muss. Wir müssen uns viel gefallen lassen. Man muss nicht alles glauben. Man müsste ihm ein paar über hauen.

Megk

Mücke

Os gans Schduuw es namoal vol Megken. Bes­de von 'r Megk ge­schdooch? Megkeschess.

Unsere ganze Stube ist wieder voll Mücken. Bist du von einer Mücke gestochen worden? Mückenschiss.

mel

mild

'd woar died Joahr kä mele Wänndter. Sain d' Krumbpern mel?

Es war dieses Jahr kein milder Winter. Sind die Kartoffeln gar?

Melcherd

Milchner

Bai däm Dodzend Hieringen sain siewen Melcherden.

Bei dem Dutzend Heringe sind sieben Milchner.

Mellisch

Milch

Os good Kooh hodd haid namoal 'n gansen Äämer Mellisch gänn.

Unsere gute Kuh hat heute wieder einen ganzen Eimer Milch gegeben.

Mesch

Spatz

Fräsch wie'n Mesch. Dä Jung hodd Meschen unner d'r Medsch.

Frech wie ein Spatz. Der Junge hat Spatzen unter der Mütze.

mi

mehr

D'es naihsd mi doa.

Es ist nichts mehr da.

mibpes

mürbe

Aisch honn dad Käärelschi flott mibpes gemaach.

Ich habe das Kerlchen rasch mürbe gemacht.

miehen

mähen

M'r miehen moor 'd Hai. Hossde d' Klih gemiehd?

Wir machen morgen Heu. Hast du den Klee gemäht?

Miehler

Müller

Foahr dad Koar bai d' Miehler unn soa'm, e sol ned z' viel moaldern.

Fahr das Korn zum Müller und sag ihm, er soll nicht zu viel Mahllohn behalten.

miejelisch

möglich

Es ed miejelisch?

Ist es möglich?

miejen

mögen

Aisch moag, dau moags, hän moag. Aisch honn d' Käärel kääs laide miejen.

Ich mag, du magst, er mag. Ich habe den Kerl nie leiden mögen.

Miemi

alte Frau

Dau hohs joa'n Klääd oan, wie 'n ahl Miemi.

Du hast ja ein Kleid wie eine alte Frau an.

Mierbes

kleine Klicker

Dad sain di klään Kleg­kerden, awer ooch su klään Jung'n.

So nennt man kleine Murmeln, aber auch kleine Jungen.

mih, määsd

mehr, meist

Määsd, määsdens, damääsd. Määsdendääls. S' honn kään Käärschen mih. Damääsd es e besoff.

Meist, meistens, am meisten. Meistenteils. Sie haben keine Kirschen mehr. Meistens ist er betrunken.

Milliun

Million

Milliune Laid woarn med begroaw'n.

Unheimlich viele Leute waren bei dem Begräbnis.

Minz

Münze

Wä schbield ewail nooch Minz-Woapen?

Wer spielt jetzt noch Münze (Zahl)-Wappen?

mischd

macht

Daine naie Mandtel mischd naihsd auss. Ed mischd naihsd auss.

Dein neuer Mantel kleidet nicht. Es macht nichts aus.

Mischel­fruuchd

Mischfrucht

Dad es Koor unn Wääds durchenään gesiehd.

Das ist Roggen und Weizen durcheinander gesät.

Moad

Magd

D' Moad ka med aisch en d' Wingerd giehn. Bes dau Moad baim Bauer?

Die Magd kann mit euch in den Weinberg gehen. Bist du Magd beim Bauer?

moahlen

mahlen

Hodd'r d' Fruuchd schu gemoahlen?

Habt ihr das Getreide schon gemahlen?

Moahs

Maß

Dad es iewer d' Moahsen daier. Dä Jung es däärmoahsen fräsch.

Das ist über die Maßen teuer. Der Junge ist dermaßen frech.

moal

mal

Fierd ärschd moal esed gans good.

Für das erste Mal ist es ganz gut.

Moal, Muhl

Mal

D't geld naihsd, aisch sain hai em Moal, en d'r Muhl.

Das gilt nicht, ich bin hier im Mal (neutraler Ort z.B. beim Fangspiel).

moalen

malen

Dad Bield es schien gemoald. Aisch moal'n d'r ebpes.

Das Bild ist schön gemalt. Ich male dir etwas.

Moalzed

Mahlzeit

Da hossde d' gans Prosdemoalzed.

Da hast du die ganze Bescherung.

moanen

mahnen

Dä Lumbp hodd ned bezoald, aisch honn'n ewail gemoand.

Der Lump hat nicht bezahlt, ich habe ihn jetzt gemahnt.

Moard

Markt

D' Wedlier Moard woar freher gans berehmd. Obp d'r Moard sain d' äärschd Käärschen, Praumen, Bieren unn Ääbpel verkoofd gänn; obp'm Wochemoard Bodter unn Aijer.

Der Wittlicher Markt war früher ganz berühmt. Auf dem Markt sind die ersten Kirschen, Pflaumen, Birnen und Äpfel verkauft worden; auf dem Wochenmarkt Butter und Eier.

Moaren

Magen

Drenk kä Waahser, d' verdierws d'r d' Moaren. Päärdsmoaren.

Trink kein Wasser, du verdirbst dir den Magen. Pferdemagen.

Moargk

Mark

Dad Billjäd kosd väär Moargk.

Das Billett kostet vier Mark.

Moarkolw

Eichelhäher

Kugk äs hai, obp däm hieje Boom es'n Moarkolwennähsd.

Guck mal hier, auf dem hohen Baum ist ein Eichelhähernest.

Modter

Mutter

Modter gew m'r 'n Bodter­schmäär. Modtersielisch allään. (Fiern Däär sääd m'r: Mooderdäär, Mooderhunnd.)

Mutter, gib mir ein Butterbrot Mutterseelenallein. (Beim Tier sagt man: Muttertier, Mutterhund.)

Moldhiewel

Maulwurf

En osem Goarden es 'n Moldhiewel, dä schu 'n gans Porzjun Hoof'n oabpgewuarf hodd.

In unserem Garten ist ein Maulwurf, der schon eine ganze Menge Haufen aufgeworfen hat.

mood

mutig

Dau bes doch sos sun moodige Käärel, awer fier en d' Kimbpel z' schbrengen hosde kään Kurasch.

Du bist doch sonst so ein mutiger Kerl, aber ins Wasserloch zu springen, hast du keine Courage.

mooden

üblich

Su äbpes es bai oos ned mooden.

So etwas ist bei uns nicht üblich.

moodisch

modisch

Wad hohs dau fiern ahlmoodij'n Hood obp?

Was hast du für einen altmodischen Hut auf?

Moolpern

Heidel­beeren

Sun Moolpern -Toard es äbpes Faines. Gieh med ob'd Moolpernhäädschi.

So eine Heidelbeertorte ist etwas Feines. Geh mit zur Heidelbeer-Heide.

Moond

Monat

En hai dääm Moond homm'r schlächd Geschäffd'n gemaach. Vierije Moond es e geschdorwen.

In diesem Monat haben wir schlechte Geschäfte gemacht. Vorigen Monat ist er gestorben.

Moores

Sitte, Anstand

Aisch died dääm schu Moores baibräängen.

Ich würde dem schon Anstand beibringen.

moorjen

morgen

Komm moorjen namoal erenn. Moarfreh sain aisch doa.

Komm morgen nochmal rein. Morgen früh bin ich da.

mosdern

mustern

Wad es die Fraa eloo gemosderd.

Was ist die Frau da gemustert (geschmacklos gekleidet).

Mossder

Senf

Gew äs dad Mossderdebbschi eriewer. Mossdrischsoos.

Gib mal das Senftöpfchen rüber. Senfsoße.

Mugk

Verdacht, Misstrauen

Ose Lährer hodd maisch obp d'r Mugk.

Unser Lehrer verdächtigt mich ständig.

mugkelisch

pummelig

Aier Fina es e schie mugkelisch Mädschi.

Eure Josefine ist ein schönes pummeliges Mädchen.

Muhr

Möhre

Obp d'r Maanischder Kiermes gewd es Muhren unn Rändflääsch.

Zur Manderscheider Kirmes gibt es Möhren und Rindfleisch.

Mumm

Mut

Dä Käärel hodd och goar kä Mumm en d' Knoochen.

Der Kerl hat auch gar keinen Mut in den Knochen.

mummeln

einwickeln

Es dad Kännd och good vermummeld bai däär Kääld?

Ist das Kind auch warm eingewickelt bei der Kälte?

Mummes

Geld

Hodd dai Modter d'r och genooch Mummes fier d' Kiermes gänn?

Hat deine Mutter dir auch genug Geld für die Kirmes gegeben?

Mumms

Mumps

Dau gähs haid ned en d' Schuul, dau hoss d' Mumms.

Du gehst heute nicht in die Schule, du hast die Mumps.

Muund

Mond

Ewail kaan hän en d' Muund kugken. Muundbesch.

Jetzt kann er in den Mond kucken. Mundwald (Distrikt).

Muusel

Mosel

Oan d'r Muusel kred m'r ned ieweraal su e good Schääbschi.

An der Mosel kriegt man nicht überall so ein gutes Schöppchen.

N

 

 

 

nää

nein

Gell, da sääsde ned nää.

Gell, da sagst du nicht nein.

Naachen

Nachen, Boot

Obp d'r Bastemiehl woar freher en Naachen. Dä Flabpes ka m'r d'n Naachen daien.

An der Bastenmühle gab es früher einen Nachen. Der Flegel kann mir den Nachen schieben (kann mich mal).

naagkisch

nackt

Loof ned esu naagkisch erum, d' erkahls disch nooch.

Lauf nicht so nackt herum, du erkältest dich noch.

näär

nieder

Wennsde su med bes, da läg disch näär end Bääd.

Wenn du so müde bist, dann leg dich ins Bett.

nääs, nochääs

noch einmal

D' aaner Woch kaansde nääs froaren.

Nächste Woche kannst du noch einmal fragen.

Nääwel

Nebel

Bai däm Nääwel kaansde de Bääm oan d'r Schdroahs ned mi sehn.

Bei dem Nebel kannst du die Bäume an der Straße nicht mehr sehen.

nabpen

täuschen

Do hoddn saisch awer vernabpt.

Da hat er sich aber getäuscht.

Nähsd

Nest

Eloo en d'r Häägk es'n Nähsd med väär Jung'n.

Da in der Hecke ist ein Nest mit vier Jungen.

nai

neu

Dad nai Hauss obp d'r ahler Naigaahs. Naijährschi. Nailisch es ebpes passärd.

Das neue Haus an der Altneugasse. Neujährchen (Geschenk zum Neuen Jahr). Neulich ist etwas passiert.

Naid

Neid

Naidsaagk. Naidhamml.

Neidsack. Neidhammel.

Naimäärder

Quälgeist, Rohling

Blaiw von'm ewäsch, dä Käärel es 'n Naimäärder.

Bleib von ihm weg, der Kerl ist ein Rohling.

naishd

nichts

Wu naihsd es, es och naihsd z'holln. Aisch well naihsd gesoad honn. Naihsdnodds.

Wo nichts ist, ist auch nichts zu holen. Ich will nichts gesagt haben. Nichtsnutz.

Nälscher

1. Nelken 2.Nägel

1. Os Nälscher em Goar­den sai verblehd. 2. Brääng vo Littschis 'n Tiedschi med korrzen Nälscher med.

1. Unsere Nelken im Garten sind verblüht. 2. Bring von Lütticken (Eisenwarenladen) ein Tütchen mit kurzen Nägeln mit.

namoal

nochmal

Wennsde daad namoal sääs, da kresde poar eriewer.

Wenn du das nochmal sagst, dann kriegst du ein paar (Hiebe) über.

närings

nirgends

Dad Ding'n kaan aisch närings finnen. Haid Oawend giehn aisch näringswu nooch hien. D' brauchs närings ze giehn, de kres awa naissd.

Das Ding kann ich nirgends finden. Heute Abend gehe ich nirgendwo mehr hin. Du brauchst nirgendwo hin zu gehen, du kriegst doch nichts.

nau

jetzt

Wad es nau rischdisch? Nau gigäll gew disch.

Was ist jetzt richtig? Jetzt geh und gib dich (hör auf).

Naudzen

Nautzen

Dad woar ebpes fier d'Foasennoacht.

Das ist etwas für Fastnacht (Schmalzgebäck).

Naupen

Launen

Dä kimmt haid ned schaffen, dä hodd sain Naupen.

Der kommt heute nicht arbeiten, der hat seine Launen.

ned

nicht

Des ned dawäärd, dad ma driewer red.

Es ist nicht wert, dass man drüber redet.

neemes

niemand

Es neemes em Haus? Bai aisch es kääs eemes doa.

Ist niemand im Haus? Bei euch ist nie jemand da.

newen, näwen

neben

Em Haus newendroan, dir wohnd joa groad danewischd.

Im Haus nebenan, ihr wohnt ja gerade daneben.

niedisch

nötig

Dä Käärel schaffd naihsd mih, 'n hodd dad ned mieh niedisch.

Der Kerl schafft nichts mehr, er hat das nicht mehr nötig.

Niedisch

Näherin

Bräng dä Schdoff bai d' Niedisch, unn loahs d'rn schie Klääd maachen.

Bring den Stoff zur Näherin und lass dir ein schönes Kleid machen.

niehen

nähen

Mai Modter niehd m'r 'n nai Schäärds.

Meine Mutter näht mir eine neue Schürze.

nigksd

nahe

Mir wohnen nigksd bai d' Kierisch. D' hoss ed aalernigksd geroaden.

Wir wohnen nahe bei der Kirche. Du hast es beinah geraten.

Nigkela

Nikolaus

Taischen Nigkela. D'n Nigkloos kimmd.

Nikolaus Teusch. Der Nikolaus kommt.

nisdeln

nesteln

Wad nisdelsde oan d'n Hoahren erum?

Was nestelst du an den Haaren herum?

noa

nahe

Komm m'r ned z' noa. Maach noanaaner. Dau mohs disch nigksder schdäälen.

Komm mir nicht zu nahe. Mach voran. Du musst dich näher stellen.

Noabper

Nachbar

Osen Noabper helfd os em Hai, mir haalen obp good Noabperschafd. En ooser Noabperschafd sain: Äärz, Bärkessel, Dräär, Haubperd, Hemmerd, Kowelends, Maanischd, Usen, Winnigeruhr.

Unser Nachbar hilft uns im Haus, wir halten auf gute Nachbarschaft. In unserer Nachbarschaft sind: Ürzig, Bernkastel, Trier, Hupperath, Himmerod, Koblenz, Manderscheid, Osann, Wengerohr.

Noachd

Nacht

Dad es m'r en d'r Noachd engefaal. Noachdswääschd'r.

Das ist mir in der Nacht eingefallen. Nachtwächter.

Noahr

Narr

Dau bes 'n ahlen Noahr. Haal maisch ned fier'n Noahr'n.

Du bist ein alter Narr. Halt mich nicht zum Narren.

Noas

Nase

Richdford d'r Noas noa. Vierwidsnoas. Rodznoas. On d'r Noas vierbaigaang.

Gerade der Nase nach. Vorwitznase. Rotznase. An der Nase vorbeigegangen.

Noal

Nagel

Schloa d' Kehsd med'm Noal zoo. Aisch brauch awer nooch drai korrzer Nääl. Hohsde nooch su'n klään Näälschi?

Schlag die Kiste mit einem Nagel zu. Ich brauche aber noch drei kurze Nägel. Hast du noch so ein kleines Nägelchen?

Noamedtisch

Nachmittag

Haid Noametdisch giehn m'r noa Klausen.

Heute Nachmittag gehen wir nach Klausen.

Noamen

Name

Dad es kä schienen Noamen. Viernoamen.

Das ist kein schöner Name. Vorname.

nodds

nutz

Dad Ding'n es ned viel noods. Naihsdnoddsig Kännd.

Das Ding ist nicht viel nutz. Nichtsnutziges Kind.

Noss

Nuss

Osen Nossboom hängd voll. Kred d'ir Ness?

Unser Nussbaum hängt voll. Kriegt ihr Nüsse?

Nud

Not

Dad woar awer'n good Helf en d'r Nud.

Das war aber eine gute Hilfe in der Not.

nummen

nur

Maachd nummen d'ihr Lauserdten. Aisch hadd nummen nooch drai Moark.

Macht nur, ihr Lausebengel. Ich hatte nur noch drei Mark.

Nunn

Nonne

Aier Marischi well'n Nunn gänn. Kimmsde bai d' Ninnscher noa Dräär?

Eurer Mariechen will Nonne werden. Kommst du zu den Nönnchen nach Trier?

nuren

nur

D' hohs m'r nuren Gälld gänn fier zwai Ziggan.

Du hast mir nur Geld für zwei Zigarren gegeben.

O

 

 

 

oab

ab

Dä Aabpel es oabgefaal. Dad kannsde ned oabschloon.

Der Apfel ist abgefallen. Das kannst du nicht abschlagen.

oachd

acht

Nau gew good oachd. Holl daisch nuren en oachd.

Nun gibt gut acht. Nimm dich nur in acht.

oafangks

anfangs

Die Saach wärd d'r oafangks schwäär faalen. Dau mohs oafängken.

Die Sache wird dir anfangs schwer fallen. Du musst anfangen.

Oahs

Aas

Dä Käärel eloo es'n Lumbp, oose Pidtder sääd d'es n'Oahs. Schinnoahs.

Der Kerl da ist ein Lump, unser Peter sagt, das ist ein Aas. Quälgeist.

Oal

Aal

Bai d'r Schdaadtmihl honnse'n laangen Oal gefaang.

Bei der Stadtmühle (Trierer Straße) haben sie einen langen Aal gefangen.

oandohn

anziehen

Wad soll aisch daan fier'n Bogks oandohn?

Was soll ich denn für eine Hose anziehen?

oanfängken

anfangen

Soll' m'r ewail oanfängken?

Sollen wir jetzt anfangen?

oanranndzen

anraunzen

Wufier hohsde maisch esu oangeranndzd?

Wofür hast du mich so angeraunzt?

oan­schdäälen

anstellen

Wad hohsde eloo oangeschdääld? Gieh ewäsch med dain'r Oanschdäälerei.

Was hast du da angestellt? Geh weg mit deiner Anstellerei.

oan­schdräängen

anstrengen

Da kinnd'r aisch awer aal oanschdräängen.

Da könnt ihr euch aber alle anstrengen.

Oard

Art

Wad es dad fiern Oard, esu med d' Saach'n umzegiehn.

Was ist das für eine Art, so mit den Sachen umzugehen?

oarisch

arg

Dad hodd m'r oarisch wih gedoan.

Das hat mir arg weh getan.

oarm

arm

Dad sain gans oarm Laid.

Das sind ganz arme Leute.

Oarsch

Arsch

Hodd'r dai Vadter d'n Oarsch gehaawen? Dad Ding'n es em Oarsch. Sun dumm Oarschlooch. 'Legk mich om …'. Hossd' d'r namoal d' Bogks zerrehs? Dai Vadter soll d'r d'n Oarsch bloo fäärwen loahs'n.

Hat dir dein Vater den Hintern gehauen? Das Ding ist defekt. So ein dummes Arschloch. 'Leck mich am …'. Hast du dir wieder die Hose zerrissen? Dein Vater soll dir besser den Hintern blau färben lassen.

Oarwed

Arbeit

Maach dain Oarwed good. Oarwedslaid schdien sisch haid nooch ned schlächd dabei.

Mach deine Arbeit gut. Arbeiter stehen sich heute noch nicht schlecht dabei.

Oarzen

Essensreste

Gew d' Oarzen fier de Hehner.

Gib die Reste den Hühnern.

Oathem

Atem

Wail moohs aisch daärschd emoal Oathem holl'n. Aisch sai gans auhser Oathem komm'n. Oathmed dä oarmen Daiwel nooch?

Jetzt muss ich zuerst mal Atem holen. Ich bin ganz außer Atem gekommen. Atmet der arme Teufel noch?

Oawend

Abend

Haid Oawend gieh m'r freh end Bääd.

Heute Abend gehen wir früh ins Bett.

oawmoalen

abmalen

Kugk emoal, wie schien dad Bild oawgemoald es. Dau kaans daisch och oawmoalen loahsen.

Guck mal, wie schön das Bild abgemalt ist. Du kannst dich auch abmalen lassen.

obp

auf

Obp'm Moard. Mir honn haid viel obp kred. Dau solls obphäären. Obpgemaach d' Dier!

Auf dem Markt. Wir haben heute viele Hausaufgaben aufbekommen. Du sollst aufhören. Aufmachen, die Tür!

och

auch

Woars dau och dabei? Dai Modter och?

Warst du auch dabei? Deine Mutter auch?

off

auf

Ma sain z' freh off de Wälld komm'n.

Wir sind zu früh auf die Welt gekommen.

Offizähr

Offizier

Woar airen Heiner Feldwewel od'r es'n Offizähr gänn?

War euer Heiner Feldwebel oder wurde er Offizier?

Oobst

Obst

Kred' d'r viel Oobst en airem Goarden?

Kriegt ihr viel Obst in eurem Garten?

Oog

Auge

Behsde gefaal? D' hohs 'n bloo Oog. Klädschoog.

Bist du gefallen? Du hast ein blaues Auge. Blaues Auge.

Oolisch

Öl

En Drääs es'n Oolischmihl. Boomoolisch.

In Dreis ist eine Ölmühle. Baumöl (von Bucheckern).

oonerd

Erster im Spiel

Aisch schaiwen daärschd, aisch sain oonerd.

Ich kegele zuerst, ich bin Erster.

Oorder

Bescheid

Da scheggksde m'r Oorder, wenn aisch häämkomm'n kaan.

Dann schickst du mir Bescheid, wenn ich heimkommen kann.

oorndlich

ordentlich

D' Maan es gans oorndlich, awer sain Fraa es e Looder.

Der Mann ist ganz ordentlich, aber seine Frau ist ein Luder.

oos

uns, unser

Gih med en oos Haus. Es oose Maan ned hai? Ooseräänen hodd fier su äbpes kä Gälld.

Geh mit in unser Haus. Ist unser Mann nicht hier? Unsereiner hat für so was kein Geld.

Oowen

Ofen

Bräänd dä Oowen och good?

Brennt der Ofen auch gut?

oowen

oben, ober

Es hään oowen obp? Nä, ään es hai unnen. Dääm rabpeld ed em Oower­schdiewji. Oowerfäärschder.

Ist er oben? Nein, er ist hier unten. Dem rappelt es im Oberstübchen. Oberförster.

ordenäären

anordnen

Hän hodd säälwer esu ordenäärd, wie'd gemaach soll gewen gänn.

Er hat selber angeordnet, wie es gemacht werden soll.

owfählisch

auffällig

Dad Framännsch es esu owfählisch oagedohn, wie wenn'd aus'r Schehsbud wär.

Die Person ist so auffällig angezogen, wie eine aus der Schießbude.

owhaalen

aufhalten

Lohs daisch numm'n ned owhaalen.

Lass dich nur nicht aufhalten.

P

 

 

 

Päädter

Pate

Gieh, schdääl bai dain'm Päädter d'n Nigkloostäler obp.

Geh, stell bei deinem Paten den Nikolausteller auf.

Pääffer

Pfeffer

Aisch wolld, dau wärs wu d'Pääffer wäksd. Pääffernaijoarschdaach.

Ich wollte, du wärst wo der Pfeffer wächst. Sankt Nimmerleinstag.

Päälm

Palme

Palmsunndaach gänn d' Päälm en d'r Kierisch gesäänd.

Palmsonntag werden Palmzweige (Sträußchen vom Buchsbaum) in der Kirche gesegnet.

Paan

Pfanne

Schloa'm poar Aaijer en d' Paan. Dä kaan d' Pann blagken.

Schlag ihm ein paar Eier in die Pfanne. Der kann die Pfanne hinwerfen (Er muss aufgeben).

Päärd

Pferd

Os Päärd es schunn ahl, ed zeeschd ned mih good. Mir foahr'n med zwai Päärdern en d' Ploog. Päärdsgeschäär. Dä hodd'n Oarsch wie'n Achzischdaalerpäärd.

Unser Pferd ist schon alt, es zieht nicht mehr gut. Wir fahren mit zwei Pferden am Pflug. Pferdegeschirr. Der hat einen Hintern wie ein Achtzigtalerpferd.

päärdlen

pendeln

En äänem Schdegk päärdeld iha renn unn eraus, dir Päärdler.

In einem Stück flitzt ihr rein und raus, ihr Unruhestifter.

Pabaia

Papier

Pagk'm dad Ding'n med Pabaia e bessi än. Gew m'r 'n Bläädschi Pabaier fier z' schraiwen. Pabaier'n Daachliehner.

Pack ihm das Ding ein wenig mit Papier ein. Gib mir ein Blättchen Papier zum Schreiben. Papierner Tagelöhner (Schreiber im Büro).

Pabli

Regen­schirm

Ed gewd Rään, holl dai Pabli (Parabli) med en de Kierisch.

Es gibt Regen, nimm deinen Regenschirm mit zur Kirche.

Padrun

Patron

Dau behs ma'n schiene Padrun.

Du bist mir ein schöner Patron.

Padtai

Partei

Woar airen Hanni och en d'r Padtai?

War euer Hanni auch in der Partei?

pahsd

eigensinnig

Wad besde namoal su verpahsd, dau Lauhsjung.

Was bist du heute wieder so eigensinnig, du Lausbub?

Paiff

Pfeife

En Paiff Tubbagk. Saidschis­paiff. Zogkerpaiffji.

Ein Pfeife Tabak. Querflöte. Zuckerpfeifchen.

paiffen

pfeifen

Dau paiffs, hän paiffd. Paiff'm äbpes. Än hodd'r gepeff.

Du pfeifst, er pfeift. Pfeif ihm etwas. Er hat ihr gepfiffen.

Pallijasch

Strohlager

En Klausen homm'r obp Pallijasch geschloaf.

In Klausen haben wir im Strohlager geschlafen.

Pälzebogk

Knecht Ruprecht

Hodd'n Nigkloos och d' Pälzebogk medgebräängkd?

Hat der Nikolaus auch den Knecht Ruprecht mitgebracht?

Pänsjun

Pension

Taischen ihr Käddschi kimmd Usdern en Pänsjun bai d' Ninnscher e Maanischd.

Käthchen Teusch kommt Ostern zu den Manderscheider Nonnen ins Pensionat.

Panz

1. Bauch

2. Kind

1.Dä fräsche Käärel wolld m'r fier d' Panz dräden. 2. Die Pänz welln ned häären. Frääspanz.

1. Der freche Kerl wollte mir in den Bauch treten. 2. Die Kinder wollen nicht hören. Verfressener Mensch.

Papber­labab

Papper­lapapp

Aisch maache m'r naihsd draus.

Ich mach mir nichts draus.

Paudschen

Pickel

Dad Mädschi hodd ed gans Gesieschd vull Paudschen.

Das Mädchen hat das ganze Gesicht voll Pickel.

Pebschi

Püppchen

Hohsde dad Pebschi vom Nigkloos kred?

Hast du das Püppchen vom Nikolaus bekommen?

pedschen

zwicken

Dä Hubärd hodd misch en d'n Oarmen gepedschd, unn ed Lissi en d' Bään.

Hubert hat mich in den Arm gezwickt und Lieschen ins Bein.

Pedz

Brunnen

Vier d'r Waahserläädung, doa woar en d' määsden Haihsern 'n Pumphel un 'n Pedz.

Bevor es die Wasserleitung gab, hatten die meisten Häuser eine Pumpe und einen Brunnen.

Peedschi

Pfädchen

Langsd oosem Goarden gääd esu'n klä Peedschi.

Unserem Garten entlang geht so ein kleines Pfädchen.

Pellscher

Junghühner

Lääjen aier Pellscher nooch ned?

Legen eure jungen Hühner noch nicht?

Piddter

Peter

Piddterschi. Dinnepiddter. Piddtderjusebp.

Peterchen. Durchfall. Peter-Josef.

Piddter­sielisch

Petersilie

Holl flegk noch e bessi Piddtersielisch fier d' Zobp.

Hol schnell noch ein bisschen Petersilie für die Suppe.

Piebs

Erkältung

Aire Vuurel gääd kabod, än hodd d' Piebs.

Euer Vogel geht kaputt, er ist krank.

piebsen

piepsen

Henner däm Schrangk piebsd'n Häämelmaisji.

Hinter dem Schrank piepst ein Heimchen.

piedelen

fummeln

Piedel doch ned d' gans Zaid en d'r Noas erumm.

Bohr doch nicht die ganze Zeit in der Nase herum.

piesagken

piesacken

Ose Lährer gewd z'viel obp, dä piesagkd oos.

Unser Lehrer gibt zu viel auf, der piesackt uns.

pissbern

flüstern

Wad hodd'r namoal loo hennen z' pissbern? Said rohisch med däm Gepissbers.

Was habt ihr schon wieder da hinten zu flüstern? Seid ruhig mit dem Geflüster.

pissen

pinkeln

Dä well och med d' gruhsen Häären pissen.

Der will auch mit den großen Herren pinkeln.

Plaads

Platz

Nau maach dadsde med Zaid obp d'r Plaads bes. Dad faul Männsch kimd och ned von d'r Plaads.

Nun mach, dass du rechtzeitig auf dem Platz bist. Das faule Frauenzimmer kommt auch nicht voran.

plaakisch

nackt

Die jung Dauwen sain noch ganz plaakisch. Plaakoarsch.

Die jungen Tauben sind noch ganz nackt. Nacktarsch.

Plädsch

Holzpatsche

Schloa d' Mesd daärschd nooch gladd med d'r Plädsch, ehsd' oabpfäärs.

Schlag den Mist zuerst noch mit der Holzpatsche glatt, ehe du ihn abfährst.

Plädtel

Teller

Bräng nooch su'n Plädtel Lääwerwoarschd erenn.

Bring noch so einen Teller Leberwurst herein.

plandsen

pflanzen

Mir plandsen dies Joahr käänen Tubbagk. Dau kaans helfen Pländsjer säädzen.

Wir pflanzen dieses Jahr keinen Tabak. Du kannst helfen, Pflänzchen zu setzen.

Pläsär

Vergnügen

Maju, wad woar dad'n Pläsär bai d' Känner.

Oje, was war das für ein Spaß bei den Kindern.

plegken

pflücken

Giehd'r med Käärsch'n plegken?

Geht ihr mit Kirschen pflücken?

pliesdern

verputzen

Mir mihsen aalerhand em Haus nai verpliesdern loassen.

Wir müssen allerhand im Haus neu verputzen lassen.

Ploan

Plan

Wä hodd dä Ploan eloo fier dad Haus gemaach? Wad mischsde fier dumm Plään?

Wer hat den Plan da für das Haus gemacht? Was machst du für dumme Pläne?

Plooch

Pflug

Danoacher foahrm'r m'm Ploog ow'm Sehlemed.

Nachher pflügen wir auf dem Sehlemet (Flurbezeichnung).

Poal

Pfahl

Wingerdspoal. Su schdaiff wie'n Poal. Schnaid nooch esu poar klääner Päälscher.

Weinbergspfahl. So steif wie ein Pfahl. Schneid noch so ein paar kleine Pfählchen.

Poar

Paar

Mir fähld e nai Poar Scho. Poarweis.

Mir fehlt ein neues Paar Schuhe. Paarweise.

Poard

Tor,Tür

Mir wohnen vier d'r Dräärer Poard. Maach d' Poard zo.

Wir wohnen vor dem Trierer Tor (früheres Stadttor). Mach die Tür zu.

Poardmunni

Geldbeutel

Aisch ho kä Gälld bai m'r, aisch ho mai Poardmunni vergäähs.

Ich hab kein Geld bei mir, ich hab meinen Geldbeutel vergessen.

Poarz

Viezkrug

D' Dräärer Biwagken drengken su gär 'n Poarz Viez.

Die Trierer Biwaken trinken so gern einen Krug Viez (Apfelwein).

Pobp

Puppe

D' Pobpen sain aal dansen. Mai Pöbpschi es end' Waahser gefaal.

Die Puppen sind alle tanzen. Mein Püppchen ist ins Wasser gefallen.

Podt­schamba

Nachttopf

Dä Hanni es krangk, schdääl 'm d' Podt­schamba unnerd Bääd.

Johann ist krank, stell ihm den Nachttopf unter das Bett.

Pogken

Pocken

Dä Kraisdogkder hodd haid d' Känner d' Pogken gesäädsd.

Der Kreisarzt hat heute die Kinder gegen Pocken geimpft.

Polwer

Pulver

D' Jung'n schbiel'n su gäär med Polwerbläddscher. Wuurmpolwer.

Die Jungen spielen so gern mit Pulverblättchen. Wurmpulver (Mittel gegen Spulwürmer).

Pordslain

Porzellan

Mai Modter hodd gesder 'n Dotzend Pordslain-Tääler koofd. Dä hodd'n Pordslainbogks aon.

Meine Mutter hat gestern ein Dutzend Porzellanteller gekauft. Der hat eine Porzellanhose an (aus steifem Stoff).

Poss

Post

Bräng dä Bref obp d' Poss. Fährsde me'm Posswoan?

Bring den Brief zur Post. Fährst du mit dem Postauto?

Possden

1. Pfosten, 2. Posten

1. Hai um d' Wies sätze m'r Possden un Droad. 2. Dä Maan es obp'm Possden.

1. Hier um die Wiese setzen wir Pfosten mit Draht. 2. Der Mann ist auf dem Posten.

Praumen

Pflaumen

Praumen unn Kweddschen, wä käänd d'n Unnersched?

Pflaumen und Zwetschgen, wer kennt den Unterschied?

Preiss

Preuße

Dad es 'n Preiss. E woar laang bai d' Preiss'n.

Das ist ein Preuße. Er war lange bei der Preußen-Armee.

probper

ordentlich, sauber

Des'n gans probper Jingelischi.

Das ist ein ganz ordentliches Bürschchen.

Proow

Probe

Holl emoal 'n Proow von däm Naien.

Hol mal eine Probe von dem Neuen (Wein).

Prosde­moalzed

Plunder

Bumms, do laid d' gans Prosdemoalzed.

Bums, da liegt die ganze Bescherung.

Prozännten

Prozente

Bai däm Haandel eloo komm'n d' Prozännten ned eraus.

Bei dem Handel da kommen die Prozente nicht raus.

Pudel

Jauche

Ma foahrn nooch e Faahs Puudel obp dad Schdegk.

Wir fahren noch ein Fass Jauche auf das Feld.

Pudten

Pfoten

Aisch homm'r d' Pudten erkaald. D' Lährer hodd m'r Piedscher obp de Pudten gänn.

Ich habe mir die Finger erkältet. Der Lehrer hat mir Schläge auf die Finger gegeben.

pumbpeln

pumpen

Dad Biedschi kaansde nooch vollpumbpeln.

Das Wännchen kannst du noch vollpumpen.

Pund

Pfund

'n Käärel wie 'n Pund Woarschd.

Ein Kerl wie ein Pfund Wurst.

pusaunen

posaunen

Wä hadd dad eloo namoal auspusaund?

Wer hat das wieder ausposaunt?

Q

 

 

 

Quaagk

Schwächling

En däm Roawennähst woarn väär Jung'n, änd esn Quaagk.

In dem Rabennest waren vier Junge, eins ist ein Schwächling.

Quäälesjer

Pell­kartoffeln

Quäälesjer unn Hiering gewd es haid.

Pellkartoffeln und Hering gibt es heute.

Quääng

Enge

Komm m'r ned en d' Quääng.

Komm mir nicht in die Quere.

quäängeln

quengeln

Da quäängelt ma ned esu, dir Känner!

Quengelt nicht so ihr Kinder.

Quadäär

Quartier

Hohsde e good Quaddäär bai de Laid'n.

Hast du ein gutes Quartier bei den Leuten?

Quäddsch

Zwetschen­geist

Sääd m'r z'm Schnabbs, un sos Kweddschen.

Zwetsch sagt man zu einem Schnaps und zu den Früchten Zwetschgen.

quedschen

quetschen

'n hodd aales aus m'r eraus gequetscht.

Er hat alles aus mir raus gequetscht.

Quiesel

zänkische Frau

Gieh m'r ewäsch med däär ahler Quiesel.

Geh mir weg mit der alten zänkischen Frau.

R

 

 

 

räädzen

reizen

D' Maan woar schwäär geräädzd.

Der Mann war schwer gereizt.

Rääf

Reifen

Um dad Raad hai moohs m'r 'n naie Rääf obpzehen loahsen. Ma schbielen Rääf.

Auf das Rad hier muss man einen neuen Reifen aufziehen lassen. Wir spielen Reifen.

rääffen

aufraffen

Ma giehn ewail Krumbpern rääffen. Hohsde d' Ääpbel obpgeroaf?

Wir gehen jetzt Kartoffeln aufraffen. Hast du die Äpfel aufgerafft?

rääjen

sich regen

Dä faule Käärel hodd sisch ned geräägd. Obprääjung.

Der faule Kerl hat sich nicht geregt. Aufregung.

Rään

Regen

Hädtde m'r goode Rään! Des kä räänisch Wääder, ed drebbsd unn fieseld.

Hätten wir guten Regen! Es ist kein regnerisches Wetter, es tropft und nieselt.

rään

rein, sauber

Med dääm es rään naihsd z' well'n. Aisch bräng'n die Saach eloo end Rääned.

Mit dem ist rein nichts zu wollen. Ich bringe die Sache ins Reine.

räänen

rennen

Wad räänsde daan esu? Do sain m'r flegk doargerannd.

Was rennst du denn so? Da sind wir schnell hin gerannt.

Rääs

Reise

Wu gääd d' Rääs hien?

Wo geht die Reise hin?

Raasch

Rage

Obp dään Lumbp hodd mai Vadter 'n Raasch.

Auf den Lump hat mein Vater eine Wut.

Rääschd

Recht

Ma kred närings sai Rääschd, m'r giehn obpd Gerieschd. D' Rieschder hodd'm 'd awer gesoad.

Man kriegt nirgends sein Recht, wir gehen zum Gericht. Der Richter hat es ihm aber gesagt.

rääschd

recht

Dau hohs gans rääschd. Maachd aisch z' rääschd.

Du hast ganz recht. Macht euch zurecht.

Rääschen

Rechen

Holl d' Rääschen, ma giehn end Haai. Holl d' Rääschen, m'r giehn en d' Groom z'soamerääscheln.

Hol den Rechen, wir gehen ins Heu. Hol den Rechen, wir gehen Grummet zusammenrechen.

rääsen

reisen

Gähsde verrääsen?

Willst du verreisen?

Rabpel

Rappel

Dä Käärel hodd'n Rabpel.

Der Kerl hat einen Tick.

rabpen

reiben

Von d'n ahle Mellischbriedjer kaansde glaisch nooch Wäägkmähl rabpen, med'm Rabpaisen.

Von den alten Milchbrötchen kannst du gleich noch Weckmehl reiben, mit dem Reibeisen.

Räbpes

Reibach

Bai däm Haandel elo hodd'n 'n schiene Räbpes gemaach.

Bei dem Handel da hat er einen schönen Reibach gemacht.

rächs

rechts

Da gähsde rächs eriewer d'r Schdroahs noa, unn da kimmsde groad doar. Mai Vadter hodd m'r rächs unn lingks henner d' Uhren gehawen.

Da gehst du rechts rüber, der Straße nach, und dann kommst du gerade hin. Mein Vater hat mir rechts und links hinter die Ohren gehauen.

räd

fertig, bereit

Said'r wail baal räd?

Seid ihr jetzt bald fertig?

Raddz

vorlautes Mädchen

Aier Engelschi, dad es doch'n klään Raddz.

Eure Angelika, die ist doch ein kleines Biest.

radschdisch

ratsch

Radschdisch, woar d' Kaffitaahs obp d' Boode gefaal un kabbod.

Ratsch, war die Kaffeetasse auf den Boden gefallen und kaputt.

raggs

plötzlich

Raggs, woar d'n Daihsel gefreggkd.

Plötzlich war die Deichsel kaputt.

rähren

rühren

1. Aisch rähren kään Hand droan. 2. Mai Modter woar von d'r Predischd ganz gerährd.

1. Ich rühre keine Hand dran. 2. Meine Mutter war von der Predigt ganz gerührt.

Raih

Reihe

Dau bes oan d'r Raih. Tubbagk enraihen.

Du bist an der Reihe. Tabakblätter einreihen.

raihsen

reißen

M'r raihsen d' Saagk obp. Mir raihsd d' Gedold. S' honn sisch drum gerehs.

Wir reißen den Sack auf. Mir reißt die Geduld. Sie haben sich drum gerissen.

raisch

reich

En raische Maan. Sun Raischpanz. Ed guuw raischlich z' äähsen.

Ein reicher Mann. So ein reicher Prasser. Es gab reichlich zu essen.

raiwen

reiben

Dä Oanschdraischer hodd d' Foarwen oangeriewen. D's 'n geriewene Gauner. Raifschniedscher.

Der Anstreicher hat die Farben angerührt. Das ist ein geriebener Gauner. Reibekuchen.

Raiwer

Räuber

Och ewail'n schbiel'n d' Jung'n gäär nooch Raiwer und Schandarm.

Auch jetzt spielen die Jungen gerne noch Räuber und Gendarm.

rambo

quitt, ledig

Dad ärschd Schbiel hohs dau gewunn, dad aanerd aisch, wail'n sai m'r rambo.

Das erste Spiel hast du gewonnen, das andere ich, nun sind wir quitt.

ramuren

rumoren

Wä ramuurd daan esu obp d'm Schbaischer rum?

Wer rumort denn so auf dem Speicher rum?

rängken

renken

1. Aisch ho m'r d' Hannd verrängkd. 2. M'r welln d' Saach enrängken.

1. Ich habe mir die Hand verrenkt. 2. Wir wollen die Sache einrenken.

ranjäären

rangieren, ordnen

Loahs d'r dain Hoahr nooch e bessi ranjäären, vier m'r obp d' Boahn giehn. D'n Zoog ranjäärd hai nooch.

Lass dir dein Haar noch ein bisschen ordnen, ehe wir zum Bahnhof gehen. Der Zug rangiert hier noch.

Rannd

Stoß

Do honn aisch 'm 'n Rannd gänn, dad'n en d'n Dräägk gefloor'n es.

Da habe ich ihm einen Stoß gegeben, dass er in den Dreck gefallen ist.

raulisch

rau, grob

Giehd ned esu raulisch med däm Käänd um.

Geht nicht so rau mit dem Kind um.

Rauschde­baidel

Raubein

Aier Traudschi, dad es'n Rauschdebaidel.

Eurer Traudchen ist ein Raubein.

Rebp

Rippe

Hän hodd naihsd zweschen d' Rebpen. Gew 'm 'n Rebpeschduhs.

Er hat nichts zwischen den Rippen. Gib ihm einen Rippenstoß.

Red

Rede

Vergääsd aier Red ned! Loahs d'r naihsd vierreden.

Vergesst eure Rede nicht! Lass dir nichts vorreden.

redschen

rutschen

Mir sain obp'm Gelänndter d' Drääbp eroobp geredschd. D' Redscherd kimmt vom Biereviez.

Wir sind auf dem Geländer die Treppe runter gerutscht. Der Durchfall kommt vom Birnenviez.

Reebp

Rübe

Mir honn e gruhs Schdegk med waisse Reebpen geplandsd. Reebpoolisch.

Wir haben einen großes Feld mit weißen Rüben gepflanzt. Rübenöl.

Rehmen

Riemen

Draiwrehmen. Aus aanerlaids Lääder es good Rehmen schnaiden.

Treibriemen. Aus anderer Leute Leder ist gut Riemen schneiden.

Reljuhn

Religion

Mohs de Mänsch em Laiw honn. D's'n reljese Maan. Reljunsunerischd.

Muss der Mensch im Leib haben. Das ist ein religiöser Mann. Religionsunterricht.

Remennd

Regiment

Aier Kaarel woar joa em säälwe Remennd. Dä fährd e schdramm Remennd.

Euer Karl war ja im selben Regiment. Der führt ein strammes Regiment.

Remer

Römer

Die ahl Remer woar'n och zo Wedlich. Hai es'n remisch Filla gewäähs.

Die alten Römer waren auch zu Wittlich. Hier war eine römische Villa.

Rend

Rind

D'es e schien Rend. Rendvieh. Rendschi.

Das ist ein schönes Rind. Rindvieh. Junges Rind.

Reschbäggd

Respekt

Dä Jung hodd goar kä Reschbäggd.

Der Junge hat gar keinen Respekt.

resgären

riskieren

Resgär nooch 'n Daaler.

Riskier noch einen Taler.

riedeln

rütteln

Nau riedelt ma ned esu viel oan d'm Desch.

Nun rüttelt mir nicht so viel an dem Tisch.

Rieschd

Richtung

Da hälsde numm'n d' Rieschd dursch d' Besch. Die Laid wohne rieschde­river. Ä sääd ed rieschde­raus. Aisch wolld d' Jung'n berieschden, s' honn ed awer ned gegloowd.

Dann hältst du nur die Richtung durch den Wald. Die Leute wohnen gegenüber. Er sagt es geradeheraus. Ich wollte den Jungen berichten, sie haben es aber nicht geglaubt.

rieseln

schütteln

1. Danoacher riesele m'r nooch d' Boom. 2. Dä oar­me Maan hodd saisch ge­hää­risch gerieseld, said aisch 'n daledzd gesehn honn.

1. Nachher schütteln wir noch den Baum. 2. Der arme Mann hat sich sehr verschlechtert, seit ich ihn zuletzt gesehen habe.

Riew

Ausschlag

D' hohs joa 'n Riew on d'r Maul. Dau Rieweschnehs.

Du hast ja einen Ausschlag am Mund. Du Lästermaul.

Rih

Reh

Em Greenebesch homm'r om Sunndag 'n Rihbogk unn drai Rihscher gesehn.

Im Grünewald haben wir am Sonntag einen Rehbock und drei Rehchen gesehen.

rih

roh

Dä Baddi hodd saisch geschnieden, bis obp dad rih Flääsch. Gieh ned med däm Jung, dad es 'n rihe Käärel.

Baptist hat sich geschnitten, bis auf das rohe Fleisch. Geh nicht mit dem Jungen, das ist ein roher Kerl.

Ringk

Ring

Ose Jusebp hodd sain'm Schaads 'n schiene Ringk medgebräängd. Zeeg'm 'n Ringk durch d' Noas.

Unser Josef hat seinem Schatz einen schönen Ring mitgebracht. Zieh ihm einen Ring durch die Nase.

Roach

Rauch

Oan d'r Kiermes hodd'n d' lädzden Schingken aus'm Roach gehol.

An der Kirmes hat er den letzten Schinken aus dem Rauchfang genommen.

roachen

rauchen

Gerdzen Hanni hodd os d' Maul geschdääld fier z' roachen.

Hanni Gerdzen hat uns zum Rauchen animiert.

roaden

raten

Dau rieds, hän ried. Dad riedsde ned, dad kaansde ned roaden. Lohs d'r daad geroade sain.

Du rätst, er rät. Das rätst du nicht, das kannst du nicht raten. Lass dir das geraten sein.

Roadhes

Rathaus

Gieh obpd Roadhes unn zaisch maisch baim Bierjamääsder oan.

Geh zum Rathaus und zeige mich beim Bürgermeister an.

roafen

rufen

Dau reefs, hän reefd. Groad wolld isch daisch roafen komm'n.

Du rufst, er ruft. Grade wollte ich dich rufen kommen.

Roahmen

Rahmen

Loahs d'r 'n Roahmen um dad Bield maachen. Finsderroahmen.

Lass dir einen Rahmen um das Bild machen. Fensterrahmen.

roar

rar

Die Tannd mischd sisch esu raor bai oos. Ma häärd naihsd Roares von 'm.

Die Tante macht sich so rar bei uns. Man hört nichts Gutes von ihm.

roasen

rasend, wütend

D' Vadter es roasen, wail d' d' Flasch kabbod ge­maach hohs. Sun roasen Fraamännsch. Maju, dä Maan es gans roasen gänn, wie'n daad gehäärd hodd.

Der Vater ist wütend, weil du die Flasche kaputt gemacht hast. So ein hysterisches Frauenzimmer. O je, der Mann wurde ganz wütend, als er das hörte.

Roaw

Rabe

Roaw, Roaw, dain Nähsd bräänd, siewe Junge sain verbrannd, ääne lääwd nooch.

Rabe, Rabe, dein Nest brennt, sieben Junge sind verbrannt, eins lebt noch.

robp

rauf

Ed gääd d' Bäärisch robp unn daan namoal eroobp.

Es geht den Berg rauf und dann wieder runter.

robpen

rupfen

1. Hohsde d' Zaload gerobpd? 2. Dir hodd aisch awer schien robpe loahsen. 3. Ed schdingt hai, wä hodd saisch su gerobpd?

1. Hast du den Salat gerupft? 2. Ihr habt euch aber schön rupfen lassen. 3. Es stinkt hier, ist wem eine Blähung abgegangen?

Roddz

Rotz

Holl dai Saagkdooch, unn bodz d'r d' Roddz von d'r Noas. Roddznoas'n died'r said.

Hol dein Taschentuch und putz dir den Schleim von der Nase. Rotznasen, die ihr seid.

rohisch

ruhig

Hai kaansde rohisch schloaf'n. Sun rohige Mänsch es daad.

Hier kannst du ruhig schlafen. So ein ruhiger Mensch ist das.

rolldzen

balgen

Nau rollzd m'r ned esu laang em Bääd erum, schloafd.

Nun balgt mir nicht so lange im Bett rum, schlaft.

Roogk

Rock

'n naie Roogk. D' koads Räägk sain ewail mod'n. Räägkelschi.

Ein neuer Rock. Kurze Röcke sind jetzt modern. Röckchen.

Rooh

Ruhe

Lohsd m'r main Rooh. Said roohisch, dir Känner, dad Kinndschi schliefd.

Lasst mir meine Ruhe. Seid ruhig, ihr Kinder, das Kindchen schläft.

rubpelisch

holprig

Mir dääd d'n Oarsch gans wih, von däär rubpelisch Foahrerei.

Mir tut der Hintern sehr weh von der holprigen Fahrerei.

rumbpelisch

verknittert

Dai Klääd es gans rumbpelisch, d’ hoss droff gesääss.

Dein Kleid ist verknittert, du hast drauf gesessen

rummbpeln

rumpeln

Es d' Bodter schu gerummbpeld? Mir rummbpeld ed em Bauch.

Ist die Butter schon gestampft? Mir rumpelt es im Bauch.

Rummel

Runkelrübe

D'd Wääder es haid drogken. Fier Rummeln z' säädzen es kä Wääder.

Das Wetter ist heute trocken. Für Runkelrüben zu setzen, ist kein Wetter.

ruud

rot

Wie aisch daad gesoad honn, do es dad Mädschi gans ruud gew'n gänn. Ruude Schbidzbow.

Als ich das sagte, ist das Mädchen ganz rot geworden. Roter Spitzbube.

Ruus

Rose

Wad hodd'r schien Ruusen em Goarden. Riesjer. Ruusekranz.

Was habt ihr schöne Rosen im Garten. Röschen. Rosenkranz.

S

 

 

 

Saach

Sache

Maach dain Saach. Dad sain dääm sain'r Saach'n.

Mach deine Sache. Das ist typisch für ihn.

saad

satt

Hoss'd' daisch och saad gäähs?

Hast du dich auch satt gegessen?

säädzen

setzen

Säädz daisch obp d' Schdohl.

Setz dich auf den Stuhl.

Sääf

Seife

Aisch well maisch wääschen, gew m'r emoal d' Sääf. Schmäärsääf.

Ich will mich waschen, gib mir mal die Seife. Schmierseife.

Saagk

Sack

Saagkdooch, Bäädel­saagk, Dräägksaagk. Brääng d' Säägk erenn. Ängesäägkeld.

Taschentuch, Bettelsack, Drecksack. Bring die Säcke herein. Eingesackt.

Sääl

Seil

Binn d' Saagk med'm Sääl fähsd zoo. Sääler sain ewail kä mih en Wedlich.

Binde den Sack mit dem Seil fest zu. Seiler gibt es keine mehr in Wittlich.

Saalw

Salbe

Da schmäärsde d'r Saalw driewer.

Da schmierst du dir Salbe drauf.

säälwer

selbst

Dad kimmd ned vu säälwer.

Das kommt nicht von selbst.

säälwisch

der-, die-, dasselbe

Dau hohs dad aalersäälwisch Klääd oan wie nailisch.

Du hast dasselbe Kleid an wie neulich.

Sääms

Samen

Hodd'r aier Gesääms fier d' Goarden schu kred?

Habt ihr euren Samen für den Garten schon bekommen?

säänen

segnen

Dä Ruusekranz hai es gesäänd. Däm Käärel es ooch med'r gesäänder Käärz ned z' helfen.

Der Rosenkranz hier ist gesegnet. Dem Kerl ist auch mit einer gesegneten Kerze nicht zu helfen.

säängen

sengen

Dad Biejelaisen es z' woarm, d' versäängs d' Wääsch dammed.

Das Bügeleisen ist zu warm, du versengst die Wäsche damit.

Sääns

Sense

Hossde d' Sääns schu gedengelt?

Hast du die Sense schon geschärft?

sääschen

pinkeln

Dau Bäädsääsch'r.

Du Einnässer.

Sääsch­oaomes

Ameise

Su sääd m'r hai fier d' Amaisjer.

So sagt man hier zu Ameisen.

Sääwel

Säbel

Mai Gruuhsvadter had baim Kammihs 'n laange Sääwel, 'n woar 'n Kirrassär.

Mein Großvater hatte beim Militär einen langen Säbel, er war Kürassier.

Sabberlädzji

Lätzchen

Binn d'm Kännd dad Sabberlädzji fier.

Binde dem Kind das Lätzchen vor.

sabperlud

sapperlot

Sabperlud, wad es dad'n Ding'n.

Sapperlot, was ist das ein Ding.

Sadtder

Schlamm

Maju, Frau Taisch, aier Lissji es med däm schiene Klääd en d' Sadter gefaal.

Oh je, Frau Teusch, Ihr Lieschen ist mit dem schönen Kleid in den Dreck gefallen.

saggken

senken

Dä Rehs en d'r Mauer kimmd doavon, dad s' sisch gesaggd hodd.

Der Riss in der Mauer kommt davon, dass sie sich gesenkt hat.

saggkerd­schihs

sapperment

Sapperment unn saggkerlud, su sääd m'r viel zo Wedlich.

Sapperment und sackerlot, so sagt man oft in Wittlich.

Said

Seite

Off d'r aanerer Said wohn'n die Laid, die d'r soochd.

Auf der anderen Seite wohnen die Leute, die ihr sucht.

saidschis

seitlich

Saidschis, ned groadaus mihsd d'r giehn, haald aisch e bessi saidschis.

Seitlich, nicht geradeaus müsst ihr gehen, haltet euch ein bisschen seitlich.

Saih

Sieb

En Saih es niedisch en jed'r Kisch.

Ein Sieb gehört in jede Küche.

sain

sein

Dau bess, hän es. Aisch sain d'r good dofier. Sai Määsd'r, saine Maan.

Du bist, er ist. Ich bin dir gut dafür. Sein Meister, ihr Mann.

Sammsch

Spielzeug

Dad woar fier z' schbielen, ma kred haid kä mih z' sehn.

Das war Spielzeug, man kriegt heute keins mehr zu sehen.

sämmsen

sausen, laufen

Wie d' Fäärschder Kiessji komm es, doa sai m'r aawer gesämmsd.

Als Förster Kiesgen kam, da sind wir aber weggelaufen.

Sannd

Sand

En Haubperd honn s' gääle Sannd.

In Hupperath gibt es gelben Sand.

Sau

Sau

Saulabpes, Saulooder, Saibuhnen, Saibrääner.

Trottel, Aas, Saubohnen, Säubrenner.

saufen

saufen

Dau saifs, hän hodd gesoff. Wad'n Geseff.

Du säufst, er hat gesoffen. Was für ein Gesöff.

sauwer

sauber

Aisch moohs e sauwer Heem oandohn. Hal d'd' Schnehs sauwer.

Ich muss ein sauberes Hemd anziehen. Halt dir den Mund sauber.

schääbpen

schöpfen

D' kaans d'r nooch'n Poards Viez aus d'r Bied schääbpen. E Schääbpschi Wain. Es d' Zobp ausgeschääbpd?

Du kannst dir noch einen kleinen Krug Viez aus der Bütte schöpfen. Ein Schöppchen Wein. Ist die Suppe ausgeschöpft?

Schääd

1. Etui 2. Bescheid 3. scheiden

1. Aisch koofe m'r 'n nai Schääd fier maine Brell. 2. Gew dääm doch Beschääd. 3. Loahsen die sisch schääden?

1. Ich kaufe mir ein neues Etui für meine Brille. 2. Gib dem doch Bescheid. 3. Lassen die sich scheiden?

Schääden

Schatten

D' Sunn schaind z' sihr, sääds disch bähser en d' Schääden.

Die Sonne scheint zu sehr, setz dich besser in den Schatten.

Schaads

Schatz

Dad Siska es dähm Hanni saine Schaads.

Franziska ist Johanns Schatz.

Schäälen

Schiel­äugiger

Gew oachd, dä Schäälen kugd d'r m'm räschden Oog en d' lingke Bogksesaagk.

Gib acht, der Schieläugige guckt dir mit dem rechten Auge in die linke Hosentasche.

schäälen

schellen

Wail'n awer hodd ed geschääld!

Jetzt aber hat es geschellt!

Schaan

Schande

D's 'n Schaan, wie dad Ding'n ewail schunn ausseschd.

Es ist eine Schande, wie das Ding jetzt schon aussieht.

Schäärds

Schürze

Zesch 'n sauwer Schäärds oan. Schäärdsejäj'r.

Zieh eine saubere Schürze an. Schürzenjäger.

schäären

1. scharren,

2. sich scheren

1. D' Hehner schäären obp d'r Mehsd. 2. Schäärd aisch ewäsch, dir Basderd'n.

1. Die Hühner scharren auf dem Mist. 2. Schert euch weg, ihr Bälge.

Schabb

Räude, Krätze

Die Käärl'n sai fräsch wie Schabb.

Die Kerle sind frech wie Dreck.

schäbb

schief

D' hohs d'n Hood schäbb obp'm Kobp sedzen.

Du hast den Hut schief auf dem Kopf sitzen.

schabpisch

schäbig

Su kaansde ned giehn, dä Kiedel sehd schabpisch aus.

So kannst du nicht gehen, der Kittel sieht schäbig aus.

Schadeegk

Scharteke, Schmöker

Dad es 'n ahl Schadeegk.

Das ist ein altes Weib.

Schaier

Scheune

Ma honn d' Fruuchd ewail aal en d'r Schaier. Maach d' Schaierpoard zoo.

Wir haben alles Getreide jetzt in der Scheune. Mach das Scheunentor zu.

schaimen

schäumen

D' Bäär schaimd ned, ed es oabpgeschdaan.

Das Bier schäumt nicht, es ist abgestanden.

schaissen

scheißen

Schess en d'r Bogks. Schesser. Dinnschess. Da besde med oageschess.

Die Hose voll. Scheißer. Durchfall. Damit bist du angeschmiert.

schaiwen

schieben

Kääle schwaiwen aisch nooch gäär.

Kegel schiebe ich noch gern.

Schalkerd

Schalk

Dau bes'n Schalkerd. Dä schalkijen Hunnd.

Du bist ein grober Kerl. Der schalkhafte Hund.

schamand

charmant

D's 'n schamand Mädschi.

Das ist ein charmantes Mädchen.

Schamme­näären

ver­schandeln

Wad hohs'de gemaach, d' hohs joa d' gansen Desch verschammenäärd.

Was hast du gemacht, du hast ja den ganzen Tisch verschandelt.

Schandahl

Skandal, Radau

Wad maach'n d' Känner ald namoal fier'n Schandahl.

Was machen die Kinder schon wieder für einen Radau.

Schandarm

Polizist

Däm Hanni sain Fraa, dad es'n Schandarm. 'n Schandarm säädzen.

Hannis Frau passt auf wie ein Polizist. Einen 'Gendarm' beim Kegeln setzen.

Schang

Jean

Fischenich's Schang. D'd Puhlbaach'r Schängelschi.

Fischenich's (Familienname) Jean. Das Pohlbacher Schängelchen.

Schangk

Schrank

Lääg d' Tuud obp d' Schangk. Hän es krangk em Bruudschangk.

Leg die Tüte auf den Schrank. Er ist krank im Brotschrank.

schännen

schimpfen

D' Laid schännen iewer d' Schdaier. Oose Pasdur hodd haid gehäärisch iewer d' Jung'n geschännd.

Die Leuten schimpfen über die Steuer. Unser Pastor hat heute gehörig über die Jungen geschimpft.

Scharrädd­schi

Karre

Foahr med daim Scharräddschi d' Kehsd obp d' Boan.

Fahr mit deiner Karre die Kiste zum Bahnhof.

Schauten

Narr

Med dääm Schauten kaansde kä verninfdisch Woard schwäädzen.

Mit dem Narr kannst du kein vernünftiges Wort reden.

schawännd­seln

schar­wenzeln

Dä Kebes schawänndseld schu lang um dad Mädschi erum, s' hodd'm äbpes gepeff.

Jakob scharwenzelt schon lange um das Mädchen herum, sie hat ihm was gepfiffen.

Schawwes

Sabbat

Med dääm Schawwesdäägkel kaansde ned obp d' Kiermes giehn.

Mit dem abgetragenen Hut kannst du nicht zur Kirmes gehen.

schbaahsen

spaßen

Med d'm Käärel es ned z' schbaahsen. Dä mischd numm'n Schbaahs. Schbaahsvurel.

Mit dem Kerl ist nicht zu spaßen. Der macht nur Spaß. Spaßvogel.

schbaanen

spannen

Oanschbaanen. Geschbaand wie'n Flädschebooren.

Anspannen. Gespannt wie ein Flitzbogen.

schbagk

eng

D' Bogks woar m'r freher z' schbagk, ewail pahsd s'.

Die Hose war mir früher zu eng, jetzt passt sie.

Schbägk

Speck

Dad woar emoal 'n raoren Ardigkel, sun Schdegkelschi Schbägk. Schbägkkämmerschi.

Das war einmal ein rarer Artikel, so ein Stückchen Speck. Speckkämmerchen (Polizeigefängnis).

Schbaischer

Speicher, Dachboden

Hängk d' Wääsch obp d' Schbaischer.

Häng die Wäsche auf den Speicher.

Schbaiss

1. Mörtel 2. Futter

1. D' Maurer mischt Schbaiss oan. 2. Obp'm Floor schdääd d' Schbaiss fier oos Veeh.

1. Der Maurer macht den Mörtel an. 2. Auf dem Acker steht das Futter für unser Vieh.

Schbaläär

Spalier

Wad hodd'r schien Schbaläärbäämscher umbd Haus.

Was habt ihr schöne Spalierobstbäumchen ums Haus.

schbaudzen

spucken

Schbaudzd en d' Hään, dir Jung'n. Geschbaudzd sai Vadter. Schbaudzemäänscher.

Spuckt in die Hände, ihr Jungen. Er gleicht seinem Vater wie gespuckt. Wunderkerzen.

schbedz

spitz

D' Noadel es schbedz. Loa die Fraa hodd'n schbedz Maul. E schbedz Määhser.

Die Nadel ist spitz. Die Frau hat ein spitzes Maul. Ein spitzes Messer.

Schbedzbow

Spitzbube

Dä Käärel es'n Schbedzboow.

Der Kerl ist ein Spitzbube.

Schbeejel

Spiegel

Kugk nuur'n en d' Schbeejel, wies d' aussehsd.

Guck nur in den Spiegel, wie du aussiehst.

schbeelen

spülen

Komm m'r schbeelen nooch d' Tääler unn Taahsen. Schbeel d'r d' Geschmagk eronner.

Komm, wir spülen noch die Teller und Tassen. Spül dir den Geschmack herunter.

schbendäärn

spendieren

'n hodd 'n Schobpen Schnaps schbendäärd, 'n hadd d' Schbendäärbogks oan.

Er hat einen Schnaps spendiert, er hatte die Spendierhose an.

Schbidagkel

Spektakel

Wufier maachd'r daan su'n Schbidagkel?

Warum macht ihr denn so ein Spektakel?

Schbidoal

Hospital

Dad Wedlier Schbidoal es gans ahl, 'd woar freher en d'r Ewischdgaahs.

Das Wittlicher Hospital ist ganz alt, es war früher in der Oberstraße.

schbielen

spielen

Komm ma schbielen Dabbp. Schbielgeschäär. Schbielsaachen.

Komm, wir spielen Kreisel-Dopp. Spielgeschirr. Spielsachen.

Schbien

Späne

Huwelschbien. Schbienscher fier Faier oan z' fängken.

Hobelspäne. Spänchen für Feuer anzuzünden.

schbieren

spüren

Hoss d' dad ned geschbierd?

Hast du das nicht gespürt?

Schbingel

Stecknadel

Holl'n Schbingel unn schdääsch d'r dai Klääd e bessi erobp. Schbingelekäppscher.

Hol dir eine Stecknadel und steck dir dein Kleid ein wenig auf. Stecknadelköpfchen (frisch geschlüpfte Fische).

schbinnen

spinnen

Geschbunn. Tubbagksschbinner.

Gesponnen. Tabakspinner.

Schbirändz­jer

Sperenz­chen

Wail'n kää Schbirändzjer gemaach! Maach ned laang Schbirändzjer.

Jetzt keine Sperenzchen gemacht! Mach nicht lang Sperenzchen.

schboaden

spaten

Hodd'r d' Goarden schunn umgeschboad?

Habt ihr den Garten schon umgespatet?

Schboan­färgkel

Spanferkel

Fier'n Daaler konnd m'r freher gäär äänd kren.

Für einen Taler konnte man früher gern eins bekommen.

schboaren

sparen

Aisch schboare ma dad Gälld. Dood ed en d' Schboarbigks. Schboar dain Reed.

Ich spare mir das Geld. Tut es in die Sparbüchse. Spar deine Rede.

Schbodt

Spott

Hä mischd med m'r d' Schbodt. Schbodtbellich.

Er verspottet mich. Spottbillig.

schbräädzen

spreizen

1. Schbräädz emoal d' Bänn ausenaaner. 2. Hä schwäädsd esu geschbräädzd.

1. Spreiz einmal die Beine auseinander. 2. Er redet so gespreizt daher.

schbrändzen

spritzen

D'es 'n Hedz, schbrändz emoal d' Schdroass e bessi. Wie dad Auto dursch d' Maddsch gefoahr es, hodd ed Schbrändzen gänn.

Es ist eine Hitze, spreng die Straße mal ein bisschen. Als das Auto durch den Matsch fuhr, gab es Spritzer.

schbräng­keln

sprühen

Hoss d' d' Wääsch fier z' biejeln schunn engeschbrängkeld?

Hast du die Wäsche zum Bügeln schon eingesprüht?

Schbreds

Spritze

Dä Dogkder mischd d'r 'n Schbreds, da schbiersde naihst mih. Ma giehn en d' Wingerd schbredzen.

Der Doktor gibt dir eine Spritze, dann spürst du nichts mehr. Wir gehen in den Weinberg spritzen.

schbrengen

springen

Schbreng moal flott hääm, unn soa ed dainer Modter.

Spring mal schnell heim und sag es deiner Mutter.

Schbroohen

Krähen

Dat sain Viejel, die em Häärsd en su gruuhse Schwäärm erum fleejen.

Das sind Vögel, die im Herbst in so großen Schwärmen herum fliegen.

Schbrungk

Sprung

Med äm Schbrungk besde iewer di Baach. Maach kään dumm Schbreng.

Mit einem Sprung bist du über den Bach. Mach keine dummen Sprünge.

Schdaadt

Stadt

Gähsde med en d' Schdaadt?

Gehst du mit in die Stadt?

schdaaijern

steigern

Dad Haus gewd ver­schdai­jerd. Die Schdääg mohs pingktlisch bezoald gänn.

Das Haus wird versteigert. Das Ersteigerte muss pünktlich bezahlt werden.

Schdaal

Stall

Pärdsschdaal. Schwainsschdäälschi.

Pferdestall. Schweineställchen.