Industriegebiet 1 und 1a von oben
Industriegebiet 1 und 1a von oben

Industriegebiet I & Ia

Industriegebiet I und Ia 

Industriegebiet 1 und 1a von oben


Industriegebiet I

Das Industriegebiet I (Edison-, Gutenberg-, Röntgen- und Lilienthalstraße) mit seinen 51 ha Gewerbeflächen liegt unmittelbar an der L 52 und erstreckt sich zwischen der B 49 und der Autobahn A 1.Im Zufahrtsbereich zum Industriegebiet I haben sich mehrere Autohändler angesiedelt. 

Die Anbindung Wittlichs an die neue A 60 hat für die Betriebe im Industriegebiet I große Vorteile mit sich gebracht. Fahrzeuge, die in Richtung Eifel/Belgien und in Richtung Trier/Luxemburg unterwegs sind, können nun ohne die Benutzung innerörtlicher Straßen über die L 141 die Anschlussstelle Wittlich-West in kürzester Zeit erreichen. 

Die größten ansässigen Betriebe im Industriegebiet I: Ideal-Standard, Simon Fleisch (größter Schlachtbetrieb in RLP), Stahlbau Ziemann. 

Industriegebiet Ia

Im Jahre 1982 wurden die Industrieflächen um 6 ha entlang der B 50 ergänzt, durch das Industriegebiet Ia.

Das Industriegebiet Ia ist geprägt durch mehrere Einzelhandelsbetriebe mit einer unterschiedlichen Angebotspalette, die sich entlang der Gottlieb-Daimler-Straße den Kunden präsentieren. Hier haben sich vor allem Unternehmen angesiedelt, die häufig an der Einfallstraße und in unmittelbarer Peripherie von Innenstädten zu finden sind: Autohändler, McDonalds, Aldi-Filiale. 

 Beide Industriegebiete sind weitestgehend bebaut.

Die beiden Industriegebiete haben eine noch größere Bedeutung durch die Fertigstellung der B 50 neu in Verbindung mit der bereits hergestellten Ortsumgehung Wengerohr gewonnen. 

Industriegebiet 1 und 1a von oben


Kontakt

Keine Mitarbeiter gefunden.
Weitere Industriegebiete