Mitmachen & Tipps

Mitmachen & Tipps

Viele Dinge in unserem Alltag können wir tun, um aktiv zum Klimaschutz beizutragen. Dabei müssen es nicht immer die großen Schritte sein. Auch viele kleine Schritte führen zum Ziel. Niemand ist perfekt, aber wenn jeder ein wenig mehr macht, kommen wir alle einen großen Schritt voran.

Eigenen CO2-Fußabdruck berechnen

Klimaschutz ist eine gemeinsame Aufgabe. Leider verursacht aber auch jeder CO2-Emissionen. Dies bedeutet aber auch, dass jeder in seinem Alltag etwas zum Klimaschutz beitragen kann. 

Wissen Sie, wie viel CO2 Sie verursachen? Nutzen Sie den CO2-Rechner des Umweltbundesamtes und entdecken Sie Möglichkeiten, ihren eigenen CO2-Fußabdruck zu reduzieren. Klicken Sie hier: CO2-Rechner des Umweltbundesamtes

Bauen & Sanieren

Solarkataster

Mit wenigen Mausklicks wissen, ob Ihr Dach für eine Photovoltaik-Anlage geeignet ist? Das geht mit dem Solarkataster des Kreises Bernkastel-Wittlich. Hier wird schnell und unkompliziert überprüft, ob Ihr Dach geeignet ist und wie viel Strom Sie dort produzieren könnten

Verbraucherzentrale

Informationen rund um die Themen Energiesparen und Gebäudesanierung finden Sie bei der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz. Hier werden auch Fördermöglichkeiten aufgezeigt.

Fördernavi EA NRW

Es gibt viele verschiedene Fördermöglichkeiten rund ums Bauen und Sanieren von unterschiedlichen Institutionen. Um Hier den Überblick zu behalten gibt es das Förder-Navi der Energieagentur NRW. (Klick hier)

Energie, Energiesparen und grüner Strom


Wussten Sie, dass in Deutschland rund ein Drittel der installierten Leistung von Anlagen zur Erzeugung von erneuerbarem Strom in Bürgerhand sind? Hierzu zählen Privatpersonen, Vereine und Genossenschaften, etwa für Solar- und Windparks. Dies zeigt, dass auch einzelne Personen ihren Beitrag zur Energiewende leisten können. Installieren Sie beispielsweise in eine eigene Solaranlage oder werden Sie Mitglied in einer Energiegenossenschaft.

Strom

  • Beziehen Sie Öko-Strom
  • Verwenden Sie stromsparende LED-Beleuchtung
  • Achten Sie bei der Anschaffung von Elektrogeräten auf eine gute Energieeffizienz
  • Schalten Sie Stand-by Geräte ganz aus

Heizen

  • Richtig Lüften spart Geld: Stoßlüften statt Fenster auf Kipp
  • Jedes Grad Raumtemperatur mehr verbraucht ca. 6 % mehr Heizenergie

Abfall, Recycling und Mehrweg


Abfall ist ein wichtiger Baustein beim Klimaschutz. Für jedes neue Produkt werden wird Energie in Rohstoffgewinnung, Produktion und Transport gesteckt. Am Lebensende des Produkts steht das Recycling oder die energetische Verwertung (z.B. Müllverbrennung). Dies ist zwar sinnvoll, sollten aber nur die letzte Maßnahme sein. Denn auch hier wird wieder Energie verbraucht z.B. für Transport und den Recyclingprozess. Besser ist es also, den Abfall von vorne herein zu vermeiden. Gegenstände sollten so lange wie möglich genutzt und repariert werden. Auch das schützt das Klima.

Möglichkeiten zur Abfallvermeidung

  • Vermeiden Sie Einwegprodukte
  • Wiederverwendbare Verpackungen (z.B. Taschen, Brotdosen, Wasserflaschen, etc.)
  • Gegenstände gebraucht kaufen
  • Nicht genutzte Gegenstände verschenken, verkaufen oder spenden
  • Beim Einkauf möglichst auf unverpackte Produkte achten (z.B. Obst ohne Plastikverpackung)
  • Reparieren statt wegwerfen – zum Beispiel im Wittlicher Reparatucafé
  • Upcycling – werden Sie kreativ und zweckentfremden die Gegenstände

Ernährung


Erdbeeren im Winter - Brauchen wir das wirklich? Kaufen Sie doch, was gerade Saison hat. Einen Überblick gibt der Saisonkalender für Obst und Gemüse der Verbraucherzentrale RLP

Auch rund um Wittlich wachsen Obst und Gemüse. Achten Sie bei ihrem Einkauf auch auf die Herkunft der Lebensmitte. Regional stärkt die heimische Wirtschaft und spart durch kurze Transportwege CO2.

Weitere Tipps & Links zum Thema Klimaschutz und nachhaltig(er) leben



Keine Mitarbeiter gefunden.