Norbert Scheuer liest in der Synagoge in Wittlich

"Mutabor" - Norbert Scheuers neuer Roman


Gerade ist sein neues Buch mit dem Titel „Mutabor “ erschienen, da gelang es der Stadtbücherei Wittlich, den renommierten Autor Norbert Scheuer um eine Lesung zu bitten. Und der Verfasser preisgekrönter Titel wie „Winterbienen“, „Sprache der Vögel“, „Überm Rauschen“, „Kall, Eifel“ sagte erneut gerne zu, in der Kultur- und Tagungsstätte Synagoge in Wittlich zu lesen.

Am Mittwoch, dem 7. September 2022, um 19.00 Uhr, wird er gemeinsam mit dem Musiker Rainer Becker seinen neuen Roman „Mutabor“ vorstellen. Becker (Querflöte und Saxophon) komponierte und arrangiert explizit zu den Zeilen Scheuers, und es entsteht eine wunderbare Interpretation in einem anderen Medium, der Musik.

Der Roman spielt erneut in Kall, in der Eifel, und man trifft einige Protagonisten der früheren Werke Scheuers wieder, doch vieles ist aktuell, wie das Hochwasser und eben die Verwandlung, die Änderung der Hauptperson.

"Dreimal bückten die Störche ihre langen Hälse der Sonne entgegen, die soeben hinter dem Gebirge heraufstieg: „Mutabor!“ riefen sie; im Nu waren sie verwandelt, und in der hohen Freude des neu geschenkten Lebens lagen Herr und Diener lachend und weinend einander in den Armen. (Wilhelm Hauff, Kalif Storch)"

Und so mögen die zahlreichen Wittlicher Fans Norbert Scheuers gespannt auf die Lesung am 7. September sein und sich fragen, warum der Autor auf das Märchen von Wilhelm Hauff anspielt.

Eintrittskarten zu Preis von € 12 sind in der Stadtbücherei Wittlich und der Altstadtbuchhandlung erhältlich. Weitere Informationen unter 06571/27036 oder info@stadtbuecherei.wittlich.de

Norbert Scheuer: Mutabor. Mittwoch, 7. September 2022, 19.00 Uhr, Kultur- und Tagungsstätte Synagoge, Himmeroder Straße 44, 54516 Wittlich