Wittlicher Firmenlauf

Wittlicher Firmenlauf 2018: Run-Party mit Rekord

Rund 2100 Läuferinnen und Läufer vom Jugendlichen bis zum Senior sind am Mittwoch gemeinsam beim Bungert Firmenlauf, präsentiert vom Wochenspiegel, an den Start gegangen. Mit dieser Teilnehmerzahl hat die Veranstaltung, die zum sechsten Mal stattfand, ihren eigenen Rekord aufgestellt.
Kurz vor dem Startschuss am Eventum um 19 Uhr begrüßte Wittlichs Bürgermeister Joachim Rodenkirch die motivierten Läufer. Für manche stand deutlich der Spaß im Vordergrund, wie ihre bunten Kostüme mit Flügeln, Blumen und Tüllröcken vermuten ließen, andere trugen den Respekt vor der Herausforderung mit aufs Shirt gedruckten Sprüchen wie "Schweiß ist, wenn Muskeln weinen" auf der Brust, der Mehrzahl war der sportliche Kampfgeist ins Gesicht geschrieben.
Bei idealen Wetterbedingungen - trocken, nicht mal 20 Grad, ein Vorteil gegenüber der Hitze beim Lauf vor einem Jahr -  feuerten die Zuschauer an der etwas über fünf Kilometer langen Strecke durch Wittlich die Läufer an. Nach nur 16 Minuten und 37 Sekunden überquerte Oliver Ewen als Erster schon wieder die Ziellinie. Um kurz vor 20 Uhr waren auch die Letzten zurück auf dem Platz am Eventum, alle gefeiert vom Publikum, mit dem der Lauf zu einer riesen großen Party vor der Bühne wurde.
Dort gab Veranstalter Udo Treimetten von der TRIACS GmbH aus Föhren um 21 Uhr die Sieger-Teams bekannt, wobei nicht nur sportliche Leistungen zählten, sondern auch der Spaßfaktor. Für ihre Blümchenröcke aus Einkaufs-Taschen landete die Gruppe "Heidelbeeren" von Aldi auf Platz eins. Aldi punktete gleich zwei Mal. Mit 104 Läuferinnen und Läufern war das Unternehmen mit den meisten Teilnehmern (26 Teams) an den Start gegangen.

Noch eine andere Zahl beeindruckte: In der Kategorie ältestes Team holten die vier Läufer der "Grünwaldräuber" mit 263 Jahren den Sieg.

Alle Einzelzeiten unter www.davengo.com/event/result/bungert-firmenlauf-wittlich-2018/

Quelle: Trierischer Volksfreund, 14.Juni 2018

Nach oben