Corona-Virus (Covid-19) - Hilfen für Unternehmen

Das Team des Fachbereiches III - Wirtschaftsförderung arbeitet stetig daran, die wichtigsten Informationen für Sie zu aktualisieren . Zusätzlich wird empfohlen, sich mit der Hausbank und dem Steuerberater in Verbindung zu setzen. Bei Fragen schreiben Sie uns eine E-Mail.

 Zuschüsse aus dem Sofortprogramm des Bundes

Solo-Selbstständige, Freiberufler und Unternehmen bis zu 10 Beschäftigten können ab sofort  Zuschüsse aus dem Sofortprogramm des Bundes zu beantragen. Weitere Informationen zur Antragstellung finden Sie unter diesem Link:

https://isb.rlp.de/corona-soforthilfe.html

 Wichtiger Hinweis: Anträge nimmt ausschließlich die Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) per E-Mail, postalisch oder per Fax an. Die E-Mail-Adresse lautet CSH@isb.rlp.de, die Faxnummer lautet 06131 6172-1159.

Rheinland-Pfalz legt für die weitere Unterstützung von Solo-Selbstständigen und Kleinunternehmen den „Zukunftsfonds Starke Wirtschaft Rheinland-Pfalz“ auf. Der Fonds ergänzt das Bundesprogramm und erweitert die Soforthilfen auf Unternehmen mit bis zu 30 Beschäftigten.

Eckpunkte der Soforthilfe:

  • Selbstständige und Unternehmen bis zu 5 Beschäftigten:
    Bis zu 9.000 Euro Zuschuss aus dem Bundesprogramm
    Bis zu 10.000 Euro Sofortdarlehen des Landes bei Bedarf.
    Insgesamt beträgt die Soforthilfe bis zu 19.000 Euro.
  • Unternehmen von 6 bis 10 Beschäftigten:
    Bis zu 15.000 Euro Zuschuss aus dem Bundesprogramm
    Bis zu 10.000 Euro Sofortdarlehen des Landes bei Bedarf.
    Insgesamt beträgt die Soforthilfe bis zu 25.000 Euro.
  • Unternehmen von 11 bis 30 Beschäftigten:
    Bis zu 30.000 Euro Sofortdarlehen des Landes zuzüglich einem Zuschuss über 30 Prozent der Darlehenssumme.
    Insgesamt beträgt die Soforthilfe bis zu 39.000 Euro.

Die Sofortdarlehen des Landes werden wie üblich über die Hausbank  bei der landeseigenen Förderbank ISB beantragt. Die Zuschüsse des Bundes werden direkt bei der ISB beantragt. 

 

Liquiditätssicherung / Betriebsmittelkredite etc.

Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB):

Zur Stabilisierung der Finanzierungssituation stehen Ihnen neben den Instrumenten der KfW Bankengruppe auch die Instrumente der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) sowie der Bürgschaftsbank Rheinland-Pfalz GmbH zur Verfügung.

Servicehotline der ISB: Tel. 06131 6172-1333 (Die Hotline ist von Montag bis Freitag jeweils von 8:00 bis 18:00 Uhr besetzt.)

Kreditanstalt für Wiederaufbau:
Die Bundesregierung hat ein Maßnahmenpaket beschlossen, mit dem Unternehmen bei der Bewältigung der Corona-Krise unterstützt werden. Hierbei kommt der KfW die Aufgabe zu, die kurzfristige Versorgung der Unternehmen mit Liquidität zu erleichtern.
Servicehotline der KfW: Tel. 0800 539 9001 (Die Hotline ist von Montag bis Freitag jeweils von 8:00 bis 18:00 Uhr besetzt.)

 

Weitere Kontaktadressen

IHK Trier:
https://www.ihk-trier.de/p/Hinweise_und_Links_zum_Coronavirus_fuer_Unternehmen-5-20203.htmlhttps://www.ihk-trier.de/p/Hinweise_und_Links_zum_Coronavirus_fuer_Unternehmen-5-20203.html Servicehotline der IHK: 06 51 97 77-5 20 sowie -530

HWK Trier:
https://www.hwk-trier.de/artikel/coronavirus-unsere-hotline-tel-0651-207-171-54,0,914.htmlhttps://www.hwk-trier.de/artikel/coronavirus-unsere-hotline-tel-0651-207-171-54,0,914.html Servicehotline der HWK: Tel. 0651 207-171 (Die Hotline ist von Montag bis Donnerstag jeweils von 8:00 bis 17:00 Uhr, Freitag von 8:00 bis 15:00 Uhr besetzt.)

Stabsstelle Unternehmenshilfe im Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau; zentrale Anlaufstelle für alle Branchen. Die Stabsstelle können Sie erreichen per E-Mail: unternehmenshilfe-corona@mwvlw.rlp.de  oder unter der zentralen Telefonnummer  06131 / 16-5110. Internetseite: https://mwvlw.rlp.de/de/themen/corona/

Nach oben