Flächennutzungsplan / Untersuchung Gewerbeflächenpotenziale

Auf Antrag der CDU-Stadtratsfraktion hat der Stadtrat in seiner Sitzung am 24. November 2016 die Verwaltung beauftragt, den Flächennutzungsplan auf weitere Potentiale für zukünftige Ausweisungen für Gewerbe- und Wohnbauflächen hin zu untersuchen.

In einem ersten Schritt werden alle Planungen, die seit der Rechtswirksamkeit des Flächennutzungsplanes im Jahre 2006 durchgeführt worden sind, zeichnerisch in den Flächennutzungsplan eingearbeitet. Der sich daraus ergebende Planungsstand "Flächennutzungsplan 2017" wurde im öffentlichen Teil der Stadtratssitzung vorgestellt.

Präsentation FNP-Planungsstand 2017, Stadtrat 5. September 2017

Als weiterer Schritt wurden in Zusammenarbeit mit einem Fachbüro Gebietsbereiche, die zukünftig möglicherweise für eine gewerbliche Entwicklung in Frage kommen könnten, aufgezeigt und hinsichtlich ihrer grundsätzlichen Eignung analysiert.

Dabei wurden auch zwischenzeitlich gewonnene Erkenntnisse aus dem Konzept zur Starkregen- und Hochwasservorsorge integriert.

Die nun vorliegende Untersuchung der Gewerbeflächenpotenziale soll den Gremien als Grundlage für künftige Beratungen über mögliche weitere Gewerbeflächenentwicklungen dienen.

Untersuchung Gewerbeflächenpotenziale, Steckbriefe Stand 15.10.2020

 

 

Nach oben