Immobilienprojekt Vitelliuspark

Renditeanlage Immobilie Vitelliuspark

Stiftung errichtet Kindergarten als Passivhaus

Knapp vier Monate nach Baubeginn konnte die Stiftung Stadt Wittlich im November 2011 das Richtfest und die Grundsteinlegung für ihre Immobilie im Vitelliuspark feiern. Das Renditeobjekt der Stiftung liegt in der Römerstraße im Konversionsgebiet und ist fußläufig bequem von den Neubaugebieten und den bereits vorhandenen Wohngebieten zu erreichen.

Erstmals trat die Stiftung Stadt Wittlich als Bauherrin auf. Mit einem Teil ihres Kapitals errichtete und finanzierte sie das Gebäude mit einer Nutzfläche von rund 960 Quadratmetern im Rahmen einer Vermögensumschichtung. Die Gesamtkosten betrugen rund 2,2 Mio. Euro. Mit den Architektenleistungen hatte die Stiftung Stadt Wittlich das Gebäude- und Liegenschaftsmanagement (GLM) der Stadt Wittlich beauftragt.
Das Gebäude ist so konzipiert, dass es unterschiedlichen Nutzungen und Raumaufteilungen auch in der Zukunft gerecht wird. Als Passivhaus ausgelegt, unterstreicht es auch die Nachhaltigkeit und zeitgemäßes Bauen im 21. Jahrhundert. Der Heizwärmebedarf liegt kleiner 15 kWh/Quadratmeter jährlich. Umgerechnet in Heizöl kommt ein Passivhaus im Jahr mit weniger als 1,5 Liter pro Quadratmeter aus.

Ein Mieter war schnell gefunden. Die Evangelische Erziehungshilfe Veldenz betreibt seit März 2012 in dem Neubau eine viergruppige Kindertagesstätte in kleiner Altersmischung.

Das Land Rheinland-Pfalz förderte den Bau der Stiftung mit einem Zuschuss von 332.000 Euro aus dem Investitionsprogramm "Kinderbetreuungsfinanzierung 2008-2013“; der Kreis bewilligte 230.081,35 Euro als örtlicher Träger der Jugendhilfe. Des Weiteren stellte das Ministerium für Wirtschaft, Klimaschutz, Energie und Landesplanung eine Zuwendung in Höhe von 25.000 Euro für hochenergieeffiziente Gebäude zur Verfügung.

Nach oben

Fotodokumentation zum Bau des neuen Kindergartens Vitelliuspark

Nach oben