Immobilienprojekt Kita St. Peter

Stiftung Stadt Wittlich errichtet ein neues Zuhause für die Kita St. Peter

Der symbolische Spatenstich zum Neubau der Kindertagesstätte St. Peter der Stiftung Stadt Wittlich erfolgte am 15. März 2017 auf dem ehemaligen Sportplatz des heutigen Bildungszentrums Eifel-Mosel in Wittlich-Wengerohr.

Mit den Bauarbeiten der neuen achtgruppigen, integrativen Einrichtung auf insgesamt 6.750 Quadratmetern im Baugebiet „Schulzentrum“ wurde im März 2017 begonnen. Bauherrin ist die Stiftung Stadt Wittlich, die das Gebäude im Rahmen einer Vermögensumschichtung als Renditeobjekt errichtet. Christian Gerhardy vom Gebäude- und Liegenschaftsmanagement der Stadt Wittlich zeichnet als Architekt für das Bauprojekt verantwortlich. Das Objekt wird an die Kita gGmbH vermietet, die ihr bisheriges Zuhause in Wengerohr verlassen muss und in die größere Kita umziehen wird.

In dem geplanten Neubau mit einer Netto-Raumfläche von rund 1.500 Quadratmetern in Massivholzbauweise werden rund 150 Kinder im Juli 2018 ihr neues Zuhause finden. Die Baukosten sind mit zirka 3,5 Mio. EUR veranschlagt. Der Kreis hat einen Zuschuss in Höhe von rund 414.147 EUR bewilligt, das Land gewährt eine Förderung in Höhe von rund 316.000 EUR. Da die Stiftung Stadt Wittlich entsprechend ihres Satzungszwecks auch „Umwelt“ fördert, spielt die umweltfreundliche Bauweise eine entscheidende Rolle: Wände und Decken bestehen aus Massivholzelementen, das Dach ist begrünt, die Außenwände werden mit einer 16 Zentimeter dicken Dämmung aus Holzweichfaser versehen, eine Elektrowärmepumpe mit Solebohrung heizt im Winter und kühlt im Sommer, eine Photovoltaik Anlage auf dem Dach deckt den Eigenverbrauch an Strom ab und eine Be- und Entlüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung ist ebenfalls eingeplant.

Zur künstlerischen Ausgestaltung "Kunst am Bau" erschafft die Wittlicher Malerin und Bildhauerin Senne Simon derzeit im Auftrag der Stiftung Stadt Wittlich eine Holzskulptur für den Eingangsbereich der neuen Kita.

Bereits im Jahr 2012 konnte die Stiftung Stadt Wittlich den Bau des ersten zertifizierten Passivhaus-Kindergarten in Rheinland-Pfalz im ehemaligen Konversionsgebiet in Wittlich fertigstellen. Dort betreibt die Evangelische Erziehungshilfe Veldenz seitdem den viergruppigen „Kindergarten Vitelliuspark“.

Nach oben