Wechsel im Vorstand und der Geschäftsführung der Stiftung Stadt Wittlich

29.11.2019

Logo Stiftung Stadt WittlichMichael Hoeck löst Heinrich Reis nach 21 Jahren
ab Frau Schmitz-Hayer löst Simone Röhr ab 

Heinrich Reis, Bundesbankdirektor a.D., scheidet nach 21 Jahren aus dem Vorstand der Stiftung Stadt Wittlich aus. Der 76-Jährige vertrat die Stiftung ehrenamtlich in den Jahren 1991 und 1992 und wieder seit dem Jahr 2000 bis 2019. Er trug genauso wie die Geschäftsführerin Frau Röhr maßgeblich dazu bei, dass die Zwecke der Stiftung im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen ordnungsgemäß und wirksam erfüllt werden konnten. Mit zu den Aufgaben als Mitglied des Vorstandes und der Geschäftsführung gehören beispielsweise die Verwaltung des Stiftungsvermögens, die Beschlussfassung über die Verwendung der jährlichen Erträge, die Aufstellung des Wirtschaftsplanes und der Jahresrechnung. Beide haben die Stiftung Stadt Wittlich entscheidend mitgeprägt und durch ihr Engagement wesentlich bereichert.

Die Geschäftsführerin Simone Röhr verlässt die Stadtverwaltung und die Stiftung Stadt Wittlich um neue Aufgaben bei der Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich wahrzunehmen. Nachfolgerin ist die Verwaltungsfachwirtin und Bankfachkraft Frau Christiane Schmitz-Hayer.

Ab dem 23. November 2019 wird Michael Hoeck die Geschicke der Stiftung Stadt Wittlich mitgestalten.

Die Satzung der Stiftung Stadt Wittlich sieht vor, dass dem dreiköpfigen Vorstand neben dem Bürgermeister der Stadt Wittlich als Vorstandsvorsitzender der jeweilige Direktor(in) des Amtsgerichts in Wittlich sowie eine Person mit akademischer Ausbildung als Volks- oder Betriebswirt und langjähriger Berufserfahrung im Bereich des Finanzsektors angehören. Letztere Anforderung erfüllt nun Herr Michael Hoeck als Vorstandssprecher der Vereinigten Volksbank Raiffeisenbank.

Foto: Martin Hoeck    

Mit einem lachenden und weinenden Auge scheiden Bundesbankdirektor a.D. Heinrich Reis (obere Reihe 2. v.l.) und Frau Simone Röhr (obere Reihe, 1. v.l.) aus dem Vorstand bzw. der Geschäftsführung der Stiftung Stadt Wittlich aus. Reis‘ Nachfolger Michael Hoeck (kleines Foto, VVR-Bank) nimmt ab 23. November 2019 das Ehrenamt wahr und freut sich auf seine neuen Aufgaben. Verabschiedet wurde auch Herr Albert Klein (untere Reihe 1. v.l.), der dem Beirat Soziales der Stiftung Stadt Wittlich über 15 Jahre lang vorgesessen hat. Im Rahmen der konstituierenden Kuratoriumssitzung der Stiftung am vergangenen Freitag verabschiedeten Kuratoriumsvorsitzender Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Hermann Simon (obere Reihe, 1.v.r.), Vorstandsvorsitzender Joachim Rodenkirch, Vorstandsmitglied Ingrid Luther und die neue Geschäftsführerin Christiane Schmitz-Hayer (obere Reihe, 2. v.r.) ihr langjähriges Vorstandsmitglied Heinrich Reis, Geschäftsführerin Frau Simone Röhr und Herrn Albert Klein und dankten für ihr großes Engagement in der Stiftungsarbeit und hießen die Nachfolger herzlich willkommen. (Foto: Martin Kurzweil) 

Wechsel im Kuratorium der Stiftung Stadt Wittlich

Nach der Satzung der Stiftung Stadt Wittlich endete die bisherige Amtszeit des Kuratoriums mit dem Ende der Wahlperiode des Stadtrates der Stadt Wittlich. Dementsprechend waren die Mitglieder des Kuratoriums neu zu wählen. Dem Kuratorium gehören nun aus der Mitte des Stadtrates neu an:

 

Herr Thomas Oehlenschläger
Frau Stefanie Pützer-Queins
Herr Joachim Gerke
Herr Peter van der Heyde
Frau Erika Werner
Herr Stephan Lequen
Herr Dr. Michael Praeder
Herr Thomas Losen
Herr Harald Fau

Weitere Mitglieder, die in das Kuratorium der Stiftung Stadt Wittlich bestellt sind:

Herr Clemens Greve
Herr Stephan Moll
Herr Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Hermann Simon
Herr Norbert Thiel
Herr Dr. Jörg Vienken
Herr Dr. Michael Jäckel

 (Foto: Martin Kurzweil)

 

In der Kuratoriumssitzung vom vergangenen Freitag wurde unter anderem der Haushalt der Stiftung für das Jahr 2020 beschlossen. Dieser sieht aufgrund der schlechten Ertragslage Kürzungen in den Förderprogrammen vor, die leider unausweichlich sind.


Nach oben