Sitzung des Bundesforstausschuss „Deutscher Kommunalwald“ in Trier

07.06.2018

Das Foto zeigt Mitglieder des Bundesforstausschusses „Deutscher Kommunalwald. In der ersten Reihe sind zu sehen: 2.v.l. Bürgermeister Roland Burger (stellvertretender Ausschussvorsitzender, Präsident Forstkammer Baden-Württemberg, Winfried Manns (Geschäftsführer a.D. Gemeinde- und Städtebund RLP), Ute Kreienmeier (Referatsleiterin Kommunalwald, Deutscher Städte- und Gemeindebund), Staatsministerin Ulrike Höfken (Ministerium für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten RLP), Dr. Karl-Heinz Frieden (Geschäftsführer Gemeinde- und Städtebund RLP), Unterabteilungsleiter Dr. Axel Heider (Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft) und Bürgermeister Joachim Rodenkirch (Foto: Michael Naunheim).

Dr. Karl-Heinz Frieden wird Nachfolger von Winfried Manns

Bürgermeister Joachim Rodenkirch, Mitglied des Bundesforstausschuss „Deutscher Kommunalwald“, hatte im letzten Jahr den Ausschuss nach Wittlich eingeladen, in diesem Jahr fand die Sitzung am 28. Mai 2018 in Trier statt. Hauptthema war die durch das Bundeskartellamt ausgelöste Veränderung der Holzvermarktung, die auch den kommunalen Forstbetrieb der Stadt Wittlich betrifft. Die Holzvermarktung soll künftig durch eine kommunale Holzvermarktungsgesellschaft, die für unsere Region den Sitz in Morbach hat, durchgeführt werden.

Im nächsten Stadtrat sollen diesbezügliche Beschlüsse gefasst werden.

Auf dieser Tagung des Gemeinsamen Forstausschusses der Bundesvereinigung der kommunalen Spitzenverbände „Deutscher Kommunalwald“ wurde der Geschäftsführer des Gemeinde- und Städtebundes Rheinland-Pfalz, Dr. Karl-Heinz Frieden, zum neuen Vorsitzenden gewählt. Frieden tritt damit die Nachfolge des seit 2010 amtierenden Ausschussvorsitzenden Winfried Manns an, der als Geschäftsführer des Gemeinde- und Städtebundes Rheinland-Pfalz zum Jahresende 2017 in den Ruhestand getreten ist.

 

 

 


Nach oben