Orchestermärz als musikalisches Highlight

29.11.2018

Seit er 2010 den ARD- Wettbewerb gewann, gehört Julian Steckel zu den profiliertesten Cellisten seiner Generation (Foto: C. Borgreve).

Die Neue Philharmonie Westfalen unter dem schweizerischen Dirigenten Roman Brogli-Sacher übernimmt den Orchester-Part im Konzert am 8. März 2019 im Eventum Wittlich (Foto: Pedro Malinowski).

Das Kammerorchester DOGMA CHAMBER ORCHESTRA ist am Samstag, 30. März 2019 in der Kultur und Tagungsstätte Synagoge zu hören (Foto: Arne Mayntz).

Der bekannte Pianist Matthias Kirschnereit (Foto: Maike Helbig).

Kulturamt und Musikkreis der Stadt Wittlich ermöglichen im Frühjahr 2019 ein Fest der klassischen Musik
Karten ab sofort erhältlich

Es wird ein Ereignis der besonderen Art:

In weniger als vier Wochen kann das an klassischer Musik interessierte Publikum in Wittlich zwei hochkarätige Veranstaltungen mit Orchestermusik und erstklassigen Solisten besuchen.

Das erste Konzert findet am Freitag, dem 8. März 2019, um 19 Uhr im Eventum Wittlich statt. Unter dem Motto „Aus Böhmen und Mähren“ werden ausschließlich Werke tschechischer Komponisten zur Aufführung kommen. Smetana, Dvorak, Janacek, Suk: Das sind die bedeutendsten musikalischen Vertreter ihres Landes überhaupt, die mit ihren Werken die nationale Identität und den Zusammenhalt ihres Volkes stärken wollten. In einer Zeit, wo es ungarische Rhapsodien von Liszt, norwegische Tänze von Grieg und russische Opern von Mussorgsky gab, sollte es auch böhmische Konzert-Stücke von Dvorak und Smetana geben.

So beginnt das Konzert in Wittlich  mit der Ouvertüre zu der Oper „Libussa“, einer Hymne an die Unabhängigkeit der jungen Tschechoslowakei.

Der Höhepunkt des Konzerts wird aber sicherlich die Aufführung des Konzerts für Violoncello und Orchester in h-Moll op.104 von Anton Dvorak mit Julian Steckel als Solist sein.

Der gebürtige Rheinland-Pfälzer und Echo-Klassik-Preisträger 2012 hat, nachdem er 2010 den 1. Preis im ARD-Wettbewerb gewann, eine internationale Karriere gemacht. Im Umgang mit Dvoraks Cello-Konzert, 1894/95 entstanden, haben sich alle großen Cellisten von Casals bis Rostropowitsch profiliert, und man darf gespannt sein, wie Steckel, der ja schon einmal in Wittlich aufgetreten ist, diese Herkules-Aufgabe meistern wird. Von Kantabilität über Beweglichkeit sowie klangliche Schattierungen und Kraft wird hier dem Cellisten sehr viel abverlangt. Die Neue Philharmonie Westfalen unter dem schweizerischen Dirigenten Roman Brogli-Sacher übernimmt den Orchester-Part.

Das zweite Konzert ist am Samstag, dem 30. März 2019, um 19 Uhr in der Kultur- und Tagungsstätte Synagoge Wittlich.

Mit dem DOGMA CHAMBER ORCHESTRA kann man hier ein Kammerorchester mit besonderen Intentionen erleben, denn diese Musiker heben sich wohltuend vom Mainstream des klassischen Musikbetriebs ab.

Der Dirigent, Konzertmeister und Gründer des Ensembles Mikhail Gurewitsch moderiert die Konzerte und tritt in direkten Kontakt mit dem Auditorium. Das Konzertgeschehen insgesamt soll einem Dialog zwischen Musikern/Werken und der Hörerschaft entsprechen. Dass dies auf künstlerisch hohem Niveau geschieht, davon legen Echo-Klassik-Preise 2012 und 2014 Zeugnis ab.

Diesem Konzept entspricht auch die Auswahl des Solisten an diesem Abend. Der bekannte Pianist Matthias Kirschnereit, Klavierprofessor in Rostock, legt in erster Linie Wert auf den Ausdruck, oberflächliches Virtuosentum ist ihm fremd.

In Mozarts Klavierkonzert C-Dur KV 415 wird er dies sicherlich unter Beweis stellen. Außer Mozart erklingen an diesem Abend noch Werke von Beethoven (Streichquartett op.95 f-Moll), die Streichersymphonie Nr.12 in g-Moll von Mendelssohn-Bartholdy sowie die Serenade für Streicher op.1 von Samuel Barber.                                                                                                  

Beim Orchestermärz können sich die Zuhörer also auf intensive Konzerterlebnisse freuen. 

Karten für beide Konzerte gibt es ab sofort online unter www.ticket-regional.de. Für den Konzerttermin 30. März (Dogma chamber orchestra) sind Karten auch unter www.wittlicher-konzerte.de oder bei den bekannten Wittlicher Vorverkaufsstellen (Altes Rathaus/Altstadt-Buchhandlung/Tourist-Info)erhältlich.


Nach oben