Heute Abend: Lola Blau

11.10.2018

Foto: Anna Krämer

9. November 2018, 18.30 Uhr, Kultur- und Tagungsstätte Synagoge, Wittlich

Wie in jedem Jahr präsentiert das Kulturamt der Stadt Wittlich nach der Mahnwache auf dem Marktplatz und den Kranzniederlegungen vor der Tafel mit den Namen der ermordeten Wittlichereinnen und Wittlicher jüdischen Glaubens eine künstlerische Darbietung zum Gedenken an die Opfer des Holocausts, an die Verwüstung der Wittlicher Synagoge durch nationalsozialistische Verbrecher am 10. November 1938.

Georg Kreisler schrieb das Stück Heute Abend: Lola Blau 1971. Es handelt sich um eine Geschichte zwischen Wahrheit und Illusion, zwischen Humor und Betroffenheit, zwischen virtuoser Komödie und berührender Tragödie, zwischen Damals und Heute.

Die Künstlerin Anna Krämer stammt aus Klausen und absolvierte ihr Abitur am Wittlicher Cusanus-Gymnasium. Heute lebt und arbeitet die Schauspielerin und Sängerin zwischen Mannheim und New York, zwischen kühl und hochemotional, ernst und urkomisch, zwischen Stimmgewalt und Gänsehautstimme, zwischen Kabarett-Diva und Theatertier. Begleitet wird sie am Klavier von Michael Quast werden.

Die junge jüdische Schauspielerin Lola Blau steht vor ihrem ersten Engagement in Linz, doch ihre Hoffnungen werden durch den Einmarsch Hitlers und en Anschluss Österreichs zunichte gemacht. Sie muss in die Schweiz emigrieren, wo sie vergeblich auf ihren Freund Leo wartet. Schließlich schlägt sie als Nachtclubsängerin durch, ehe sie in die USA auswandern darf. Sie macht in Amerika Karriere, verdrängt jedoch ihre Einsamkeit und ihr „Schuldgefühl“ mit Alkohol und Tabletten. Eines Tages erhält sie den unerwarteten Anruf ihrer Jugendliebe Leo, der das KZ Dachau überlebt hat. Daraufhin beschließt sie, nach Österreich zurückzukehren. Dort muss Lola feststellen, dass sich die Menschen nur wenig verändert haben.

Anna Krämer spielte ihre Paraderolle der Lola zuerst am Karlsruher Theater, darauf folgten Einladungen zu internationalen Theaterfestivals (u.a. Aruba, Elfenbeinküste, Amsterdam) und schließlich in die USA, wo sie als erste Schauspielerin das Ein-Frau-Musical in englischer Sprache am berühmten New Yorker Broadway-Theater LaMama aufführen durfte. Die Kritiker waren begeistert.

Das Kulturamt der Stadt Wittlich freut sich, die international bekannte Künstlerin für die Gestaltung des Gedenktages in der Kultur- und Tagungsstätte Synagoge gewinnen zu können und lädt gerne zu der Aufführung ein.

Freitag, 9. November 2018, 18.30 Uhr, Kultur- und Tagungsstätte Synagoge. Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen unter info@kulturamt.wittlich.de oder 06571/17 1355


Nach oben