Die Regenbogenfahnen sind gehisst – die Festival Saison ist eröffnet

19.07.2018

Bürgermeister Joachim Rodenkirch (Mitte) nimmt die Regenbogenfahne von den Organisatoren Tobias Müllers (links) und Nikolai Kiefer (rechts) in Empfang (Foto: Thomas Steinmetz).

Die Regenbogenfahne ist gehisst (Foto: BEATVILLE Festival).

Die Fahnen läuten die Festival-Saison in Wittlich ein

Neue Location, neuer Name und ein zweites Festival an einem Wochenende in Wittlich. So viel neues, doch das Motto bleibt: Egal ob homo, hetero, bi oder Honigkuchenpferd, ganz egal - wir feiern zusammen auf dem größten Open Air Club Festival der Region!

Bereits zum achten Mal wurden die Regenbogenfahnen am Stadthaus in Wittlich gehisst und stehen symbolisch für die Akzeptanz der Stadt zum Thema Homosexualität und leiten zugleich die Festival-Saison in Wittlich ein. Die Organisatoren der ehemaligen Beachparty Wittlich starten dieses Jahr mit neuem Konzept auf neuer Location: dem 90er und BEATVILLE Festival am 20. und 21. Juli auf der Bungert Festwiese Wittlich in der Röntgenstraße. 

Vor 4 Jahren haben die Organisatoren der ehemaligen Beachparty Wittlich mit der Kampagne „Küsse gegen Homophobie“ für mehr Akzeptanz zum Thema Homosexualität in der Gesellschaft geworben. Insgesamt 23 Männer und Frauen setzten hier im Rahmen einer Foto-Strecke ein Zeichen gegen die Diskriminierung Homosexueller.

In Kooperation mit dem schwul lesbischen Zentrum SCHMIT-Z e.V. starteten die Veranstalter zum Auftakt der letzten Beachparty Wittlich in 2017 erneut eine kleine Kampagne. Die Veranstalter definierten sogenannte ‚Partyregeln’ für deren Veranstaltungen. Mit dem Slogan ‚#WittlichTanztMitAllen’ warben die Organisatoren für eine friedliche und offene Party auf der sich jeder wohlfühlen kann und willkommen ist – daran ändert sich auch 2018 nichts.

Die Festival-Saison ist demnach eröffnet und #WittlichTanztMitAllen am 20. Juli  zu den besten Hits der 90er Jahre und am 21. Juli zu Electro, House und Dance-Music.


Nach oben