Abfall trennen auf dem Friedhof:

13.09.2018

Plastikmüll im Grünabfall verursacht unnötige Mehrkosten

Auf dem Friedhof spielt Abfalltrennung eine wichtige Rolle. Wer richtig trennt, vereinfacht die Entsorgung, leistet einen Beitrag zum Umweltschutz und hilft Kosten einzusparen. Deshalb werden die Besucher der Wittlicher Friedhöfe gebeten, ihren Müll in die dafür vorgesehenen Behälter zu werfen.

Auf jedem städtischen Friedhof stehen separate Behälter für Grünschnitt und Restabfall.

Leider landet immer wieder Plastikmüll oder sonstiger Restmüll im Container mit Grünschnitt. Die Mitarbeiter des Servicebetriebes müssen den Inhalt dort, wo es geht, von Hand nachsortieren.  Ist der Grünabfall jedoch mit Restmüll durchmischt, muss er komplett  als Restmüll entsorgt werden, was die Entsorgungskosten weiter unnötig in die Höhe treibt. Im Endeffekt fließen diese Kosten in die Friedhofsgebühren ein.

Dabei ist das Trennen ganz einfach, da es bereits vom Hausmüll her bekannt ist: Pflanzliche und  kompostierbare Abfälle gehören in die großen Container mit der Aufschrift „Kompostbehälter“, der Restmüll in die kleinen „Abfallbehälter“.

 

Alle Friedhofsbesucher werden gebeten, ihren Müll auch auf dem Friedhof zu trennen (Fotos: Stadtwerke).


Nach oben