19 mal Gold für die Feuerwehr

04.10.2019

Die Teilnehmer aus der Stadt Wittlich und der VG Wittlich-Land.

Die Rettung des verunfallten Atemschutzgeräteträger wird vorbereitet.

Eine Person wir mittels eines Leiterhebels gerettet.

Drei Gruppen traten in Hilscheid (VG Thalfang) zur Abnahme der Feuerwehrleistungsabzeichen in der Stufe Gold an. Mit dabei auch zwei Teilnehmer aus der Verbandsgemeinde Wittlich-Land. Einige stellten sich der Prüfung bereits mehrmals.

Über mehrere Wochen hatten sich die Teilnehmer auf die Abnahme vorbereitet. Es musste zwei Szenarien geübt werden, da sie Mannschaft erst während der laufenden Prüfung erfährt welche Aufgabe sie bewältigen muss. In diesem Jahr musste entweder ein Brandeinsatz mit Menschenrettung über einen Leiterhebel oder der Brand in einem Düngemittellager mit einem Atemschutznotfall abgearbeitet werden. Eine theoretische Prüfung in Form eines Fragebogens war ebenfalls Bestandteil der Prüfung.

Das Üben hatte sich gelohnt, alle Gruppen haben die Prüfungen bestanden. Für zehn Teilnehmer war es die erste Abnahme in der Stufe Gold. Moritz Muscheid erhielt die Wiederholungszahl 3, Tobias Schmid und Stefan Lehnen bekamen das Abzeichen mit der Wiederholungszahl 8 übergeben.

Neben den Teilnehmern aus der Stadt Wittlich nahmen auch Kollegen der Feuerwehr Mainz-Bretzenheim an den Prüfungen in der Stufe Bronze und Silber teil. Sie verbindet eine Freundschaft mit dem Standort 2 (Wengerohr/Bombogen).


Nach oben