Lüxem

Ortsbeirat Dorf

Stadtteil Lüxem - ein Portrait

Die Kindertagesstätte (links im Bild) und das Pfarrheim mit dem Jugend- und Dorfgemeinschaftsraum sind wichtige Einrichtungen im Stadtteil Lüxem. Der Jugend- und Dorfgemeinschaftsraum wurde am 1. September 2013 offiziell eingeweiht (Foto: Jan Mußweiler).

Lüxem nahm im Jahr 1998 erfolgreich an dem Bundeswettbewerb „Unser Dorf soll schöner werden – Unser Dorf hat Zukunft“ teil. Lüxem wurde mit der Silberplakette ausgezeichnet, auch wegen der anlässlich des Dorfwettbewerbs gezeigten hohen Motivation der Bewohner. Seit dem trägt Lüxem auch den Beinamen „Wittlichs schönste Tochter“. Der Stadtteil konnte seit der Eingemeindung im Jahr 1969 seine Eigenheiten bewahren und bietet eine exzellente Infrastruktur. Lüxem zeigt eine gegliederte Lage und Gestaltung der Gemeindebedarfsflächen sowie geordnete Straßenräume und bedarfsgerechte Wege. Wieder frei gelegte Gewässer bereichern darüber hinaus das Ortsbild.

Die Bewohner pflegen ein besonders intaktes Gemeinschaftsleben und engagieren sich in aktiven Vereinen und Gruppen. So wurde im Jahr 2009 auf Anregung des Ortsvorstehers in einer Gemeinschaftsaktion mit Verwaltung, Ortsbeirat und den Lüxemer Einwohnern ein Dorfentwicklungskonzept erarbeitet. In den beiden Arbeitsgruppen „Orts- und Landschaftsbild“ und „Dorfgemeinschaft“ wurden verschiedene Ideen zusammengestellt, die nach entsprechender Beschlussfassung in den städtischen Gremien schrittweise in den kommenden Jahren umgesetzt werden sollen.

Der neue Ortsbeirat hat sich am 10. Juli konstituiert. Ortsvorsteher ist Peter van der Heyde (CDU), 1. Stellvertreterin ist Marita Backes (CDU) und 2. Stellvertreter ist Bernhard Lehnen (SPD). Weitere Mitglieder des Ortsbeirats sind Monika Gassen (SPD), Marita Görgen-Rutkewitz, Ludwig Thetard, Karl-Josef Schiffer, Volker Kiesgen (alle CDU).

Für die 1. Stellvertreterin Marita Backes sind folgende drei Themen in der neuen Legislaturperiode von hoher Priorität:

1.     Unterstützung der örtlichen Vereine, der Jugend- und Seniorenarbeit. Insbesondere die Belebung des Jugend- und Dorfgemeinschaftsraumes.
2.     Erhaltung unserer dörflichen Struktur, Neugestaltung des Festplatzes als Herzstück des Dorflebens.
3.     Verkehrsberuhigung der Ortseingänge.

Ortsvorsteher Peter van der Heyde (CDU)
1. Stellvertreterin Marita Backes (CDU)
2. Stellvertreter Bernhard Lehnen (SPD)
Monika Gassen (SPD)
Marita Görgen-Rutkewitz (CDU)
Ludwig Thetard (CDU)
Karl-Josef Schiffer (CDU)
Volker Kiesgen (CDU)
Nach oben