Jahresabschlussbesprechung der Einheit 2 der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Wittlich

11.01.2018

Auf dem Bild v.l.n.r. Doris Schmitt (Stadtverwaltung Wittlich), Jörg Teusch (Kreisfeuerwehrinspektor), Joachim Platz (Ortsvorsteher Wengerohr), Stefan Monzel (Neuer Einheitsführer Wache 2), Bürgermeister Joachim Rodenkirch, Christian Vollmer (Wehrleiter), Norbert Dany (Ehemaliger Einheitsführer Wache 2), Markus Simon (Neuer Einheitsführer Wache 2), Martin Schmidt (Einheitsführer Wache 1), Jan Mußweiler (Stadtverwaltung Wittlich)(Foto: Sascha Caspari).

Am 3. Adventssonntag 2017, dem traditionellen Luziatag, fand im Jugend- und Bürgerhaus im Stadtteil Wengerohr die Jahresabschlussbesprechung der Einheit 2, Wengerohr-Bombogen, statt.

Einheitsführer Norbert Dany konnte neben den anwesenden Feuerwehrmitgliedern und Alterskameraden, Bürgermeister Joachim Rodenkirch sowie Jan Mußweiler und Doris Schmitt als Vertreter der Stadtverwaltung begrüßen. Ortsvorsteher Joachim Platz Wehrleiter Christian Vollmer, Kreisfeuerwehrinspektor Jörg Teusch und der Einheitsführer der Wache 1 Martin Schmidt, nahmen ebenfalls an der Veranstaltung teil.

Zu Beginn trug Norbert Dany den Jahresbericht der Einsatzabteilung vor und gab damit einen Rückblick auf das Jahr 2017, in welchem 73 Einsätze verzeichnet worden sind. Diese unterteilten sich in 45 Brandeinsätze, 20 Hilfeleistungseinsätze und 8 Chemieschutzeinsätze. Die Einheit 2 verfügt aktuell über 44 Mitglieder. Neben den regelmäßigen Einsatzübungen am Standort fanden im vergangenen Jahr auch Übungen auf Kreis- und Landesebene statt. Darüber hinaus nahmen Mitglieder der Einheit erfolgreich an Wettkämpfen teil, bei denen Feuerwehrabzeichen in Gold und Bronze erreicht wurden. Weiterhin wurden die Martinsumzüge und Fronleichnamsprozessionen in den beiden Stadtteilen unterstützt. Im Rahmen der Brandschutzerziehung und Öffentlichkeitsarbeit waren mehrere Schulklassen und Kindergärten zu Gast. Dany dankte abschließend den Aktiven für die geleistete Arbeit und den beiden Fördervereinen für die finanzielle Unterstützung.

Michael Monzel, Jugendwart der Einheit 2 informierte über die Aktivitäten der Jugendfeuerwehr.

Die Jugendfeuerwehr zählt momentan 19 Mitglieder, von denen zwei im Anschluss an die Besprechung in den aktiven Dienst übernommen wurden. Neben einer umfassenden feuerwehrtechnischen Ausbildung, gibt es auch Freizeitangebote, die von den Jugendlichen gut angenommen werden. Im kommenden Jahr wird in Wittlich die inoffizielle deutsche Meisterschaft der Jugendfeuerwehren (August Ernst Pokal) ausgetragen.

Wehrleiter Christian Vollmer erinnerte in seiner Ansprache an den Zusammenschluss der zuvor eigenständigen Wehren in Bombogen und Wengerohr vor zehn Jahren. Seit diesem Tag war Norbert Dany Einheitsführer der gemeinsamen Wehr und hat maßgeblich zu deren Erfolg beigetragen.

Vollmer dankte allen Feuerwehrleuten für die im abgelaufenen Jahr geleistete Arbeit. Bis Dezember waren die Kameraden in diesem Jahr bereits zu 250 Einsätzen ausgerückt.

Im Anschluss bedankte sich Bürgermeister Joachim Rodenkirch bei den anwesenden Feuerwehrleuten, auch im Namen des Stadtrates, für die ehrenamtlich geleistete Arbeit zum Wohl der Allgemeinheit. Die Arbeit der Feuerwehr genießt in der Stadt ein hohes Ansehen. Bei steigenden Einwohnerzahlen und wachsender Herausforderungen, ist die Feuerwehr auch in Zukunft gut aufgestellt. Sein besonderer Dank galt auch der Jugendarbeit und den Familienangehörigen der Einheit, sowie der langjährigen Traditionspflege.

Diesem Dank schlossen sich Kreisfeuerwehrinspektor Jörg Teusch und Ortsvorsteher Joachim Platz an.

Im Rahmen einer Feierstunde verpflichtete Bürgermeister Joachim Rodenkirch Abraham Araya, Lars und Jan Nickenig sowie Oliver Zellt per Handschlag für den aktiven Dienst der Feuerwehr Wittlich.

Benjamin Mehrfeld wurde als Oberfeuerwehrmann wieder in den aktiven Dienst übernommen.

Niklas Hayer, Dominik Zimmer und Paul Jungen wurden zum Feuerwehrmann, Daniel Simonis und Sven Blümke zum Hauptfeuerwehrmann befördert. Nach bestandenem Lehrgang wurde Kevin Rieb zum Brandmeister und Gruppenführer bestellt. Für seine 15-jährige Tätigkeit als Atemschutzgerätewart erhielt Olaf Röder ein Präsent.

Norbert Dany wurde nach Ablauf seiner Dienstzeit von zehn Jahren auf eigenen Wunsch als Einheitsführer entpflichtet. Als Nachfolger wurden Stefan Monzel und Markus Simon gewählt. Norbert Dany, der bereits seit 30 Jahren Mitglied der Feuerwehr ist und den Neubau der Feuerwache im Industriegebiet Wengerohr maßgeblich mitgestaltet hat, bleibt der Einheit 2 als Gruppenführer weiterhin erhalten.


Nach oben