Gold prämierter Stiftungswein für den guten Zweck

07.09.2017

Thomas Losen als neuer Pächter der Weinberge der Stiftung Stadt Wittlich hat einen ganz besonderen Wein aus den Trauben der Stiftungs-Weinberge kreiert: einen 2016 Wittlicher Klosterweg Riesling feinherb. Der Wein ist bereits mit der Gold Medaille der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz ausgezeichnet und kostet pro Flasche 8 EUR. Von jeder verkauften Flasche Wein dieser limitierten Sonderausstattung von insgesamt 1.300 Flaschen erhält die Stiftung 1 EUR für ihre satzungsgemäßen Stiftungszwecke Kunst, Kultur, Wissenschaft, Forschung, Umwelt, Soziales und Sport. Erhältlich ist der Wein ab sofort im Weingut Losen-Bockstanz, Himmeroder Straße 50 sowie als besonderes Highlight im Museumsshop anlässlich der Vernissage der „Ausstellung in der Ausstellung“ am Freitag, 15. September 2017, ab 19 Uhr in der CASA Tony M. – Museum Tony Munzlinger, Alte Posthalterei Wittlich, Marktplatz 3 in Wittlich.

Der im Jahr 2012 verstorbene Wittlicher Bürger Hubert Thönes hatte testamentarisch verfügt, dass im Falle seines Ablebens die Stiftung Stadt Wittlich alleinige und uneingeschränkte Erbin wird. Sein Nachlass, der als Zustiftung für die Erhöhung des Stiftungsvermögens bestimmt wurde, umfasst neben Barvermögen, Grundstücken und Eigentumswohnungen auch zwei Weinberge. Zunächst bewirtschaftete der Winzermeister Heinz Zender diese Weinberge der Stiftung Stadt Wittlich. Nach seinem plötzlichen Tod im vergangenen Jahr pachtete das Weingut Losen-Bockstanz zum 1. Januar 2017 die Flächen und führte so die Idee des Winzerkollegen Zender fort.

„Stiftungswein“ des Wittlicher Weinguts Losen-Bockstanz, der zusätzlich noch einem guten Zweck dient: Das Weinetikett wurde vom Maler und Cartoonisten Tony Munzlinger und der Grafiker Chris Marmann gestaltet. (Foto: Werner Pelm)


Nach oben