Dritter alwin pop-up Laden „casa do mundo Central“ vom 01. bis 27. Juli

13.07.2017

Bei der Eröffnung des alwin pop-up Ladens u.a. dabei waren Rainer Wener (Wirtschaftsförderung Wittlich), Chris Koller (Lebensgefährtin von Ralf Pauly), Elfriede Pauly (Mutter von Ralf Pauly), Elfriede Marmann (2. Beigeordnete Stadt Wittlich), Ralf Pauly (Inhaber), Norbert Thiel (alwin-Experte), Claudia Jacoby (Vorstandsvorsitzende Stadtmarketing Wittlich e.V.) (v.l.n.r.)

Ein neuer Monat, ein neues alwin pop-up - Konzept: Am 01. Juli 2017 eröffnete Ralf Pauly sein temporäres Ladengeschäft „casa do mundo Central“ an gewohnter alwin-Stelle in der Trierer Straße 18 am Pariser Platz. Bis zum 27. Juli verkauft der Inhaber auf dieser Fläche hochwertig restaurierte und kreativ gezimmerte Möbelstücke sowie eigene Kunstwerke der Malerei. U.a. folgten die zweite Beigeordnete Elfriede Marmann, Rainer Wener von der Wirtschaftsförderung der Stadt Wittlich, Claudia Jacoby vom Stadtmarketing Wittlich e.V. sowie Norbert Thiel als alwin-Experte gern der Einladung.

Die casa do mundo in der Friedrichstraße 23 ist den Wittlichern bereits bekannt. Ralf Pauly wohnt und arbeitet dort. In seiner grünen Gartenoase, in Schuppen und Keller schleift und schnitzt er an den Möbeln, restauriert Einzelstücke mit viel Liebe und Genauigkeit. „Mit Geld ist die Arbeit eigentlich gar nicht zu bezahlen, wenn man an die vielen Stunden denkt, die ich da manchmal an so einem Teil zubringe“, sagt Ralf Pauly lachend und mit einem Zwinkern. Pauly ist bekennender Perfektionist und dennoch spiegelt sich seine entspannte Lebenshaltung in seiner Arbeit wieder. Für Mexiko und Brasilien schlägt sein Herz besonders, daher findet man auf einigen Möbeln recycelte Kaffeesäcke, bemalt er alte Backsteine, mal mit Caipirinha-Gläsern, mal Olivenzweigen so kunstvoll, dass er dafür auch schon mal Preise gewinnt. Kunstvoll ist nicht nur seine Malerei sondern sind auch viele seiner Möbel. Da wird ein Koffer kurzerhand zu einem Schminktisch umfunktioniert, ein neuer Stuhl aus einer Tür und drei anderen alten Sitzmöbeln zusammengebaut, werden Stahl, schweres Holz und Leder gleichzeitig gearbeitet. Ins Auge fällt auch das alte rostige Nudelsieb, das im Schaufenster seiner neuen Funktion als Lampe durchaus gerecht wird.

Es ist das dritte alwin pop-up Konzept in der Trierer Straße 18. Nach dem Konzeptladen „Der Männerladen“ und dem „Fashion Trendstore“ ist nun ein Fachgeschäft für Möbel und Kunst mit Recycling-Aspekt eingezogen. Die „casa do mundo Central“ hat Dienstag bis Freitag von 11-18 Uhr und Samstag von 10-14 Uhr geöffnet.

Informationen zu alwin unter:
www.wittlich.de (mit Klick auf den „alwin“-button)

Facebook:
www.facebook.com/startalwin

Für den Erstkontakt:
Stadtverwaltung Wittlich, Katrin Schade, Schloßstraße 11,
katrin.schade@stadt.wittlich.de oder info@stadt.wittlich.de,
Tel. 06571/171310


Nach oben