41. ADAC-MTC-Säubrenner-Slalom

13.04.2017

Viele interessierte Zuschauer schauen sich Jahr für Jahr die Automobil-Slalom Veranstaltung in Wittlich an (Foto: privat).

Annika Falkenburg

und ihr Vater Gerhard Falkenburg sind jedes Jahr mit am Start (Foto: privat).

Der Wittlicher Werner Pfleger meldet auch in diesem Jahr Anspruch auf einen Klassensieg an (Foto: privat).

Über 40 Jahre Motorsport auf dem DUNLOP Parkplatz in Wittlich

Seit über 40 Jahren werden in der „Motorsport Arena DUNLOP Parkplatz“ in Wittlich Automobilslalom Veranstaltungen durchgeführt. Der Startschuss für die Geschichte der „Motorsport Arena DUNLOP Parkplatz“ in der Justus - von - Liebig Straße in Wittlich fiel am Ostersonntag, dem 18. April 1976.

Seit diesem Tag finden jährlich auf dem städtischen Parkplatz vor dem DUNLOP Reifenwerk in Wittlich Automobil - Slalom - Veranstaltungen statt. In diesem Jahr richtet der Motorsport und Touristik - Club Esch, in der Wochenend - Motorsport - Arena in Wittlich, seinen 41. ADAC MTC - Säubrenner - Slalom aus und das, wie seit vielen Jahren, am Ostermontag.

Schirmherr der Veranstaltung ist auch in diesem Jahr Bürgermeister Joachim Rodenkirch, der auch den Gesamtsiegerpokal für den DMSB Slalom stiftet.  Der Gesamtsiegerpokal für den Club Slalom (Jedermann Slalom) wurde vom Stadtmarketing Wittlich e. V. gestiftet.

In den 70er und Anfang der 80er Jahren wurden hier sogar Läufe zur Deutschen Automobil Slalom Meisterschaft (1. Bundesliga) ausgetragen. Damals noch mit ca. 140 Teilnehmern und 2000 Zuschauern. Der Teilnehmerrekord wurde aber 2008 erreicht, mit 181 Startern an einem Tag, das war für den Veranstalter Schwerstarbeit. Die Veranstaltungen zeichnete sich aber immer unter anderem durch die besondere Atmosphäre aus.

Gute Leistungen der Fahrer werden hier von den vielen Zuschauern nicht selten mit spontanem Beifall belohnt. Der Rekordhalter und Gesamtsieger von 2013 ( M. Fuchs aus Grafschaft / Mitsubishi Lancer Evo 9 ) hat die 1500 m Slalom in nur 58,91 Sekunden durchfahren, das sind stolze 25,46 m / Sekunde. Hierbei muss man bedenken, dass die Fahrer neben dem Lenken noch fünfmal in den ersten Gang zurück- und wieder hochschalten müsssen, also eine sehr starke Leistung, die die Teilnehmer solcher Automobilslalom Veranstaltungen auf kleinstem Raum vollbringen müssen. Automobilslalomfahren heißt für die Fahrer Millimeterarbeit auf engstem Raum, denn nur wer möglichst nah an den Pylonen vorbei fährt kann auch schnell sein, allerdings werden umgeworfene Pylone mit je 3 Strafsekunden auf die gefahrene Zeit addiert.

Am Start sind auch einheimische Fahrer wie der 2 fache DUNLOP - Slalom - Cup Gewinner (2002 u. 2005) Hans - Hubert Sowart aus Niederkail mit seinem BMW 318 is, sowie der Wittlicher Werner Pfleger, der im vergangenen Jahr im Regen seine Klasse mit großem Vorsprung gewann. Und auch Johannes Faas aus Wittlich mit seinem Opel Kadett C  Coupe ringt mit um Punkte für die Meisterschaft. Alle drei sind Fahrer des MTC Esch und melden Ansprüche auf einen Klassensieg an.

Der Start für den 1. Teilnehmer beim Club Slalom wird am Ostermontag 2017 um 8 Uhr sein und der DMSB Slalom wird im Anschluss daran durchgeführt.

Für jeden Führerscheininhaber mit  Klasse  „ B ( 3 ) oder C ( 2 ) „  besteht seit 2005 die Möglichkeit zwischen  8 Uhr und 12 Uhr, als Teilnehmer bei diesem Automobil – Club – Slalom mit seinem eigenen Fahrzeug zu starten.    

Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei !

Weitere Ausküunfte erteilen Gerhard Falkenburg, Telefon 06507/6226 und Franz–Josef Thommes, Telefon 06508/317 oder unter: www.mtc-esch.de und info@mtc-esch.de.


Nach oben